Kategorie: Firefox

Firefox 22 mit vielen Neuerungen veröffentlicht

Firefox Logo

Mozilla hat heute Firefox 22 veröffentlicht. Die Version beinhaltet zahlreiche Verbesserungen, die ich in diesem Artikel vorstellen möchte. Wie schon bei Firefox 21 werde ich die Neuerungen in einer kurzen Übersicht darstellen.

  • die Webtechnologie WebRTC ist standardmäßig aktiviert
  • native H.264-, MP3- und AAC-Unterstützung unter Windows Vista
  • Unterstützung der W3C Web Notifications API, damit können Webseiten Benachrichtigungen auf dem Desktop ausgeben
  • Unterstützung für W3C CSS Flexible Box Layout (Flexbox)
  • asm.js beschleunigt Ausführung von JavaScript deutlich
  • Entwickler-Werkzeuge lassen sich rechts andocken
  • Inspektor zeigt Infos über eingesetzte Schriftarten auf Webseiten an
  • diverse kleine Verbesserungen bei Plugins
  • Unterstützung für hochauflösende Displays unter Windows (HiDPI)

Firefox 23 wird mit einem überarbeiteten Logo am 06. August 2013 erscheinen.

Download Firefox 22
Portable Firefox 22 @ Caschy

Firefox bekommt überarbeitetes Logo

Firefox Logo 23+

Das derzeitige Firefox-Logo wurde mit Firefox 3.5 Mitte 2009 eingeführt und seitdem nicht mehr verändert. Rund vier Jahre danach erhält das Logo ein Update. Nach den stets zuverlässigen Informationen von Sören Hentzschel soll das neue Logo mit Firefox 23 veröffentlicht werden. Diese Version wird am 06. August 2013 erscheinen.

Das neue Logo zeigt weniger Details und wirkt weniger plastisch. Nachfolgend ein Überblick aller bisherigen Firefox-Logos:

Kategorien: Firefox

Das neue Google Maps langsam? Lite-Modus als Lösung

Auf der Google I/O 2013, die vom 15. Mai bis zum 17. Mai stattfand, haben die Entwickler das neue Google Maps vorgestellt. Weitere Informationen zur überarbeiteten Version und die Möglichkeit zum Test des neuen Google Maps gibts direkt bei Google.

In Firefox, Chrome und auch Opera 15 setzt das neue Google Maps standardmäßig auf die Grafikbibliothek WebGL. Unter Opera und Chrome kein Problem. Doch im Firefox ist Google Maps sehr langsam und macht keinen Spaß bei der Benutzung. Der Kartenaufbau ist extrem zäh und auch andere Dinge wie Zoomen oder die Karte verschieben sind kaum nutzbar. Zum Glück existiert noch der sogenannte Lite-Modus. Er ist standardmäßig für Browser ohne WebGL-Unterstützung aktiviert, unter anderem auch für den Internet Explorer bis Version 10. Einziger Nachteil sind die fehlende 3D-Earth-Ansicht und andere fehlende 3D-Funktionalitäten.

Dafür ist die Performance im Lite-Modus unter Firefox deutlich besser. Wenn der Lite-Modus aktiv ist, wird dies rechts unten (siehe Screenshot) mitgeteilt.

Lite-Modus aktivieren: www.google.de/maps/preview/?force=canvas
Lite-Modus deaktivieren: www.google.de/maps/preview/?force=webgl

Google Maps Lite-Modus

Firefox 21 erschienen – die Neuerungen

Firefox Logo

Am Dienstag ist Firefox in Version 21 erschienen. Aufgrund fehlender Zeit gibts daher dieses Mal nur eine kurze Übersicht aller Neuerungen:

  • neues Telemetrie-Feature Firefox Health Report (FHR) integriert
  • neues Entwicklerwerkzeug: JavaScript-Profiler, hilft bei Performance-Optimierung
  • neue Do-not-Track (DNT) Einstellung “Websites keine Präferenz zur Verfolgung mitteilen”
  • Add-on SDK APIs integriert
  • Unterstützung von H.264, MP3 sowie AAC ohne Plugin ab Windows 7
  • verbesserter Mixed Content Blocker (standardmäßig deaktiviert)

Firefox 22 wird laut aktueller Planung am 25. Juni 2013 erscheinen.

