Kategorie: Sonstiges

Linksammlung – Ankaufdienste (Momox, Rebuy, …)

Sogenannte Ankaufdienste werden in letzter Zeit immer beliebter. Dabei handelt es sich um Plattformen, die gebrauchte Waren direkt aufkaufen. Neben gebrauchten Büchern, Audio-CDs, Computerspiele und DVDs werden bei einigen Verkaufsdiensten beispielsweise auch Handys, Konsolen oder Hardware angekauft.

Im Normalfall fällt der Erlös niedriger aus, wie beim Einzelverkauf über eBay oder auf dem Flohmarkt. Allerdings muss man nicht jedes Buch oder jede DVD einzeln ins Internet einstellen und versenden. Die unten genannten Dienste kaufen die gebrachte Ware gesammelt auf und ab einem bestimmten Verkaufsbetrag übernehmen die meisten Dienste sogar die Portokosten. Dadurch spart man sich eine Menge Zeit und Arbeit.

Vor dem Verkauf lohnt sich auf jeden Fall der Vergleich zwischen den einzelnen Diensten, denn der Verkaufspreis kann sehr stark variieren. Außerdem kaufen nicht alle Dienste alle Produkte auf.

AnbieterVersandkostenKategorien
Amazon Trade-Inimmer kostenlosBücher, Computerspiele
Blidadimmer kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Buchankauf24ab 13 Euro kostenlosBücher, CDs, DVDs
Buchankauf-online.deab 20 Euro kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Buchmaxeab 15 Artikeln kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Cashfixab 20 Euro kostenlosCDs, DVDs, Computerspiele
FLIP4NEWimmer kostenlosHandys, Notebooks, Konsolen, Digitalkameras, Elektronik,…
Flohhausab 20 Euro kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
gebraucht-medien-ankauf.deab 20 Euro kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Ichkaufealles.deVersandkostenerstattungBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Ichkaufsab.deab 10 Artikeln kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele
Mediafantenab 10 Euro kostenlosBücher, DVDs
Momoximmer kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele, Handys, Tablets
reBuyab 10 Euro kostenlosBücher, CDs, DVDs, Computerspiele, Handys, Konsolen, Lego
Regalfrei.deVersandkostenerstattungBücher
SellFixVersandkostenerstattungCDs, DVDs, Computerspiele
Silver Discab 10 Euro und 5 Artikel kostenlosCDs, DVDs, Computerspiele
WIRKAUFENS immer kostenlosHandys, Notebooks, Konsolen, Digitalkameras, Elektronik, …
ZONZOOimmer kostenlosHandys

Gewinner des Webstandards-Magazin stehen fest

Ich wurde vom Webstandards-MagazinNach fast zweiwöchiger Laufzeit, ging mein Gewinnspiel gestern Abend zu Ende. Zu gewinnen gab es zwei Jahresabos des Webstandards-Magazin und jeweils noch ein Buch dazu.

Insgesamt gab es 18 Kommentare und 7 Google+-Posts. Allerdings funktionierte ein Link nicht, weswegen nur 6 Posts gültig sind. Zusammengefasst befinden sich also 24 Lose in der Lostrommel. Ich habe jedem Teilnehmer die entsprechende(n) Losnummer(n) zugeordnet und mit der Hilfe von random.org die beiden Gewinner ermittelt.

Gewinn Nummer eins mit einem Jahresabo des Webstandards-Magazin und dem Buch „Praxisbuch Web 2.0“ geht an Losnummer:

Henry

Gewinner zwei und damit glücklicher Besitzer des Buches “Der erfolgreiche Webdesigner” und ebenfalls eines Jahresabos des Webstandards-Magazin ist:

Daniel

Herzlichen Glückwunsch, Henry und Daniel!

Allen anderen danke ich für die Teilnahme. Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt ;-)

Kategorien: Antary Sonstiges

Das sind die Top-Kinofilme 2012

Da sich das Kinojahr 2011 langsam dem Ende zuneigt, möchte ich euch eine kurze Vorschau auf das Jahr 2012 geben. Ein paar Starttermine werden sich mit Sicherheit noch ändern. Aber sie dienen auf jeden Fall als guter Anhaltspunkt, wann der jeweilige Film ungefähr erscheinen soll.

