Kategorie: Sonstiges

BitLocker schon seit 2010 geknackt

Microsoft Logo

Im Zuge des NSA-Skandals hat The Intercept einen interessanten Artikel veröffentlicht, der weitere Informationen zu den technischen Möglichkeiten der US-Geheimdienste bereithält. Als Beweis wurden neue Snowden-Dokumente veröffentlicht, die sich auf die jährlich stattfindende Geheimveranstaltung „Jamboree“ beziehen. Dort diskutieren CIA- und NSA-Spione über die neuesten Sicherheitslücken und Spionagemöglichkeiten. Der Fokus des Artikels liegt dabei auf dem Aushebeln von Sicherheitsvorkehrungen für Apple-Hardware. In einem kleinen Absatz wird aber auch erwähnt, dass die BitLocker Festplattenverschlüsselung von Microsoft schon im Jahr 2010 geknackt wurde.

Demnach lassen sich BitLocker-Keys aus dem Trusted Platform Modul (TPM) auslesen und somit kann die Laufwerksverschlüsselung erfolgreich ausgehebelt werden. Neben dem direkten Angriff der TPM-Module lassen sich die Schlüssel auch durch die Analyse der Leistungsaufnahme feststellen. Zusätzlich zur herkömmlichen kabelgebundenen Stromanalyse können die Schlüssel auch durch die Messung der elektromagnetischen Signale des TPM ermittelt werden. Des Weiteren eröffnen sich durch die Kompromittierung des TPM noch weitere Möglichkeiten. Beispielsweise können Angreifer verdeckt Malware einführen, die unter Windows so gut wie nicht entdeckt werden kann. Laut The Intercept möchte sich Microsoft zu den neuen Informationen nicht äußern.

Dies lässt gleichzeitig die Frage aufkommen, ob die Hersteller mit den Geheimdiensten kooperieren. Die genaue Art und Weise ist dann eher Nebensache. Es führt zum gleichen Ergebnis, ob die Hersteller direkt mit den Geheimdiensten zusammenarbeiten und eine Hintertür einbauen oder ob sie indirekt kooperieren und eine bekannte Sicherheitslücke offen lassen. Die zweite Möglichkeit wäre allerdings noch einen Tick heftiger, da die Sicherheitslücke auch von anderen gefunden und ausgenutzt werden könnte. Sicherheitsfanatiker sollten also einen großen Bogen um beide Technologien (BitLocker und TPM) machen.

Amazon bietet Führungen für Besucher an

Amazon Logo

Vor wenigen Tagen hat Amazon in einer Pressemitteilung verlauten lassen, dass das Unternehmen in den deutschen Logistikzentren ab sofort Führungen für Besucher anbietet. Den Auftakt hat das Logistikzentrum in Graben bei Augsburg gemacht. Gleichzeitig wurde eine neue Webseite gestartet, auf der sich sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen für Besichtigungstouren in Graben anmelden können. Aktuell werden zwei Führungen pro Monat angeboten, die jeweils am Freitag stattfinden. Für den Blick hinter die Kulissen sollte man gemäß Amazon 60 Minuten einplanen. Bisher gab es in Graben nur Führungen für Angehörige und Freunde von Amazon Mitarbeitern. Weitere Logistikzentren sollen in Zukunft folgen.

Die Fahrtzeit zum Logistikzentrum in Graben beträgt für mich nur ca. 60 Minuten, weshalb ich auf jeden Fall mal an einer Führung teilnehmen werde.

Amazon Anmeldeseite für Besichtigungstouren

(via caschy)

Kategorien: Internet Sonstiges

MeinFernbus und FlixBus fusionieren

Der deutsche Fernbus-Markt bleibt weiter in Bewegung. Die beiden Marktführer MeinFernbus und FlixBus haben heute überraschend bekannt gegeben, dass sie sich zusammenschließen werden. Zuletzt hatte sich der ADAC aus dem gemeinsamen Fernbus-Projekt mit der Post zurückgezogen.

Im Zuge der Fusion wollen die beiden Anbieter ihre Streckennetze in den nächsten Monaten flächendeckend verbinden. Dadurch sollen in Zukunft häufigere und auch mehr schnellere Verbindungen angeboten werden. Das neue Unternehmen möchte sich auch ins Ausland ausdehnen und plant ein europaweites Fernbus-Liniennetz. Genauere Details wollen beide Unternehmen am Freitag in Berlin bekannt geben.

Vorerst wird sich für die Kunden nichts ändern. Bereits gebuchte Fahrten können ohne Einschränkungen durchgeführt werden und auch neue Buchungen werden erst einmal wie bisher über die beiden Webseiten gebucht. Geplante Änderungen wollen die Unternehmen dann rechtzeitig kommunizieren. Alle deutschen Busse werden grün sein und die Aufschrift „MeinFernbus FlixBus“ tragen.