Download Firefox 21
Portable Firefox 21 @ Caschy

Adblock Plus reagiert auf Adblocker-Kampagne der großen Seiten

Am Montag haben einige große deutsche Nachrichten-Webseiten eine Kampagne gegen Adblocker gestartet. Darunter befinden sich beispielsweise Schwergewichte wie Golem, Spiegel Online oder Zeit Online. Bei Nutzung eines Adblockers wird auf den Seiten eine große Hinweis-Box angezeigt:

Adblocker Hinweis von Golem und Spiegel Online

Die Entwickler von Adblock Plus haben noch am gleichen Tag mit einer Stellungnahme reagiert. Darin machen sie ihre Sichtweise klar und haben gleichzeitig auch ein Update der Filterlisten angekündigt, welches mittlerweile schon verteilt wird. Richtig geraten, das Update blockiert die Hinweis-Boxen auf den Webseiten ;-)

Sehr interessant in diesem Zusammenhang ist ein Tweet der Entwickler von gestern:

Danke für Euren Aufruf, liebe Verlage! Unsere Bilanz gestern: Installationen auf http://AdblockPlus.org +129%, Spenden +167%

Ich denke dazu muss ich nichts mehr sagen.

Firefox 20 veröffentlicht – Neuerungen im Überblick

Firefox Logo

Vor zwei Tagen ist Firefox 20 erschienen. Version 20 bringt relativ viele Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Nachfolgend ein kurzer Überblick.

Mit der neuen Version wurde das private Browsen (oft auch Porn-Modus genannt) auf Fenster-Basis eingeführt. Damit ist jetzt der parallele Betrieb von privaten und normalen Fenstern möglich. Bisher hatte Firefox nur einen globalen privaten Modus integriert. Mit der Erweiterung “Private Tab” lässt sich der private Modus auch auf Tab-Basis umsetzen.

Eine weitere große Neuerung ist der aktualisierte Downloadmanager. Dieser ist ab sofort nicht mehr in einem extra Fenster vorhanden, sondern als sogenanntes Doorhanger-Panel. Großer Vorteil: Der Fortschritt von Downloads kann direkt im Browserfenster verfolgt werden. Das Download-Icon ist standardmäßig in der Symbolleiste neben der Adressleiste integriert. Alternativ kann es auch in die Tableiste geschoben werden, wie in meinem Screenshot gut zu erkennen ist. Gleichzeitig wurde auch die Download-Ansicht in der Bibliothek erneuert.

Firefox: neuer DownloadmanagerPlugins die sich aufhängen können nun nach wenigen Sekunden einzeln neu gestartet werden. Bisher wartete Firefox 45 Sekunden und reagierte während dieser Zeit nicht. Des Weiteren werden nun neue HTML5-Funktionen unterstützt, beispielsweise WebRTC. Zudem wurde das Layout der Entwickler-Werkzeuge verbessert.

Firefox 21 wird laut aktueller Planung am 14. Mai 2013 erscheinen.

Download Firefox 20
Portable Firefox 20 @ Caschy

Privater Modus auf Tab-Basis für Firefox mittels Private Tab

Firefox Logo

Ab Firefox Version 20, welche voraussichtlich am 02. April veröffentlicht wird, erhält der Browser einen neuen privaten Modus auf Fenster-Basis. Ab Firefox 20 ist damit auch der parallele Betrieb von privaten und normalen Fenstern möglich. Bisher hat Firefox nur einen globalen privaten Modus angeboten, wobei alle nicht privaten Fenster automatisch geschlossen wurden.

Der neue private Modus wurde von Mozilla ganz bewusst auf Fenster-Basis umgesetzt. Gleichzeitig hat man Entwicklern den Weg für einen privaten Modus auf Tab-Basis offen gelassen. “Private Tab” ist das erste Add-on welches private Tabs in Firefox nachrüstet. Voraussetzung für die Erweiterung ist jedoch mindestens Firefox 20. Also entweder noch ein paar Tage warten oder die aktuelle Betaversion nutzen.