Verblendung (12.01.12) (Trailer, IMDB)
Bereits im Jahr 2009 wurde die berühmte Millenium-Trilogie des schwedischen Autors Stieg Larsson verfilmt. Die amerikanische Neuverfilmung ist unter anderem mit Daniel Craig und Rooney Mara besetzt.

Jack und Jill (26.01.12) (Trailer, IMDB)
In der Komödie wird Adam Sandler sogar doppelt zu sehen sein, denn er mimt beide Hauptcharaktere. Die Story handelt von dem erfolgreichen Werbefachmann Jack, der an Thanksgiving Besuch von seiner chaotischen Zwillingsschwester Jill bekommt.

Underworld: Awakening (02.02.12) (Trailer, IMDB)
Nach 15 Jahren in einem Koma-artigem Zustand erwacht Selene und findet heraus, dass sie eine 14 Jahre alte Tochter hat. Sie heißt Nissa. Zusammen versuchen sie den Konzern BioCom zu stoppen, welcher vor hat eine Armee von Super Lykanern zu erschaffen.

Star Wars – Episode I: Die dunkle Bedrohung 3D (09.02.12) (Trailer)
Der erste Teil der Star Wars Saga kommt in 3D ins Kino.

Ghostrider 2: Spirit of Vengeance (23.02.12) (Trailer, IMDB)
Nicolas Cage schlüpft erneut in die Rolle des Ghostriders und versucht den zehnjährige Danny zu retten, der von der Armee des Teufels entführt wurde.

The Avengers (26.04.12) (Trailer, IMDB)
Durch S.H.I.E.L.D. haben sich mehrere Superhelden zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen das Ende der Welt zu kämpfen. Unter anderem mit dabei sind Hulk, Iron Man, Captain America, Thor und Hawkeye.

Men in Black 3 (24.05.12) (IMDB)

Ice Age 4 – Voll verschoben (02.07.12) (Trailer, IMDB)
Manni, Sid, Diego und Co. machen auf einem Eisberg Bekanntschaft mit exotischen Meeresbewohnern und Piraten.

The Amazing Spider-Man (03.07.12) (Trailer, IMDB)
In der Komödie wird Adam Sandler sogar doppelt zu sehen sein, denn er mimt beide Hauptcharaktere. Die Story handelt von dem erfolgreichen Werbefachmann Jack, der an Thanksgiving Besuch von seiner chaotischen Zwillingsschwester Jill bekommt.

The Dark Knight Rises (26.07.12) (Trailer, IMDB)
Im letzten Teil der Batman-Triologie muss Batman alias Bruce Wayne gegen die Bösewichte Bane und Catwoman antreten.

The Expendables 2 (30.08.12) (IMDB)
Nachdem Tool (Mickey Rourke) brutal ermordet wurde, macht sich die Truppe auf den Weg, um ihren toten Kollegen zu rächen.

Madagascar 3 (04.10.12) (IMDB)

James Bond: Skyfall (01.11.12) (IMDB)
Im dritten Bond-Teil mit Daniel Craig wird das MI6 durch die Vergangenheit von M in Gefahr gebracht.

Der Hobbit – Eine unerwartete Reise (13.12.12) (IMDB)
Der Hobbit Bilbo Beutlin soll den Zwergen dabei helfen, ihren Schatz wiederzufinden, den der Drache Smaug gestohlen hat. Auch Gandalf der Graue begleitet die Gruppe bei ihrer Reise durch die Wildnis, in der viele Gefahren lauern.

Kategorien: Sonstiges

Gewinnspiel: Webstandards-Magazin und 2 Bücher

Ich wurde vom Webstandards-Magazin angeschrieben, ob ich nicht zwei selbstkündigende Jahres-Abonnements in meinem Blog verlosen möchte. Obendrauf gibts noch zwei Bücher. Das Gewinnspiel findet ihr weiter unten.