MeinFernbus hat 320 Busse im Einsatz, womit aktuell 241 Ziele angesteuert werden. Letztes Jahr wurden 7,2 Millionen Fahrgäste befördert. Nach eigenen Angaben schreibt das Unternehmen bereits schwarze Zahlen. FlixBus hatte 2013 3,5 Millionen Fahrgäste und unterhält 240 Busse zu 148 Zielen. Die Erreichung der Gewinnzone war ursprünglich für dieses Jahr geplant.

(Quelle)

MeinFernbus und Flixbus

Kategorien: Sonstiges

Börsenfreie Tage im Jahr 2015

Auch für das neue Jahr 2015 habe ich wieder eine Auflistung aller börsenfreien Tage angefertigt. Ich habe die Börsen in Deutschland, USA, Australien, Kanada und Hongkong aufgeführt.

Deutschland (Infos Deutsche Börse)

01. Januar (Donnerstag) Neujahr
03. April (Freitag) Karfreitag
06. April (Montag) Ostermontag
01. Mai (Freitag) Tag der Arbeit
25. Mai (Montag) Pfingstmontag
24. Dezember (Donnerstag) Heiligabend
25. Dezember (Freitag) 1. Weihnachtsfeiertag
31. Dezember (Donnerstag) Silvester

USA (Infos New York Stock Exchange)

01. Januar (Donnerstag) New Year’s Day
19. Januar (Montag) Martin Luther King, Jr. Day
16. Februar (Montag) Washington’s Birthday (Presidents‘ Day)
03. April (Freitag) Good Friday
25. Mai (Montag) Memorial Day
04. Juli (Samstag) Independence Day
07. September (Montag) Labor Day
26. November (Donnerstag) Thanksgiving Day
25. Dezember (Freitag) Christmas Day

Kanada (Infos Toronto Stock Exchange)

01. Januar (Donnerstag) New Year’s Day
16. Februar (Montag) Family Day
03. April (Freitag) Good Friday
18. Mai (Montag) Victoria Day
01. Juli (Mittwoch) Canada Day
03. August (Montag) Civic Holiday
07. September (Montag) Labour Day
12. Oktober (Montag) Thanksgiving Day
25. Dezember (Freitag) Christmas Day
28. Dezember (Montag) Boxing Day

Australien (Infos Australian Securities Exchange)

01. Januar (Donnerstag) New Year’s Day
26. Januar (Montag) Australia Day
03. April (Freitag) Good Friday
06. April (Montag) Easter Monday
25. April (Samstag) ANZAC Day
08. Juni (Montag) Queen’s Birthday
25. Dezember (Freitag) Christmas Day
26. Dezember (Samstag) Boxing Day

Hong Kong (Infos Hong Kong Stock Exchange)

01. Januar (Donnerstag) The first day of January
19. Februar (Donnerstag) Lunar New Year’s Day
20. Februar (Freitag) The second day of Lunar New Year
03. April (Freitag) Good Friday
06. April (Montag) The day following Ching Ming Festival
07. April (Dienstag) The day following Easter Monday
01. Mai (Freitag) Labour Day
25. Mai (Montag) The Birthday of the Buddha
01. Juli (Mittwoch) Hong Kong Special Administrative Region Establishment Day
28. September (Montag) The day following the Chinese Mid-Autumn Festival
01. Oktober (Donnerstag) National Day
21. Oktober (Mittwoch) Chung Yeung Festival
25. Dezember (Freitag) Christmas Day

Kategorien: Sonstiges

Barcode drucken leicht gemacht

Was ist überhaupt ein Barcode?

Das Wort Barcode kommt aus dem Englischen und steht für Strichcode. Davon gibt es zwei verschiedene Arten. Zum einen gibt es den sogenannten Balkencode und zum anderen den 2D-Barcode. Der Balkencode besteht aus zwei verschiedenen Balkenarten. Schwarzen Balken und weißen Trennstrichen, die zusammen Zahlen und Buchstaben codieren. Zur Orientierung wird für Menschen oft eine Zahlenkette unter den Strichcode gedruckt. Beim 2D-Barcode werden die Informationen nicht durch Striche, sondern in Form von weißen und schwarzen Punkten auf einer quadratischen Fläche dargestellt.

Gefüllt sind die Barcodes mit verschlüsselten Informationen, wie

  • Preis
  • Produktbezeichnung
  • oder eindeutige Identifikationsnummer

Wie kann man einen Barcode lesen?

