Kategorie: Fotografie

JPEG 9 mit verlustfreier Komprimierung veröffentlicht

JPEG 9

Die Independent JPEG Group (IJG) am Leipziger Institut für Angewandte Informatik (InfAI) hat eine neue Version der Softwarebibliothek „libjpeg“ veröffentlicht. Die neue Version 9 ermöglicht erstmalig verlustfreie Komprimierung. Durch ein neues Verfahren soll die verlustfreie Bildkomprimierung effizienter als PNG (Portable Network Graphics) arbeiten, was nochmals kleinere Dateien liefert. Daneben wurde auch die verlustbehaftete Komprimierung verbessert (arithmetische Kodierung) und es sind neue Skalierungsfunktionen („SmartScale“) hinzugekommen.

Die frei erhältliche Softwarebibliothek „libjpeg“ wird von vielen Programmen als Grundlage zur Verarbeitung von Bildern im JPEG-Format verwendet. Unter anderem wird „libjpeg“ von Firefox, IrfanView und Picasa verwendet. Auch in Smartphones und Digitalkameras ist die Softwarebibliothek weit verbreitet. Dadurch sollte die neue Version mit verlustfreier Komprimierung relativ schnell Verbreitung finden.

Der in C programmierte Quellcode steht bei der IJG kostenlos zum Download bereit.

Kategorien: Fotografie Internet

Tutorial: schöne HDR-Bilder erstellen

HDR-Bilder (High Dynamic Range) werden immer beliebter. Dabei handelt es sich um digitale Bilder, die die in der Realität vorkommenden großen Helligkeitsunterschiede besser wiedergeben kann, als herkömmliche LDR-Bilder (Low Dynamic Range). Mittlerweile bieten fast alle aktuellen Digitalkameras einen eingebauten HDR-Modus. Die meisten liefern aber nur selten gute Ergebnisse. Aus diesem Grund können HDR-Bilder auch mit Hilfe von spezieller Software erstellt werden. Voraussetzung dafür ist eine Belichtungsreihe von herkömmlichen Bildern.

Trey Ratcliff ist ein Photograph, welcher sich auf HDR-Bilder spezialisiert hat. Auf Google+ zeigt er eine tolle Auswahl von beeindruckenden HDR-Bildern. Außerdem bietet er auf seiner Homepage einen HDR-Kurs an, welcher die Grundlagen von HDR, die benötigte Software und die Vorgehensweise zum Erstellen von HDR-Bildern aufzeigt.

HDR-Kurs – Teil 1
HDR-Kurs – Teil 2
HDR-Kurs – Teil 3

Casio Exilim EX-ZR200 im Test

Ich bekam die Möglichkeit die neue Casio Exilim EX-ZR 200 zu testen und meine Erfahrungen hier im Blog mit euch zu teilen. Die Kompaktkamera bietet 16 Megapixel, 12,5-fach optischen Zoom und soll durch ihre Schnelligkeit überzeugen. Erhalten habe ich die weiße Version. Daneben ist die Casio Exilim EX-ZR200 aber auch in den Farben Schwarz, Silber und Violett erhältlich. Bei Amazon liegt der Preis aktuell bei 229 Euro.
(mehr …)

Adobe Photoshop CS6 Beta kostenlos zum Download

Anfang Februar berichtete Philipp über die neuen Features von Adobe Photoshop CS6.

Gestern hat Adobe eine kostenlose Betaversion von Photoshop CS6 zum Download freigegeben. Die Testversion besitzt den Funktionsumfang der CS6-Extended-Version und ist für Mac OS X und Windows erhältlich. Als Sprachen stehen Englisch und Japanisch zur Verfügung. Der Download umfasst 984 MByte (Mac) bzw. 1,7 GByte. Nach der Installation wird die Testversion online aktiviert und läuft bis die Vollversion erscheint. Diese soll irgendwann Mitte des Jahres 2012 veröffentlicht werden. Zur Aktivierung wird eine Adobe-ID benötigt.

Download Adobe Photoshop CS6 Beta

Vorschau Adobe Photoshop CS6 [UPDATE]

Adobe Entwickler haben in einem Video einige neue Funktionen der vermutlich im Frühjahr kommenden Photoshop CS6 Version vorgestellt.

Adobe CS6 erhält eine überarbeitete Benutzeroberfläche, wobei das Design stark an Adobe Lightroom erinnert. Das Interface ist in dezentes Schwarz getaucht. Dadurch soll das Bild in den Mittelpunkt rücken und die Bedienelemente eher in den Hintergrund. Nutzer können die Interface-Farbe aber auf das bisher zum Einsatz kommende Grau zurückstellen.

Außerdem wird CS6 Verbesserungen beim Speichern von Bildern beinhalten. Der Speicherprozess einer Datei wird hierbei im Hintergrund ablaufen und das Weiterarbeiten an einem anderen Projekt ermöglichen. Des Weiteren wurde die Verflüssigungsfunktion verbessert und es kann in Echtzeit bearbeitet werden. Auch wird es möglich sein den Weißabgleich und das Rauschen mit Hilfe von Pinseln zu verändern. Darüber hinaus soll ein neues Camera-Raw-Modul zum Einsatz kommen. Somit können bestimmte Einstellungen nur auf Teile eines Bildes angewendet werden oder zum Beispiel Schatten aufgehellt werden.

Anbei ein Vorschau-Video zu den genannten Änderungen:

UPDATE:

Adobe wird parallel zu CS6 wohl einen Creative Cloud Dienst anbieten. Der Preis soll bei monatlichen 49,99 US-Dollar liegen und alle Programme der Creative Suite 6 sowie das kommende Lightroom 4 beinhalten. Es wird möglich sein diesen Dienst auf bis zu zwei Computern zu nutzen.