Doch was ist das Webstandards-Magazin überhaupt? Es ist eine Print-Zeitschrift für Webdesigner, Webworker, Entwickler und allgemein alle, die im Bereich Web interessiert sind. Die Themen sind sehr breit gefächert und reichen von aktuellen News bis hin zu Programmierung, Usability, Social Media und Layoutgestaltung. Die Artikel der aktuellen Ausgabe könnt ihr der vergrößerten Version des Bildes entnehmen.

Die Print-Zeitschrift erscheint vierteljährlich und kostet pro Ausgabe 7,80 Euro. Für ein Jahresabo sind 28 Euro fällig.

1. Preis

Der erste Preis besteht aus dem Buch „Praxisbuch Web 2.0“ und einem Jahresabo des Webstandards-Magazin. Hier die Beschreibung des Buches:

Dieses Buch bietet Ihnen eine umfassende und praxisorientierte Darstellung der Designtrends und Techniken des Web 2.0. Von der charakteristischen Seiten-, Text- und Farbgestaltung über Barrierefreiheit und Usability bis hin zum Einsatz von AJAX, Mashups, Wikis, Blogs und Podcasts – mit diesem Buch lernen Sie, was eine Web 2.0-Site ausmacht und wie Sie diese selbst entwerfen und umsetzen können. Zahlreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen – etwa zur Erstellung von grafischen Elementen mit Photoshop oder zur Umsetzung eines CSS-Layouts – unterstützen Einsteiger und Profis bei der Gestaltung einzelner Elemente oder vollständiger Web 2.0-Sites.

2. Preis

Als zweiter Preis gibt es das Buch „Der erfolgreiche Webdesigner“ und ebenfalls ein Jahresabo des Webstandards-Magazin. Nachfolgend noch die Beschreibung des Buches:

Wer als Webdesigner erfolgreich sein will, muss vieles beherrschen. Er muss mit Kunden kommunizieren, Projekte akquirieren und Websites konzipieren. Er muss Webprojekte professionell umsetzen und dabei immer den aktuellen Stand der Technik und die aktuellen Trends kennen. Beruflicher Erfolg ist eben kein Zufall. Da sind Unterstützung und Hilfe vom Experten eine willkommene Lösung! Nils Pooker vermittelt Techniken, Strategien und Lösungen für Webdesigner, die erfolgreich sein wollen. In diesem Buch erfahren Sie alles über Kundengewinnung, Marketing, Usability und Konzeption sowie das wichtige Thema Forderungsmanagement, wenn Kunden einmal nicht zahlen. Kurzum – Sie erfahren alles, was Sie für professionelle und effiziente Arbeit wissen sollten. Sie erhalten viele Tipps, Hinweise und Hilfestellungen und lernen, wie Sie Ihre Tools sinnvoll, gezielt und effektiv einsetzen.

Wie könnt ihr gewinnen?

Zur Teilnahme am Gewinnspiel müsst ihr einen Kommentar in diesem Beitrag mit einer gültigen E-Mail-Adresse hinterlassen. Dafür erhaltet ihr 1 Los. Um eure Chance weiter zu erhöhen könnt ihr aber noch bis zu 4 weitere Lose verdienen.

  • Google+ (1 Los)
    Berichtet bei Google+ über dieses Gewinnspiel oder meinen Blog und verlinkt diesen Beitrag. Anschließend müsst ihr nur noch den Link zu eurem Google+-Beitrag in den Kommentar mit aufnehmen.
  • Blogbeitrag (3 Lose)
    Schreibt einen kurzen Beitrag über dieses Gewinnspiel in eurem eigenen Blog und verlinkt auf diesen Beitrag. Anschließend den Link zu eurem Blogbeitrag im Kommentar posten.

Die Gewinner werden von mir per Zufallsprinzip ausgelost. Anschließend benachrichtige ich beide Gewinner per Mail, achtet deshalb bitte auf eine gültige E-Mail-Adresse!

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, 13. November 2011 um 20 Uhr. Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück!