Ein Barcode kann mit einfachen Geräten gelesen werden wie zum Beispiel einem Scanner, einer Strichcodekamera oder auch einem Smartphone. Auf dem Smartphone kann man sich die unterschiedlichsten Apps herunterladen, mit denen Barcodes entschlüsselt bzw. gelesen werden können. Die sicherste Methode zum Einlesen ist aber ein professioneller Scanner. In Sekundenschnelle hat der Scanner den Barcode erkannt und den Code gelesen. Auch bei schwierigen Lichtverhältnissen kann der Barcode vom Scanner gelesen werden.

Wo werden Strichcodes überhaupt eingesetzt?

Es ist unglaublich, aber wir werden ständig in unserem Leben von Barcodes begleitet. Das fängt im Lebensmittelgeschäft als Preisauszeichnung auf einer Dose oder einer Flasche an, geht im Gesundheitswesen als Rezeptetikettierung oder Patientenidentifikation weiter, über Flug- oder Veranstaltungstickets, Spielscheinen bis hin zu Fast-Food-Etikettierungen.
Und vor allem im B2B Bereich spielen die Codes eine mittlerweile unersetzbare Rolle. Sie vereinfachen und erleichtern die Lieferkette sowie den Paketdienst durch Produkt- und Versandetiketten.

Vor- und Nachteile durch Barcodes:

Vorteil Nachteil
geringe Kosten, da zur Herstellung nur ein Drucker und die entsprechenden Etiketten benötigt werden bei Verschmutzung –> fehleranfällig
einfache Herstellung Lesereichweite ist begrenzt
keine Mitarbeiterschulungen notwendig bei schlechter Druckerqualität –> Unlesbarkeit des Strichcodes
ausreichende Speicherkapazität begrenzter Dateninhalt
einfach Lesbarkeit der Strichcodes leicht kopierbar

Mit welchen Drucker kann ich Barcodes erstellen?/ Welcher Drucker ist der Richtige für Barcodes?

Einen Drucker, der speziell dafür entwickelt wurde Barcodes zu drucken, gibt es nicht. Theoretisch können die Balkencodes mit allen Druckern erstellt werden, die von einer Software bzw. einen Barcodegenerator unterstützt werden. Häufig greift man in diesen Fall zu den Thermo-Druckern, da diese einfacher und preisgünstiger sind und Etiketten von besserer Qualität erstellen. Ebenfalls können Materialien aller Größen, Formen und Farben bedruckt werden.

Der Thermodrucker überzeugt mit seiner exakten Kantenschärfe und einer fehlerfreien Lesbarkeit beim Scannen. Außerdem drucken Thermodrucker eine wisch- und kratzfeste Kennzeichnung und sind optimal für die industrielle Umgebung geeignet.

Was muss man beachten, damit es mit dem Barcode nicht zu Problemen kommt?

Ein Barcode braucht seine Ruhezone! Damit ist aber nicht gemeint, dass er seine Ruhe braucht, sondern eher das er Platz um sich herum braucht. Jeder Barcode muss also einen weißen Rand haben, der nicht bedruckt werden darf. Denn so kann der Scanner erkennen, wo der Code anfängt und aufhört. Wird diese Ruhezone nicht eingehalten, ist der Code schwer zu erkennen, es kommt zu Lesefehlern. Auch durch den Rand des Produkts darf die Ruhezone nicht gestört werden.

Des Weiteren ist auch die Farbwahl der Strichcodes zu beachten. Einen schlechten Kontrast erhält man zum Beispiel wenn man mit roten Strichen auf weißem Hintergrund druckt oder schwarze Balken auf grünem Hintergrund, da der Scanner mit rotem Licht arbeitet.

Bei der Wahl, der zu bedruckenden Materialien, ist es wichtig nicht auf glänzendes Papier zu drucken. Durch die Reflektion des Papieres, erkennt der Scanner keinen Kontrast mehr zwischen Strich und Lücke.

Das Drucken auf durchsichtigen und durchscheinenden Verpackungen sollte ebenfalls vermieden werden, da dies zu Unlesbarkeit des Barcodes führen kann. Ist zum Beispiel in einer mit einem Barcode bedruckten Plastiktüte ein Schoko-Muffin, kann der Barcode durch die dunkle Farbe des Gebäckstückes, schwer lesbar sein.

Wieso sollte ich mir einen Barcode-/ Thermodrucker zulegen?

Es wird also deutlich, dass ein Barcode-/Thermodrucker zur Herstellung des Strichcodes die optimale Lösung ist. Er ist ein platzsparendes und flexibles Gerät. Das Arbeiten ist zeitsparend, da er mit nur einen Knopfdruck druckbereit ist.

Vor allem bei Barcodes ist die Genauigkeit beim Druck wichtig, daher punktet der Thermodrucker mit seiner hochwertigen Druckqualität. Zusammenfassend sind Barcodedrucker zuverlässige Geräte, die für den Barcodedruck ein Muss sind.

