Kategorie: Internet

ALL-INKL: Webhosting kostenlos testen

Beim Webhoster ALL-INKL.COM kann man aktuell den Premium-Tarif sechs Monate lang komplett kostenlos testen. Das Angebot gilt nur bei Erstbestellung des Tarifs und ist noch bis zum 31.01.2011 verfügbar. Auch die einmalige Einrichtungsgebühr entfällt und man kann den Tarif jederzeit kündigen. Erst ab dem 7. Monat der Vertragslaufzeit muss man die monatlichen Kosten von 9,95 Euro tragen.

Der Tarif ALL-INKL Premium bietet unter anderem folgendes:

  • 50 GByte Speicherplatz
  • Traffic FLAT
  • 5 Domains inklusive
  • 500 Subdomains
  • 2000 E-Mail-Postfächer
  • 50 MySQL Datenbanken
  • 50 CronJobs
  • https über SSL-Proxy, Perl, SSH-Zugang, …

Weitere Infos und den Link zur Aktion gibts direkt bei ALL-INKL.COM!

Kategorien: Internet

Adminer – schlankes Tool zur Verwaltung von Datenbanken

Zur Administration von MySQL-Datenbanken nutzen die meisten Webentwickler sicherlich phpMyAdmin.
Was tut man aber wenn phpMyAdmin nicht verfügbar ist und man nur ganz schnell eine Änderung an der Datenbank vornehmen muss? Die rund 900 Dateien von phpMyAdmin mit insgesamt 15 MByte auf den Server schieben und installieren?
Eher nicht – und genau hier kommt das PHP-basierende Tool Adminer zum Einsatz.

Adminer besteht aus einer einzelnen PHP-Datei und arbeitet mit MySQL, PostgreSQL, SQLite, MS SQL und Oracle zusammen. Die aktuelle Version 3.1.0 wiegt gerade einmal 292 KByte, kommt mit einer großen Anzahl von Sprachen daher und bietet annähernd dieselbe Funktionalität wie phpMyAdmin. Außerdem ist das Tool frei zur kommerziellen sowie nicht-kommerziellen Verwendung.

Download Adminer 3.1.0

(mehr …)

Chrome OS kostenlos ausprobieren

Obwohl eine fertige Version von Chrome OS erst Mitte 2011 zu erwarten ist, kann man es bereits jetzt schon ausprobieren. Leider funktioniert dies derzeit nur auf einigen Netbooks bzw. Notebooks.
Glücklicherweise war der Test auf meinem Lenovo T410s erfolgreich und somit kann ich euch ein paar Screenshots zeigen.

  1. Aktuellste Nightly Build herunterladen
    Der Quellcode von Chrome OS ist öffentlich verfügbar. Dieser wird von einigen Programmierern regelmäßig in ein bootfähiges-Abbild umgewandelt. Die aktuellste Version findet ihr direkt hier.
  2. Image entpacken und auf USB-Stick spielen
    Nach erfolgreichem Download müsst ihr das Archiv entpacken und die IMG-Datei anschließend auf einen USB-Stick überspielen. Dazu benutzt ihr am besten das Tool Image Writer. Einfach das Programm starten und die IMG-Datei sowie den USB-Stick auswählen. Dann auf „Write“ klicken. Achtung alle Daten auf dem Stick werden gelöscht!
  3. Von USB-Stick booten
    Nun heißt es Daumen drücken. Nach maximal einer Minute sollte Chrome OS geladen sein. Wenn der Bildschirm auch nach längerer Zeit schwarz bleibt oder das Gerät neustartet, funktioniert Chrome OS leider nicht.

Dropbox 1.0.10 final

Zwei Wochen nach dem Release Candidate wurde nun die finale Version von Dropbox 1.0 veröffentlicht. Die Version sollte automatisch im Hintergrund aktualisiert werden, ohne dass ihr etwas mit bekommt. Falls nicht könnt ihr einfach manuell updaten.

Wer Dropbox noch nicht kennt und gerne testen möchte, sollte sich über diesen Link anmelden. Man startet dann bereits mit 2,25 GByte Speicherplatz.

