[HowTo] RMClock als Dienst im Hintergrund

Will man RMClock auf dem Computer laufen lassen, aber gleichzeitig nicht als Administrator arbeiten, steht man vor einem Problem. RMClock arbeitet nämlich nur mit Administrator Rechten. Um RMClock trotzdem komfortabel nutzen zu können, kann man es, wie im Folgenden beschrieben, als Dienst laufen lassen.

Die im HowTo beschriebenen Schritte beziehen sich auf Windows 7 in der 32 Bit Version. Bei älteren Betriebssystemen  können sich einzelne Schritte von den hier beschreibenen unterscheiden.

Voraussetzungen:

Vorbereitung:

Zunächst einmal wird RMClock ganz normal installiert und konfiguriert. Darauf gehe ich hier aber nicht näher ein.
Die zwei Files aus dem Resource Kit können mit 7-Zip direkt entpackt werden. Zu finden sind sie unter folgendem Pfad:

rktools.exe\.rsrc\RCDATA\CABINET\rktools.msi\Cabs.winrk.cab\

Durchführung:

Installiert wird der Dienst auf der Kommandozeile die mit vollen Administrator Rechten ausgestattet sein muss.

Start -> cmd Tippen -> Rechtsklick -> Als Administrator ausführen

Nun kann der Dienst installiert werden:

<Pfad>\instsrv.exe RMClock <absoluter Pfad>\srvany.exe

Der Dienst sollte jetzt existieren. Nur funktioniert er natürlich noch nicht so wie gewollt.

Um srvany.exe zu veranlassen RMClock zu starten muss die Registry bemüht werden:

Start -> regedit

In der Registry existiert bereits ein Schlüssel zu dem eben erstellten Dienst RMClock:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\RMClock

Dort muss nun ein neuer Schlüssel mit dem Namen „Parameters“  und dort eine Zeichenfolge namens  „Application“ erstellt werden.
Als Wert der Zeichenfolge wird „<absoluter Installationspfad>\RMClock.exe“ angegeben.

Nun Fehlt nur noch eine Kleinigkeit. RMClock kann nicht unter dem lokalen Systemkonto ausgeführt werden,  sondern benötigt dazu einen User  mit Administrator Rechten.
Dies wird wie folgt Konfiguriert:

Start -> Rechtsklick auf Computer -> Verwalten
-> Dienste und Anwendungen -> Dienste -> Rechtsklick auf RMClock
-> Eigenschaften -> Anmelden -> Dieses Konto

Dort einen Administrator Account angeben und die Eingaben bestätigen.

Sobald der Dienst gestartet wurde, läuft RMClock im Hintergrund.

RMClock Einstellungen ändern:

Will man anschließend noch Konfigurationsänderungen in RMClock vornehmen, muss der Dienst vorher beendet werden. Ansonsten bekommt man eine Fehlermeldung die besagt dass RMClock bereits läuft.

4 Antworten

  1. Ruben sagt:

    Super! Vielen Dank für diese howto.
    Habe es gerade unter Windows 7 gemacht. Allerdings muss man unter Vista und Windows 7 den Pfad in der Kommandozeile wie auch in der Registry in Anführungszeichen setzen, da er leerzeichen enthält. Also:

    „\instsrv.exe“ RMClock „\srvany.exe“ (inkl. Anführungszeichen)

    Sonst bekommt man die Fehlermeldung: „Unable to find the file at the given path“

  2. Numnim sagt:

    Super Tipp!
    Funktioniert einwandfrei. Das komische ist nur, dass bei mir die Symbole in der Tastleiste nicht erscheinen. RMClock.exe ist zwar als Dienst gestartet, aber ohne das Taskleistensymbol bin ich mir nie sicher, ob das richtig arbeitet oder nicht.

    • thomas_ sagt:

      Kommt zwar etwas spät, aber vllt hilft es dir ja noch 🙂

      Ob die CPU Taktet wie sie soll kannst du ja einfach mit programmen wie z.B. Core Temp (http://www.alcpu.com/CoreTemp/) prüfen. Dort wird die aktuelle Taktrate der CPU angezeigt.

      mfg thomas

  3. Thomas sagt:

    Danke für die Anleitung. Jedoch muss ich Ruben recht geben. Hatte das Server Ressource Kit installiert und bei mir musste der Befehl so lauten: C:\Program Files\RMClock>instsrv RMClock „C:\Program Files\RMClock\srvany.exe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.