Kategorien: Hardware Sonstiges

True Detective – eine der besten TV-Serien überhaupt

True Detective Logo

True Detective ist ein US-amerikanische TV-Serie des Senders HBO. Die erste Staffel besteht aus acht Episoden und die Ausstrahlung startete in den Vereinigten Staaten am 12. Januar 2014. In Deutschland begann die Erstausstrahlung der Serie rund drei Monate später auf Sky Atlantic HD, genauer gesagt am 17. April 2014. Bei True Detective handelt es sich um eine sogenannte Anthologieserie, d.h. in jeder Staffel wird eine neue Geschichte mit neuen Darstellern und Handlungsorten erzählt. In der ersten Staffel wurden sämtliche Episoden von Nic Pizzolatto geschrieben, während Cary Fukunaga bei allen Episoden Regie führte.

Genug Vorgeplänkel, jetzt werfen wir einen kurzen Blick auf die Handlung der ersten Staffel. Keine Angst ich versuche nicht zu viel zu verraten ;-)

Story

Im Jahr 1995 werden die zwei Mordermittler Rust Cohle (Matthew McConaughey) und Martin Hart (Woody Harrelson) zu einem Tatort gerufen. In den Sümpfen von Louisiana wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden, wobei der Tatort aufwendig inszeniert wurde. Den beiden ungleichen Partnern stellt sich die Frage, ob die Tat von einem rituellen Serienmörder begangen worden ist. Aufgrund ihrer gegensätzlichen Persönlichkeiten entstehen während der weiteren Mordermittlungen schon bald Spannungen zwischen Rust und Martin.

17 Jahre später wird der alte Fall noch einmal aufgerollt. Mittlerweile hat sich jedoch viel geändert, denn die beiden ehemaligen Partner arbeiten nicht mehr für die Polizei. Während Martin Hart den Absprung geschafft und ein neues Leben aufgebaut hat, lebt Rust Cohle als verwahrloster Nihilist und Zyniker mit einem Alkoholproblem. Die beiden ehemaligen Partner werden getrennt voneinander zu ihren vergangenen Ermittlungen und ihrer gegenseitigen Beziehung befragt.

Nachfolgend der offizielle Trailer zu True Detective:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=oZkToJgabOA

Meinung und Fazit

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber machen wir es kurz: Selten hat mich eine Serie so gefesselt wie True Detective! Obwohl ich die acht Folgen der ersten Staffel bereits vor mehreren Wochen gesehen habe, bin ich nach wie vor begeistert. Ich muss gestehen, dass ich die Serie auf Deutsch geschaut habe ;-) Das ist aber kein großer Nachteil, da die Synchronisation gelungen ist und die glaubwürdigen Stimmen gut zu den Charakteren passen. Der Südstaaten-Akzent in der englischen Originalversion ist teilweise schwer zu verfolgen und der Einsatz von Untertiteln würde das Vergnügen schmälern.

Besonders gut gefallen hat mir die nichtlineare Erzählweise und die hohe Komplexität der Story, welche in zwei Zeitebenen erzählt wird. Zum einen werden die beiden Detectives Rustin Cohle und Martin Hart in einer Verhörsituation im Jahr 2012 porträtiert. Zum anderen werden die Mordermittlungen im Jahr 1995 als Vergangenheitserzählung dargestellt. In den ersten Folgen stellt man sich als Zuschauer zwangsweise die Frage, was das Ganze zu bedeuten hat und wo die Zusammenhänge bestehen. Mit der Zeit werden aber immer mehr Puzzleteile aufgedeckt und der Blick auf die komplexe Geschichte wird klarer.

Die Story, die Darsteller, die Inszenierung, alles passt perfekt zusammen. Woody Harrelson und Matthew McConaughey liefern eine herausragende Leistung ab. Dabei haben mich vor allem die schier endlosen Monologe von Rust Cohle begeistert. Matthew McConaughey präsentiert die nihilistische und zynische Weltansicht so überzeugend, wie noch kein Schauspieler zuvor.

Extrem gut gelungen ist auch die visuelle Umsetzung von True Detective. Hier sieht man der Serie an, dass alle Folgen von einem einzigen Regisseur gedreht wurden. Die düstere Atmosphäre kommt stimmig rüber und passt perfekt zur Story und der verwüsteten Psyche der beiden Hauptcharaktere. Die leere Sumpflandschaft von Louisiana, heruntergekommene Gebäude, verblichene Farben überall, … Ebenso erwähnt werden muss der tolle Soundtrack, der das ein oder andere Mal für Gänsehaut sorgt.