Download Private Tab

Facebook-Nachrichten lesen ohne Gesehen-Meldung

Seit einigen Monaten existiert ein neues Facebook-Feature, bei dem der Gesprächspartner darüber informiert wird, dass man eine Nachricht gelesen hat oder nicht. Wer dies nicht möchte, kann die Meldung bei allen Chat-Partnern mit einem Browser-Plugin unterdrücken.

“Chat Undetected” ist für Internet Explorer, Chrome, Firefox und Safari verfügbar. Nach der Installation ist die Erweiterung direkt einsatzberei, es existiert kein Konfigurationsmenü. Eine kurzzeitige Deaktivierung ist nicht möglich. Falls die Gesehen-Meldung dem Gegenüber wieder angezeigt werden soll, muss die Erweiterung deaktiviert oder entfernt werden.

Download Chat Undetected (Firefox, Chrome, Safari, Internet Explorer)

Oracle veröffentlicht 3 wichtige Java-Updates

Am gestrigen Tag veröffentlichte der Java-Entwickler Oracle 3 wichtige Updates.  Die 3 besonders kritischen Sicherheitslücken werden in die höchste Gefahrenstufe 10 eingeordnet. Es handelt sich hierbei um die mit CVE-Nummern gekennzeichneten Schwachstellen:  2013-1484, 2013-1486 und 2013-1487.

Betroffen sind einige Bibliotheken, Deployment-Komponenten und das in der Vergangenheit schon mehrfach durch Sicherheitslücken aufgefallene Management Extensions.

Die 3 Sicherheitslücken und eine 4. die unter der CVE-Nummer: 2013-1485 geführt wird, betreffen die Ausführung von Java-Applets. Besonders brisant daran ist, dass dieses Verfahren auch bei der elektronischen Steuererklärung (ELSTER) und bei der offiziellen AusweisApp zur Anwendung kommt.

Auch die als “Lucky 13” bekannt gewordene Lücke, wird mit diesem Update ebenfalls behoben. Es handelt sich hierbei um eine Schwachstelle in der TLS/SSL-Implementierung. Diese Schwachstelle ist seit einiger Zeit bekannt, wird aber als noch nicht ausnutzbar eingestuft und daher von Oracle auch “nur” mit 4.3 Gefährdungspunkten von maximal 10 eingeordnet.

Oracle rät Java möglichst bald zu aktualisieren.

Firefox mit Modern-UI-Oberfläche für Windows 8

Firefox Logo

Mozilla arbeitet schon seit einigen Monaten an einer angepassten Oberfläche für Firefox unter Windows 8. Seit einigen Tagen enthalten die experimentellen Nightly-Builds die neue Modern-UI-Oberfläche, früher als Metro bekannt. Meiner Meinung nach ist diese Oberfläche allerdings nur für Touchscreens sinnvoll.

Firefox Windows 8

Nach der Installation muss Firefox als Standard-Browser festgelegt werden, ansonsten wird nur die normale Version für den Desktop gestartet. Die neue Oberfläche ist noch in Entwicklung und enthält nur die wichtigsten Funktionalitäten. Im Laufe der nächsten Versionen sollen neue Features und einige Veränderungen Einzug halten.

Die neue Modern-UI-Oberfläche für Windows 8 wird höchstwahrscheinlich erst in der finalen Version von Firefox 22 enthalten sein, die nach aktuellem Plan am 25.06.2013 erscheinen soll.

Download Firefox Nightly

Waterfox: Firefox für Windows als 64-Bit-Version

Waterfox Logo

Im November 2012 gab Mozilla bekannt, dass man die Produktion der 64-Bit-Builds für Windows in Zukunft einstellen wird. Als Grund nannte Mozilla zu wenig Ressourcen für die Weiterentwicklung der 64-Bit-Version. Nach großem Protest der Community wird Mozilla zukünftig zwar weiterhin 64-Bit-Versionen von Firefox anbieten, diese aber nicht mehr offiziell unterstützen.