Linksammlung – Content-Klau entdecken

Heutzutage Content-Klau keine Seltenheit mehr – leider. Ich habe es schon selbst erlebt, dass jemand meinen mühevoll erstellten Content 1:1 und ohne Quellenangabe kopiert hat und als seine eigene Schöpfung ausgegeben hat.

Um dies zu verhindern gibt es einige Services, die dabei helfen, Content-Diebe zu finden.

  • Copyscape – Suchmaschine, die eine Auflistung mit identischen Texten zu einer bestimmten URL liefert
  • anticopy – Dienstleister, spezialisiert auf Text- oder Datenklau bei ebay
  • TinEye – Suchmaschine um geklaute Bilder herauszufinden
  • @Feed (WordPress Plugin) -Mit diesem Tool kann überwacht werden, ob RSS-Feed Einträge geklaut werden

Kategorien: Internet Sonstiges

Apollo 18 Kinokarten verlost

Seit 18 Uhr ist mein Gewinnspiel der beiden Freikarten für den Kinofilm Apollo 18, offiziell beendet. Insgesamt wollten 11 Personen die Karten gewinnen, von denen vier die Möglichkeit genutzt haben, ein zweites Los via Google+-Beitrag zu erhalten.

Den Gewinner habe ich gerade mit der Hilfe von random.org ermittelt: „A-Jey“. Herzlichen Glückwunsch!

Kategorien: Antary Sonstiges

2 Freikarten für den Kinofilm Apollo 18

Ich verlose 2 Freikarten für den Kinofilm Apollo 18, der am 13. Oktober 2011 in den deutschen Kinos gestartet ist. Die Freikarten können in jedem deutschen Kino eingelöst werden, in denen der Film präsentiert wird.

Zur Teilnahme müsst ihr lediglich einen Kommentar in diesem Beitrag mit einer gültigen E-Mail-Adresse hinterlassen. Damit erhaltet ihr 1 Los. Wenn ihr über diese Aktion bei Google+ berichtet, erhaltet ihr ein weiteres Los dazu. Aber nicht vergessen den Google+-Link in eurem Kommentar zu hinterlassen! Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch, 26. Oktober 2011 um 18 Uhr.

Der Gewinner wird dann per Zufallsprinzip ausgelost und von mir per Mail benachrichtigt. Wenn ihr schnell antwortet, werde ich die Karten bereits am Donnerstag morgen versenden. Die Karten werden nur innerhalb Deutschland versendet.

Kategorien: Antary Sonstiges

Rechnung bzw. Quittung bei Privatverkauf

Manchmal kommt es vor, dass man als privater Verkäufer eines Artikels bei Amazon oder Ebay nach einer Rechnung / Quittung gefragt wird. Viele Verkäufer wissen in einer solchen Situation nicht genau, wie sie reagieren sollen. Diese Zusammenfassung soll die wichtigsten Fragen klären.

Was ist der Unterschied zwischen einer Rechnung und einer Quittung?

Grundlegender Unterschied ist, dass eine Rechnung eine Forderung darstellt, die Quittung hingegen den Empfang einer Sache bestätigt. Beide Dokumente können dem Finanzamt als gewinnmindernde Betriebsausgabe vorgelegt werden. Dazu muss eine Quittung allerdings die wichtigsten Elemente einer Rechnung enthalten.

Muss ich dem Käufer eine Rechnung / Quittung auf sein Verlangen ausstellen?

Gewünscht ist hier ein „Kauf- und Zahlungsnachweis“, den der Käufer dem Finanzamt vorlegen kann. Wie das Dokument genannt wird, hängt im Wesentlichen vom Zeitpunkt der Ausstellung ab. Vor Zahlung nennt man es auch bei Privatleuten „Rechnung“, nach Zahlung spricht man von „Quittung“.

Auf eine Rechnung im Sinne des § 14 UStG hat der Käufer keinen Anspruch. Dafür kann er eine Zahlungsbestätigung / Quittung fordern. Die Grundlage dazu ist in § 368 BGB gesetzlich geregelt.