Insgesamt empfinde ich True Detective (Staffel 1) als eine grandiose TV-Serie, die definitiv zu den besten Serien überhaupt gehört. Unterstrichen wird meine Meinung durch die fast durchgehend sehr positiven Kritiken in den Medien. Ebenso möchte ich das überaus gute IMDb-Rating von 9,3 bei fast 175.000 Bewertungen erwähnen.

Meiner Meinung nach setzt True Detective neue Maßstäbe für TV-Serien! Vergesst alle deutschen Serien, alte Serien-Wiederholungen oder langweilige Kinofilme und schaut euch stattdessen lieber True Detective an. Die Serie ist auch ein gutes Weihnachtsgeschenk.

In der Amazon Cyber Monday Woche gibt es heute um 18:30 Uhr passend dazu die erste Staffel von True Detective.

True Detective Staffel 1 Blu-ray bei Amazon
True Detective Staffel 1 DVD bei Amazon

Kategorien: Sonstiges

Sechs LED-Lampen mit E14 Sockel im Vergleich

Mittlerweile habe ich fast meine komplette Wohnung auf LED-Lampen umgestellt. Sie sind größtenteils zu vernünftigen Preisen erhältlich (mit einigen Ausnahmen) und bieten einige Vorteile gegenüber Energiesparlampen. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf genau informieren. Trotz nahezu identischer technischer Daten können sich LED-Lampen von unterschiedlichen Herstellern teilweise sehr stark unterscheiden. Von Discounter-Angeboten rate ich grundsätzlich ab, da diese LED-Lampen fast immer Probleme mit der Helligkeit, dem Abstrahlwinkel, der Farbwiedergabe oder der Farbtemperatur besitzen.

Vor ca. zwei Jahren habe ich meinen ersten LED-Lampen Test veröffentlicht. Damals habe ich zwei LED-Lampen im E27 Sockel miteinander verglichen. In meinem neuen Test widme ich mich kleineren LED-Lampen im E14 Sockel. Insgesamt habe ich sechs unterschiedliche Lampen gegeneinander antreten lassen und Vergleichsfotos in zwei verschiedenen Räumen gemacht. Zu den Testkandidaten gehören:

E14 LED-Lampen (sweet LED, HIGH LUX, Lighting EVER, parlat, CEE LED, Philips)

Sechs E14 LED-Lampen im Vergleich (sweet led, HIGH LUX, Lighting EVER, parlat, CEE LED, Philips)

(mehr …)

FRITZ!Box – VoIP-Telefonate mitschneiden und anhören

AVM Logo

Bei Verwendung einer FRITZ!Box können VoIP-Telefonate relativ einfach mitgeschnitten bzw. aufgezeichnet werden. Allerdings ist die entsprechende Funktion in der FRITZ!Box etwas versteckt, weshalb ich für euch eine ausführliche Anleitung erstellt habe.

Vor dem Mitschneiden von VoIP-Telefonaten sollte jedoch die aktuelle Rechtslage beachtet werden! Bei unerlaubten Aufzeichnungen sind sogar strafrechtliche Konsequenzen möglich. Ich übernehme keine Haftung.

Pakete mitschneiden

Jede FRITZ!Box bietet die Möglichkeit von einem sogenannten Paketmitschnitt. Dabei werden alle Datenpakete im Wireshark-Format mitgeschnitten und als Datei gespeichert. Wenn währenddessen VoIP-Telefonate geführt werden, werden diese selbstverständlich auch mitprotokolliert. Nachfolgend eine genaue Anleitung, wie ihr einen Paketmitschnitt mit der FRITZ!Box erstellen könnt.

  1. Zuerst muss die Paketmitschnitt-Seite der FRITZ!Box aufgerufen werden. Dafür einfach die URL http://fritz.box/capture.lua oder http://fritz.box/html/capture.html im Browser öffnen. Bei älteren Modellen muss evtl. auf diese URL zurückgegriffen werden: http://fritz.box/cgi-bin/webcm?getpage=../html/capture.html
  2. Dort in der ersten Kategorie „Internet“ unter „1. Internetverbindung“ auf den „Start“-Button klicken, um den Paketmitschnitt zu starten.
    FRITZ!Box Paketmitschnitt
  3. Der Paketmitschnitt beginnt und wird als ETH-Datei auf dem PC gespeichert.
  4. Am Ende des VoIP-Telefonats auf den „Stopp“-Button klicken.

Der erste Schritt wäre damit geschafft. Weiter geht es mit dem Programm Wireshark.