Eine mögliche Alternative ist das Waterfox-Projekt. Wie Firefox ist der 64-Bit-Browser Waterfox aktuell auch in Version 18.0.1 erhältlich. Waterfox ist aktuell nur in Englisch verfügbar und soll gegenüber Firefox eine etwas bessere Performance bieten. Alle Plugins die im Firefox funktionieren, sollen auch in Waterfox ohne Probleme verwendbar sein.

Download Waterfox

Neuerungen in Firefox 18

Firefox Logo

Pünktlich am 8. Januar 2013 ist Firefox in Version 18 erschienen. Wie immer gebe ich euch eine kurze Zusammenfassung aller Neuerungen.

Eine große Verbesserung gegenüber Firefox 17 ist der neue Just-in-Time-Compiler (JIT) Ionmonkey. Die JavaScript-Engine besitzt mit Jägermonkey zwar schon einen JIT-Compiler, allerdings ist Ionmonkey unter bestimmten Situationen deutlich flotter. Im Kraken-Benchmark von Mozilla soll Firefox 18 rund 26 Prozent schneller als die Vorgängerversion arbeiten.

Eine weitere wichtige Neuerung ist die Unterstützung von WebRTC. Damit soll in Zukunft VoIP und Videotelefonie direkt über den Browser möglich sein, ohne zusätzliche Plugins. WebRTC ist aber standardmäßig noch deaktiviert. Das Feature kann in der “about:config” über den Eintrag “media.peerconnection.enabled” aktiviert werden.

Nutzer von Mac OS X dürfen sich über die Unterstützung für Retina-Displays freuen. Damit wirkt die Benutzeroberfläche deutlich weniger verpixelt als mit vorigen Versionen. Unter Windows und Linux wurde die Skalierung von Grafiken qualitativ deutlich verbessert. Der integrierte PDF-Betrachter, welcher standardmäßig noch deaktiviert ist, erhält eine Druckfunktion. Auch an der Performance wurde gearbeitet. So soll der Wechsel zwischen Tabs beschleunigt worden sein und der Speicherverbrauch wurde unter bestimmten Umständen verringert. Interessante Neuerungen gibt es auch bei den Entwicklerwerkzeugen. Genauere Infos lassen sich bei Sören Hentzschel finden.

Die nächste Version, Firefox 19, soll laut Plan am 19. Februar 2013 erscheinen.

Download Firefox 18
Portable Firefox 18 @ Caschy

Erste Testversion von Firefox Mobile für x86-CPUs

Firefox Logo

Aktuell ist Firefox Mobile nur auf ARM-Prozessoren mit RISC-Architektur lauffähig. Auf Android-Smartphones mit x86-CPUs kann Firefox Mobile derzeit nicht verwendet werden. So auch auf meinem neuen Motorola RAZR i. Auch andere Smartphones mit der Atom-CPU von Intel und x86-Befehlssatz müssen ohne Firefox Mobile auskommen.

Dies wird sich jedoch in Zukunft ändern. Mozilla-Entwickler Mark Finkle hat in seinem Blog bekannt gegeben, dass Firefox Mobile in Zukunft auch als x86-Version veröffentlicht werden soll. Es existiert bereits eine Testversion, die auch heruntergeladen und getestet werden kann. Auf dem RAZR i soll diese Version laut Aussage des Entwicklers bereits sehr gut laufen. Demnach steht einer baldigen Veröffentlichung nichts mehr im Weg.

Download Firefox Mobile Test-Build für x86-CPUs

Kategorien: Android Firefox

Firefox 17 veröffentlicht – Neuerungen im Überblick

Firefox Logo

Genau sechs Wochen nach Firefox 16 hat Mozilla gestern offiziell Version 17 veröffentlicht. Firefox 17 ist die letzte Version für dieses Jahr, denn Firefox 18 kommt erst im Jahr 2013. Nachfolgend ein kurzer Überblick aller Neuerungen.

Augenfälligste Neuerung ist die Integration der Social-API. Damit kann Firefox eine Sidebar mit den neuesten Infos und Feeds aus sozialen Netzwerken darstellen. Die Programmierschnittstelle wurde in enger Zusammenarbeit mit Facebook erstellt, weshalb Facebook auch als erstes soziales Netzwerk integriert wurde. Unter anderem erhält man die komplette Facebook-Sidebar mit Chat sowie Zugriff auf Benachrichtigungen und Nachrichten. Die Aktivierung erfolgt direkt bei Facebook. In Zukunft sollen weitere soziale Netzwerke folgen.