Der Gläubiger hat gegen Empfang der Leistung auf Verlangen ein schriftliches Empfangsbekenntnis (Quittung) zu erteilen. Hat der Schuldner ein rechtliches Interesse, dass die Quittung in anderer Form erteilt wird, so kann er die Erteilung in dieser Form verlangen.

Laut § 369 BGB hat der Schuldner (Käufer) die Kosten der Quittung zu tragen und vorzuschießen. Dabei zählen jedoch nur die tatsächlichen Kosten wie Porto, Briefumschlag oder Papier. Die Arbeitszeit darf nicht berechnet werden (BGHZ 114, 330; 124, 254).

Wie muss ein entsprechendes Dokument aussehen?

Die Quittung muss schriftlich erstellt werden. Mindestvoraussetzungen sind also Datum und Unterschrift des Verkäufers. Des Weiteren sollten enthalten sein: Name und Anschrift des Käufers sowie Verkäufers, Kaufsache, Kaufpreis und der Hinweis, dass der Verkäufer bezahlt hat. Dazu bietet sich „Betrag dankend erhalten am… Unterschrift“ an.

Ganz wichtig: Die Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer darf nicht ausgewiesen werden.

Als Überschrift kann die Formulierung „Abwicklung des Kaufvertrags; Zahlungsbestätigung“ verwendet werden. Möchte der Käufer unbedingt das Wort „Rechnung“ lesen, empfiehlt es sich die Überschrift „Rechnung und Zahlungsbestätigung über Kauf von Privat“ zu verwenden. Dadurch ist klar, dass es sich nicht um eine Rechung im Sinne von § 14 UStG handelt, sondern nur um einen Nachweis, dass der Käufer etwas zu einem bestimmten Preis gekauft und bezahlt hat. Dennoch sollte nochmal explizit erwähnt werden, dass es sich um eine Rechnung von einer Privatperson handelt und aus diesem Grund keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird.

Warum der ganze Aufwand?

Selbständige, Gewerbetreibende, Freiberufler, Einzelunternehmer usw. können Käufe von Privatleuten unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzen. Dies gilt auch für gebrauchte Ware. Damit die Betriebsausgaben vom Finanzamt anerkannt werden, müssen sie einen Nachweis erbringen.

Die in diesem Artikel bereitgestellten Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung dar. Ich übernehme keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Inhalte.

Kategorien: Internet Sonstiges

Google Analytics darf in Deutschland eingesetzt werden

Vor kurzem habe ich berichtet, wie ihr “Google Analytics” relativ sicher betreiben könnt. Dennoch waren viele Datenschützer der Meinung, dass das Statistiktool nicht den deutschen und europäischen Datenschutzvorgaben entspricht.

Seit einigen Tagen kann “Google Analytics” nun rechtssicher, d.h. ohne Beanstandung der deutschen Datenschutzbehörden eingesetzt werden. Neben einem Blogpost und einer Pressemitteilung von Google, bestätigt dies auch der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Zur rechtssicheren Nutzung genügen zukünftig folgende Schritte:

  • Bitte erwähnen Sie in Ihrer Datenschutzerklärung, dass Google Analytics auf Ihrer Website eingesetzt wird.
  • Implementieren Sie die IP-Masken Funktion, die Google Analytics anweist, nicht die vollständige IP-Adresse Ihrer Nutzer zu speichern oder zu verarbeiten.
  • Weisen Sie in Ihren Datenschutzbestimmungen auf die Möglichkeit der Deaktivierung der Google Analytics-Funktion mittels eines Browser Add-on hin. Endnutzer können, falls gewünscht, sehr einfach durch Installation dieses Browser Add-on verhindern, dass Analyse-Informationen an Google gesendet werden. Diese Möglichkeit besteht seit über einem Jahr für Google Chrome, Firefox und Internet Explorer, ist jetzt auch für Safari und Opera verfügbar und hat sich als erfolgreiche und effiziente Lösung für die Nutzer erwiesen.
  • Wir haben aktualisierte Nutzungsbedingungen eingeführt, die mit den Datenschutzbehörden abgestimmte Regelungen zur Auftragsdatenverarbeitung beinhalten.