VoIP-Telefonate anhören und speichern

Wurde der Paketmitschnitt erst nach Beginn des VoIP-Gesprächs gestartet, hilft euch mein Artikel „Wireshark: VoIP-Telefonate mitschneiden und anhören nach Beginn des Gesprächs“ weiter.
  1. Wireshark starten.
  2. Die soeben gespeicherte ETH-Datei in Wireshark öffnen.
  3. Anschließend im Menü auf den Punkt „Telephonie“ und „VoIP Anrufe“ klicken. Dies funktioniert nur, sofern der Paketmitschnitt bereits vor dem Telefonat gestartet wurde.
  4. Nach kurzer Analyse der ETH-Datei zeigt Wireshark hier alle VoIP-Telefonate an.
    Wireshark VoIP Calls
  5. Jetzt das gewünschte Telefonat auswählen und anschließend den Button „Streams abspielen“ anklicken.
  6. Im Player werden nun der eingehende und ausgehende Kanal angezeigt. Zum Anhören einfach auf den Play-Button klicken. Jetzt wird das aufgezeichnete Telefonat abgespielt.
    Wireshark RTP Player

VoIP-Telefonate speichern

  1. Wireshark starten.
  2. Die soeben gespeicherte ETH-Datei in Wireshark öffnen.
  3. Anschließend im Menü auf den Punkt „Telephonie“ „RTP“ und „RTP Streams“ klicken.
  4. In dem neu geöffneten Fenster werden alle RTP-Streams mit weiteren Informationen angezeigt.
    Wireshark RTP Streams
  5. Für den nächsten Schritt müssen beide zusammengehörige RTP-Streams ausgewählt werden. Anschließend auf den Button „Analysieren“ klicken.
  6. Jetzt erscheint ein weiteres Fenster mit detaillierten Informationen zu den RTP-Streams. Dort einfach direkt auf den Button „Speichern“ und „Audio“ klicken.
    Wireshark RTP-Stream Analyse
  7. Im Speichern-Dialog muss jetzt nur noch der Dateiname angegeben werden. Als Format kommt automatisch „.au“ zum Einsatz. Während unter Wireshark 1.x noch explizit beide Kanäle gespeichert werden mussten, ist dies bei Wireshark 2.x automatisch der Fall. Die AU-Datei lässt sich unter anderem mit dem VLC media player oder dem Media Player Classic – Home Cinema abspielen.

Datensicherung in Unternehmen

Wie funktioniert eine professionelle Datensicherung im Unternehmen und welche Maßnahmen kann jeder Unternehmer gegen Fremdzugriffe und den Verlust von Daten ergreifen? Ein besonders wichtiger Aspekt in Bezug auf die Datensicherheit ist eine regelmäßige Sicherung, für die man unterschiedliche Maßnahmen wählen und die Datensicherung den persönlichen Ansprüchen anpassen kann. Wichtige unternehmerische Daten, die Buchhaltung, sowie Kundenadressen und finanzielle Details bedürfen einem besonderen Schutz und sollten mit großer Aufmerksamkeit bedacht werden.

Datensicherheit in Firmen und Privathaushalten nicht dem Zufall überlassen

Hacker werden immer erfinderischer und sind den aktuell verfügbaren Sicherheitsmaßnahmen für Daten stets eine Nasenlänge voraus. Unternehmer die sich allein auf ihre Firewall und den Virenschutz verlassen, werden häufig Opfer von Hackern und sind verwundert, wie und warum der Zugriff auf die empfindlichen internen Daten überhaupt möglich wurde. Primär steht die Datensicherung von Datenbanken, der Software und den Betriebssystemen wie beispielsweise Windows 7 oder Windows 8 im Vordergrund. Weiter sollten persönliche Informationen, sowie Transferwege von Geldern separat geschützt und in die Datensicherung einbezogen werden. Neben der Gefahr durch Zugriffe von Dritten oder der Unbrauchbarkeit von Daten in Folge einer Zerstörung durch Schadware auf dem Computer, ersparen sich Unternehmer auch in Bezug auf den Defekt der Technik eine teure Datenrettung und haben sich anhand der Sicherung einen Vorteil verschafft.

CDs

Möglichkeiten zur Datensicherung mit Vor- und Nachteilen

Externe Festplatten und USB-Sticks stehen vor allem in der Datensicherung bei Privatpersonen hoch im Kurs. Die Anschaffungskosten für die externen Speichermedien sind günstig und die Performance ist gut. Da besonders USB-Sticks Geräte nicht selten vor dem Ende der durchschnittlichen Lebensdauer ausfallen, eignen sich diese als langfristige Speichermedien von Datensicherungen nur bedingt und sind in der unternehmerischen Verwendung aufgrund seiner geringen Speichergröße nicht primär zu empfehlen.