Firefox Facebook Integration

Außerdem ist Firefox 17 die neue Basis für den ESR-Zweig (Extended Support Release) mit Langzeitsupport und Mac OS X 10.5 wird nicht mehr unterstützt. Voraussetzung für die neue Version ist Mac OS X 10.6 oder höher. Gleichzeitig wurde die Integration mit Mac OS X 10.8 verbessert. Für Benachrichtigungen wird ab sofort das Notification Center verwendet und auch die Benutzeroberfläche hat einige Designänderungen bekommen (Tableiste, Doorhanger-Panels).

Eine Kleinigkeit aber dennoch schön ist das animierte Verschieben von Tabs. Des Weiteren wurde eine Click-to-Play-Blockierung von Plugins integriert. Durch dieses Feature werden veraltete Plugins mit hohem Sicherheitsrisiko standardmäßig blockiert und müssen vom Benutzer zuerst aktiviert werden. Dadurch soll die Sicherheit steigen.

Wie in fast jeder Version gibt es diverse Verbesserungen für Webentwickler und bei der Unterstützung aktueller Webstandards. Ebenso wurde auch wieder an der Performance gearbeitet. Demnach sollen vor allem SVG-Grafiken und CSS-Animationen schneller gerendert werden.

Die nächste Version wird erst im kommenden Jahr erscheinen. Die geplante Veröffentlichung für Firefox 18 ist der 08. Januar 2013.

Download Firefox 17
Portable Firefox 17 @ Caschy

Firefox 16 veröffentlicht – Neuerungen im Überblick

Firefox Logo

Pünktlich zum geplanten Veröffentlichungstermin ist gestern Firefox 16 erschienen. Ich gebe euch einen kurzen Überblick aller Neuerungen.

Am auffälligsten dürften die Änderungen an der Benutzeroberfläche sein. So wurde die Liste der Vorschläge unterhalb der Adressleiste optisch überarbeitet. Der Suchbegriff kommt dadurch besser zur Geltung. Außerdem wurden die sogenannten Doorhanger-Panels aufgehübscht. Beispielsweise der neue Downloadmanager erscheint in einem solchen Panel. Aber auch beim Speichern von Passwörtern. Hier wurde die typische Umrandung von Aero entfernt, wodurch die Panels nun modernen wirken.

Neu hinzugekommen bei den Entwicklerwerkzeugen ist die Entwickler-Symbolleiste inklusive Kommandozeile. Diese kann entweder über das Web-Entwickler-Menü oder mit Shift + F2 aufgerufen werden. Die Kommandozeile verfügt über Autovervollständigung und unterstützt die Eingabe mit Tooltips und Einfärben von Parametern. Auch das JavaScript-Scratchpad wurde verbessert. Neu ist die Unterstützung der Microdata API und des HTML5-Elements “meter“. Der HTML5-Player, die Battery-API, die Vibration-API und die IndexedDB haben einige Updates erhalten. Außerdem werden die CSS-Eigenschaften “Animations“, “Transitions“, “Transforms” und “Gradients” ohne Vendor-Präfix -moz unterstützt.

Ab Version 16 können nun auch Web-Apps benutzt werden. Diese können dann im Mozilla Marketplace heruntergeladen werden, der später dieses Jahr starten soll. Aktuell sind lediglich einige wenige Demo-Apps verfügbar.

Wie immer wurde auch die Performance verbessert. Dieses Mal wurde die Garbage Collection optimiert, wodurch nervige Ruckler der Vergangenheit angehören sollten. Die Seite “about:memory” listet den Speicherverbrauch nun nach Tabs auf (mit “top” gekennzeichnet). Die obligatorischen Bugfixes dürfen natürlich nicht vergessen werden.

Firefox 17 wird nach der aktuellen Planung am 20. November 2012 erscheinen. Version 18 soll dann am 08. Januar 2013 folgen.

Download Firefox 16
Portable Firefox 16 @ Caschy