Download Dropbox 1.0.10

Infodienst für neue Musikalben

Mir ist es schon öfter passiert dass ich das Release eines neuen Musikalbums einer gern gehörten Band verpasst habe.
Eben bin ich auf eine geniale Lösung gestoßen:
http://www.muspy.com/

Dort kann man sich anmelden und anschließend eine Liste mit Musikern zusammenstellen über deren Neuerscheinungen man informiert werden möchte.
Dies kann per Mail oder RSS-Newsfeed geschehen. So bleibt man immer auf dem Laufenden und muss sich nie wieder ärgern, ein neues Album verschlafen zu haben.

Kategorien: Internet Sonstiges

Dropbox 1.0.0 veröffentlicht

Gerade habe ich bei Caschy entdeckt, dass Dropbox in Version 1.0.0 für Linux und Windows erschienen ist. Dabei wurde vor allem das Feature der selektiven Synchronisation verbessert. Damit kann man genau festlegen, welche Ordner auf welchen Rechnern synchronisiert werden sollen.

Mit Dropbox ist es kinderleicht seine Daten auf mehreren Rechner synchron zu halten. Aktuell nutze ich Dropbox Zuhause, beim Arbeiten, in der Uni and auf meinem USB-Stick.

Wer Dropbox noch nicht kennt und gerne testen möchte, sollte sich über diesen Link anmelden. Man startet dann bereits mit 2,25 GByte Speicherplatz.

Download Dropbox 1.0.0 (Windows)
Download Dropbox 1.0.0 (Linux 32-bit)
Download Dropbox 1.0.0 (Linux 64-bit)

Cloud Connect: Google Docs mit Microsoft Office nutzen

Im März 2010 übernahm Google die Firma DocVerse, welche eine Technologie entwickelt hatten, um Microsoft Office direkt mit Googles-Cloud-Infrastruktur zu verbinden. Auf dieser Basis hat Google die eigene Software Google Cloud Connect entwickelt. Sie arbeitet mit Office 2003, 2007 sowie 2010 zusammen und unterstützt Word, Excel und Powerpoint.

Aktuell können nur Benutzer der kostenpflichtigen Google Apps for Business das Microsoft Office Plugin testen. Anfang 2011 soll es aber allen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Da die Dokumente in Googles Cloud gespeichert werden, ist es möglich, dass man diese über das Google-Webinterface und auch mit Microsoft Office bearbeiten kann. Die Synchronisation erfolgt über den Server. Zudem sollen auch mehrere Nutzer gleichzeitig ein Dokument bearbeiten können. Dabei werden alle Änderungen mittels einer Versionsgeschichte automatisch gespeichert. Man sieht wer was geändert hat und kann die Bearbeitung jederzeit rückgängig machen.

Persönlich gefällt mir die Idee äußerst gut, sofern die Synchronisation ohne Probleme funktioniert. Was haltet ihr davon?

Dropboxspeicher erweitern: Facebook und Twitter

Die Macher von Dropbox bieten eine Möglichkeit an, um den kostenlosen Speicher zu erweitern. Empfiehlt man Dropbox via Twitter und Facebook, kann man insgesamt bis zu 768 MB zusätzlichen Speicherplatz erhalten. Habe es bereits ausprobiert, funktioniert super! Danke an Caschy für die Info.

Wer Dropbox noch nicht kennt und gerne testen möchte, sollte sich über diesen Link anmelden. Man startet dann bereits mit 2,25 GByte Speicherplatz.

Dropboxspeicher abstauben

Linksammlung – Teamwork / Groupware

Für kleinere Gruppen und / oder Projekte bietet es sich oftmals an, auf webbasierte Gruppenarbeit zu setzen. Vor allem für örtlich getrennte Teams oder wenn man auf Zusatzfeatures wie Chat, Kalender, Aufgabenplanung oder Versionsverwaltung nicht verzichten möchte, sind Teamwork-Webdienste mittlerweile eine ernsthafte Alternative.