Streamer-Bänder, sowie die Datensicherung auf DVD sind ebenfalls an die Haltbarkeit der technischen Komponenten gekoppelt. Regelmäßige Backups, die per Streaming direkt auf dem Computer gespeichert werden, ermöglichen den schnellen Abruf im Bedarfsfall, sind aber bei einem Defekt des Computers die sichtlich schlechteste Lösung. Hier kann die Speicherung auf DVD oder einem über das Laufwerk genutzten Streamer-Band einen größeren Vorteil bieten. Wird das Speichermedium sicher und vor Umwelteinflüssen, sowie unbefugten Zugriffen sicher verwahrt und nicht beschädigt, ist dies eine äußerst günstige Option zur Datensicherung. Wenn eine DVD allerdings zerkratzt und unbrauchbar wird, sind mit ihr auch alle darauf gespeicherten Daten verloren. Auch hier gilt der Hinweis, dass diese Datensicherung für Privatanwender überzeugt, im gewerblichen Einsatz aber nicht die beste Entscheidung ist. Alternativ hierzu gibt es auch diverse externe Anbieter von Datensicherungen, welche entsprechende Möglichkeiten anbieten. Diese sind aber in der Regel nur für Unternehmen interessant, die selbst keine größere IT-Abteilung betreiben.

NAS-Server und Clouds als Speichermedium

Flexibilität im Zugriff auf die gesicherten Daten ist durch die Ablage in einer Cloud möglich. Für kleine und mittelständische Unternehmen, sowie für Privatnutzer stellt die virtuelle Wolke wie beispielsweise Microsoft OneDrive, Google Drive oder Dropbox eine optimale Lösung zur regelmäßigen Sicherung aller auf dem Computer befindlichen Daten dar. Hier findet man noch weitere Cloud-Anbieter. Bei einem großen Datenaufkommen, das vor allem in größeren Unternehmen vorhanden ist, sollte der Fokus eher auf einem NAS-Server liegen. Die Kosten zur Datensicherung sind auf dem NAS-Server weitaus günstiger als in einer Cloud, wobei die Flexibilität erhalten bleibt und auch hier ein Zugriff von allen verifizierten Endgeräten erfolgen kann. Da die Daten nicht auf physischen Speichermedien, sondern im virtuellen Raum außerhalb des Unternehmens abgelegt werden, mindern Unternehmer die Gefahr eines Fremdzugriffs und der Fremdverfügung ihrer empfindlichen Daten. Die virtuelle Ablage ist ganz klar ein Vorteil, der in Kosten und Leistung überzeugt.

Fazit

In der Datensicherung sind Kompromisse aufgrund einer günstigen Alternative im Regelfall die falsche Entscheidung. Je empfindlicher die Daten sind und je größer der Schaden bei einem Datenverlust oder Fremdzugriff ist, umso höher sollte die Sicherheit gewählt werden. Eine Auslagerung in Clouds oder auf einen NAS-Server ist gegenüber den benannten physischen Speichermedien eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung.

Kategorien: Internet Sonstiges

Sind Geräteversicherungen und Garantieverlängerungen sinnvoll?

Beim Kauf eines neues Tablets oder Smartphones im Einzelhandel werden immer öfter Geräteversicherungen und / oder Garantieverlängerungen angeboten. Aber auch online sind solche Leistungen mittlerweile vermehrt vorzufinden. Nachfolgend möchte ich einige Punkte ausführen, warum solche Produkte meiner Meinung nach nur in Ausnahmefällen sinnvoll sind.

Egal ob Geräteversicherung oder Garantieverlängerung, im Einzelhandel werden solche Angebote oft pauschal empfohlen, da der Vermittler mit einer ordentlichen Provision rechnen kann. Eine objektive Betrachtung der persönlichen Gegebenheiten und die Abwägung des Für und Wider entsprechender Versicherungsprodukte erfolgt so gut wie nie.

Garantieverlängerungen greifen erst nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung und Herstellergarantie. Wenn das Gerät danach ohne Verschulden des Nutzers kaputt geht, wird es kostenlos repariert. Allerdings sollte bedacht werden, dass die Herstellergarantie oft zwei Jahre beträgt und viele Geräte danach nur noch einen Bruchteil des Kaufpreises wert sind. Außerdem werden nur Material- und Herstellungsfehler abgedeckt, Verschleißteile sind immer ausgenommen. Im Regelfall wechseln die Anwender bei einem Defekt sowieso auf ein neues Gerät.

Geräteversicherungen sind deutlich teurer als eine Garantieverlängerung, bieten aber auch einen besseren Schutz. Stürze, Bruchschäden oder Wasserschäden sind typische Beispiele für einen Versicherungsfall. Allerdings sollten die Versicherungsbedingungen ganz genau studiert werden, denn fast immer sind dort zahlreiche Ausnahmen zu finden. Beispielsweise sind Schäden an Verschleißteilen, Schäden durch Witterung, durch Kondens- oder Leitungswasser, Schönheitsfehler und Diebstahl oft ausgeschlossen. Des Weiteren sollte beachtet werden, dass viele Versicherungen bei Schäden den Zeitwert des Geräts heranziehen und nicht den originalen Kaufpreis. Zudem ist auch oft ein Selbstbehalt in den Versicherungen enthalten.