Kategorien: Internet Sonstiges

Videofilme sollen IDs bekommen

Bücher (ISBN) und Waren (UPC, EAN, GTIN) werden durch eine eindeutige Nummer gekennzeichnet. In Zukunft sollen auch Filme, Serien und andere kommerzielle Videoinhalte eine eindeutige Kennung (ID) bekommen. Die Identifizierungskennzeichen sollen in ein Register namens „Entertainment Identifier Registry“ (EIDR) verzeichnet werden. Das Projekt wurde von MovieLabs, CableLabs, Comcast und Rovi initiiert. Aber auch viele Hollywood-Studios wie beispielsweise Universal Pictures, Paramount Pictures, Walt Disney Pictures oder Warner Bros. Entertainment unterstützen das Projekt mittlerweile.

In erster Linie sollen durch EIDR der digitale Handel rationalisiert und die Kennzeichnung und Lizenzierung von Inhalten vereinfacht werden. Deshalb sollen zuerst nur EIDR-Mitglieder freien Zugriff auf die Datenbank haben. Früher oder später werden aber höchstwahrscheinlich auch Kunden Zugriff auf eine öffentliche Datenbank erhalten. Vor allem bei der Identifizierung von Filmfassungen wäre dies sehr nützlich, denn viele Filme kommen heutzutage in zig Fassungen auf den Markt. Aber auch bei Inhalten mit demselben Namen könnte eine zentrale Datenbank helfen den Durchblick zu bewahren. Andererseites könnte die ID auch als Wasserzeichen dienen, um illegale Kopien zurückzuverfolgen.

Kategorien: Sonstiges

H.265 kommt 2013 als H.264-Nachfolger

H.264 ist ein Standard zur hocheffizienten Videokompression der bereits 2003 veröffentlicht wurde. Mittlerweile kommt er fast in allen Bereichen zum Einsatz. Neben Blu-ray, DVB-S2 und Video-Streaming wird er beispielsweise auch in Smartphones und Digitalkameras verwendet. Zum geplanten Nachfolger ist bisher nicht viel zu hören, weshalb ich euch über den aktuellen Stand informieren möchte.

Das Nachfolgeprojekt befindet sich derzeit in Entwicklung und hört auf den Namen „High Efficiency Video Coding“ (HEVC). Nach aktuellem Stand ist die Fertigstellung für Januar 2013 geplant. Anschließend soll der neue Standard als H.265 von der ITU-T verabschiedet werden.

Im Vergleich zu H.264 High Profile (HP) soll H.265 bei gleicher Bildqualität doppelt so gut komprimieren. Dies soll dadurch erreicht werden, dass H.265 nur die halbe Bitrate benötigt. Gegenwärtig soll HEVC bereits etwa 30 Prozent Datenrate einsparen. Hauptneuerung ist ein neues Konzept für die Entropiekodierung. Der „Probability Interval Partitioning Entropy“ (PIPE) genannte Algorithmus sorgt für eine verlustfreie Datenkompression. Jedem einzelnen Zeichen eines Codierverfahrens werden unterschiedlich lange Folge von Bits zugeordnet.

Weitere Informationen und auch technische Details gibts auf der offiziellen Homepage.

HP TouchPad morgen für 129 Euro

Notebooksbilliger hat noch 1.300  HP Touchpads ergattern können, die ab morgen Vormittag verkauft werden. Der Verkauf erfolgt im Facebook-Shop. Die genaue Uhrzeit wird kurzfristig auf der Fanpage bekannt gegeben. Dabei kann jeder User nur ein Gerät bestellen. Dank des günstigen Preises von 129 Euro für die Version mit 32 GByte wird das WebOS-Tablet höchstwahrscheinlich sehr schnell ausverkauft sein.

Ich werde ebenfalls versuchen ein HP Touchpad zu ergattern. Für den Preis kann man nichts falsch machen. Außerdem arbeiten die Cyanogenmod-Macher bereits an einem Multi-Boot-Mod, mit dem man wahlweise WebOS oder Android starten kann.