Da mir die Zeit fehlt um viel zu schreiben, hier eine Liste mit einigen Onlinediensten:

Kategorien: Internet

Harry Potter 1-6 auf Blu-Ray/DVD für 24 Euro

Beim englischen Händler HMV gibt es derzeit die Harry Potter Collection für extrem günstige 17,99 £. Der Preis gilt sowohl für die DVD Edition, als auch die Blu-Ray Version. Der Versand nach Deutschland kostet zusätzlich 2,50 £, was dann insgesamt 20,49 £ macht. Zum aktuellen Umrechnungskurs entspricht das genau 24,12 Euro.

Als Sprache stehen Englisch und Deutsch zur Auswahl, lediglich die Verpackung ist auf englisch. Da der Bestellwert unter 26 Euro liegt, müsst ihr euch auch keine Sorgen wegen der Einfuhrumsatzsteuer bzw. dem Zoll machen. Gezahlt werden muss per Kreditkarte.

Harry Potter 1-6 auf Blu-Ray oder DVD

UPDATE: Die Blu-Ray Version kostet mittlerweile 24,99 £ und ist damit natürlich deutlich uninteressanter geworden.

Kategorien: Internet Sonstiges

Blogbeiträge automatisch bei Facebook posten

Facebook Logo

Für Blogger die bei Facebook aktiv sind, bietet es sich an, die eigenen Blogbeiträge auch dort zu veröffentlichen. Ich möchte euch kurz einige Möglichkeiten vorstellen, wie ihr dies automatisieren könnt.

NetworkedBlogs

Dieses App ermöglicht euch anderen Blogs zu folgen und diese zu bewerten. Natürlich kann man auch seinen eigenen Blog anlegen und über das RSS-Feed die Beiträge automatisch auf seinem Facebook Profil oder einer Fanseite einbinden. Zur reinen Einbindung der Beiträge ist das Plugin leider nicht so gut geeignet, da NetworkedBlogs sehr umfangreich ist und die Links in den Facebook Beiträgen nicht direkt zum Blogartikel führen.

NetworkedBlogs auf Facebook

Social RSS

Ebenfalls ein App welches den RSS-Feed des Blogs ausliest und die Einträge bei Facebook veröffentlicht. Leider hat es bei mir nicht funktioniert, weshalb ich nicht mehr dazu sagen kann.

Social RSS auf Facebook

RSS Graffiti

Meiner Meinung nach die beste Facebook App, um einen RSS-Feed in Facebook einzubinden. Bietet viele Einstellungsmöglichkeiten und funktioniert ohne Probleme. Man kann sogar mehrere Apps in das eigene Facebook Profil oder auch in Fanseiten einbinden.

RSS Graffiti auf Facebook

RSS Graffiti wurde leider zum 01.05.2015 eingestellt.

WPBook

Im Gegensatz zu den Facebook Apps ist die Einrichtung des WordPress Plugins relativ kompliziert. Als Entschädigung werden aber sehr viele Features und Einstellungsmöglichkeiten geboten.

Download WPBook

Kategorien: Internet Wordpress

Google Maps verursacht Konflikt zwischen Nicaragua und Costa Rica

Eine falsch gezogene Grenze in Google Maps soll einen Konflikt zwischen Nicaragua und Costa Rica ausgelöst haben.

Offenbar hat das nicaraguanische Militär nahe dem Fluss San Juan auf dem Gebiet von Costa Rica ein Camp errichtet. Zudem soll die eine Flagge von Costa Rica entfernt und stattdessen die nicaraguanische Flagge aufgestellt worden sein. Laut La Nacion, der größten Zeitung von Costa Rica, begründete der nicaraguanische Kommandant den Einfall mit der Grenzabbildung auf Google Maps, obwohl der korrekte Grenzverlauf in den offiziellen Karten beider Länder klar ersichtlich ist.

Auch auf Bing Maps ist die richtige Grenze zu erkennen:

Der Internetkonzern Google äußerte sich in einem Blogeintrag zu dem Fehler:

This morning, after a discussion with the data supplier for this particular border (the U.S. Department of State), we determined that there was indeed an error in the compilation of the source data, by up to 2.7 kilometers. The U.S. Department of State has provided a corrected version and we are now working to update our maps.

Demnach wurde der Fehler durch falsche Daten vom US-Außenministerium verursacht. Google arbeitet an einer schnellen Lösung des Problems.

Kategorien: Internet Sonstiges