Alles in allem sind Geräteversicherungen und Garantieverlängerungen eher kritisch zu sehen und nur in Einzelfällen sinnvoll. Der Defekt oder Verlust eines Geräts ist relativ überschaubar und sollte ohne Probleme verkraftet werden können. Selbst wenn ein solcher Fall eintritt ist nicht sicher, ob eine Versicherung mit ihren vielen Ausnahmen überhaupt für den Schaden aufkommt. Deutlicher gesagt: Wenn sich jemand ein Smartphone oder Tablet kauft, sollte er den Verlust ohne weiteres verkraften können. Wenn nicht, kann er sich das Gerät nicht leisten.

Kategorien: Hardware Sonstiges

Vorwerk bringt neuen Thermomix TM5

Vorwerk Logo

Vollkommen unerwartet hat Vorwerk am Wochenende einen neuen Thermomix vorgestellt. Der Thermomix TM5 ist mit einem Touchscreen ausgestattet und kann mit sogenannten Rezept-Chips umgehen. Dabei handelt es sich um ein digitales Kochbuch mit Hunderten von Rezepten. Der Nutzer kann ein Gericht aussuchen und muss nur noch der Schritt für Schritt Anleitung auf dem Touchscreen folgen. Im Prinzip müssen nur noch die Zutaten in den Mixtopf gegeben werden. Alles andere, wie beispielsweise Knöpfe drücken, Zeit auswählen, wiegen, rühren, kneten oder kochen, erledigt der neue Thermomix selbstständig. Vorwerk nennt dies „Guided Cooking“.

Obwohl der Vorgänger aus dem Jahr 2004 stammt, hat sich beim Gerät selbst relativ wenig verändert. Heizung, Motor, Mixtopf und Messer sind nur leicht überarbeitet worden. Der Motor arbeitet nach wie vor mit 500 Watt, erreicht jetzt aber bis zu 10.700 Umdrehungen pro Minute. Außerdem soll er etwas leiser agieren. Der Vorgänger in Form des TM31 bietet maximal 10.200 Umdrehungen pro Minute. Des Weiteren wurde die Maximaltemperatur von 100 auf 120 °C angehoben und das Fassungsvermögen des Topfs wurde um 10 Prozent auf 2,2 Liter erhöht. Der VAROMA-Behälter wurde ebenfalls um 10 Prozent vergrößert. Eine weitere Neuerung ist die automatische Verriegelung des Deckels.

Preislich liegt der neue Thermomix TM5 bei 1.109 Euro und damit 90 Euro über dem Thermomix TM31. Die Verfügbarkeit soll innerhalb der nächsten Wochen gegeben sein.  Spätestens im Oktober soll der in Frankreich produzierte TM5 breit verfügbar sein. Ein Umtausch vom TM31 zum TM5 ist nicht möglich. Diese Tatsache ärgert vor allem Kunden, die erst kürzlich einen TM31 gekauft haben. Bei Facebook und im offiziellen Forum haben sich daher schon einige verärgerte Kunden zu Wort gemeldet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=qh0ZHG_JwFI&list=UUSHyOT87VmWOkMA0–zZSOw

Abschließend eine kurze Zusammenfassung aller Neuerungen:

  • Rezept-Chips bieten digitale Rezepte und „Guided Cooking“
  • Touchscreen
  • neues Design
  • Motor leiser und etwas schneller
  • Temperaturen bis 120 °C möglich
  • 10% mehr Fassungsvermögen im Mixtopf und VAROMA
  • automatische Verriegelung des Deckels
  • neuer Messbecher

Kategorien: Hardware Sonstiges

Alle Hintergrundbilder von Bing zum Download

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens von Bing hat Microsoft die „Bing Homepage Gallery“ online gestellt. Bekanntlich zeigt die Suchmaschine täglich wechselnde Hintergrundbilder an. In der Gallery werden nun alle jemals verwendeten Bilder angezeigt und zum Download bereitgestellt. Wer ein bestimmtes Bild sucht, kommt mit Hilfe von diversen Filtermöglichkeiten schnell an sein Ziel. Unter anderem kann nach Kategorien, Tags, Farben, Regionen und Ländern gefiltert werden.

Mit Klick auf ein Bild wird es groß dargestellt. Außerdem erfährt man, wo das Bild aufgenommen wurde und welches Motiv es zeigt. Zudem werden weitere Informationen zum Motiv bereitgestellt. Ebenso lässt sich das Bild herunterladen oder direkt im eigenen OneDrive-Account ablegen.

Zur Bing Homepage Gallery

Bing Gallery

Kategorien: Internet Sonstiges