Von einer Fritz!Box über andere Fritz!Box per VoIP telefonieren

In meinem Artikel „Fritz!Box VoIP von überall aus nutzen“ habe ich euch bereits gezeigt, wie ihr von unterwegs oder im Ausland über den VoIP-Account eurer Fritz!Box telefonieren könnt. Natürlich funktioniert das aber auch von einer anderen Fritz!Box aus. So könnt ihr beispielsweise einen, in einer Fritz!Box eingerichteten VoIP-Account, in eurer Fritz!Box verknüpfen und über diesen telefonieren.

Die Anleitung ist mit FRITZ!OS in Version 05.52 entstanden, sollte aber auch mit neueren Firmwares identisch ablaufen.

VoIP-Telefon an der ersten Fritz!Box einrichten

Zunächst wird ein VoIP-Telefon an der ersten Fritz!Box benötigt, über welche dann später telefoniert werden soll. Die Einrichtung erfolgt in der Weboberfläche der Fritz!Box unter den Menüpunkten „Telefonie“ und „Telefoniegeräte“. Dort muss unten auf den Button „Neues Gerät einrichten“ geklickt werden. Den folgenden Prozess habe ich bereits in diesem Artikel beschrieben.

Nach erfolgreicher Einrichtung muss das neu erstellte VoIP-Telefon noch so eingerichtet werden, damit eine Anmeldung aus dem Internet möglich ist. Auch diesen Vorgang habe ich in dem oben genannten Artikel genauer beschrieben.

Zweite Fritz!Box mit der ersten Fritz!Box verbinden

Jetzt kann die zweite Fritz!Box mit der ersten Fritz!Box verbunden werden. In der Weboberfläche muss dafür zunächst in das Menü „Telefonie“ und anschließend zu „Eigene Rufnummern“ gewechselt werden. Dort wird der Vorgang mit Klick auf „Neue Rufnummer“ gestartet. In das folgende Formular müssen einige Daten angegeben werden:

Darunter die entsprechende Internetrufnummer inklusive Vorwahl und den Benutzernamen sowie das vorher festgelegte Passwort von der ersten Fritz!Box. Auch der Registrar ist notwendig, welcher jedoch immer „fritz.box“ lautet.

Im nächsten Schritt muss die soeben erstellte Internetrufnummer bearbeitet werden. Hier muss noch der Proxy-Server eingetragen werden, also der DynDNS-Name der ersten Fritz!Box. Des Weiteren sollte auch die Option „Anmeldung immer über eine Internetverbindung“ aktiviert werden.

Abschließend muss die konfigurierte Internetrufnummer nur noch einem Telefon zugewiesen werden, welches an die zweite Fritz!Box angeschlossen ist. Fertig!

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

15 Antworten

  1. hifo sagt:

    einfach genial 😀

  2. FritzBox 7113 sagt:

    Hallo ich habe 2 fritzboxen (7113) per lan kabel verbunden, und beide sind als IP client verbunden. Möchte jetzt an der 2ten fritzbox auch die telefonanschlüssen nutzen. Was genau muss ich bei internettelefonie unter anderer anbieter angeben ? Die Fritzbox ruft mich beim check auf das telefon an. Das funktioniert, jedoch komme ich nicht raus, es ist so eine art besetzzeichen..
    Danke dir schonmal im vorraus
    tolle ideen

    • Tobi sagt:

      Ich verstehe nicht genau was du machen möchtest, daher frage ich noch einmal nach. Du hast also zwei Fritz!Boxen und möchtest an beiden Boxen angeschlossene Telefone über VoIP benutzen? Handelt es sich dabei um diesselbe Rufnummer? Falls ja wird das vermutlich nicht funktionieren, da die betroffene Rufnummer auf Box 1 abgemeldet wird, wenn sie auf Box 2 benutzt werden soll. Zumindest war das bei mir so, könnte aber auch vom Anbieter abhängig sein.

      Was du unter „anderer Anbieter“ eingeben musst habe ich schon in meinem Artikel beschrieben. Die Telefonnummer und der Benutzername sowie das Passwort des Accounts auf der ersten Box. Anschließend noch den Proxy-Server eintragen.

  3. Andreas Pech sagt:

    Ich bin ja mal gespannt, ob ich das hinbekomme. Ich dachte ich muss die beiden FB per VPN koppeln?
    aber die 2. FB findet die erste wohl über den Dyndns Dienst den ich als Proxy-Server bei FB1 eingeben soll. Ich hab mir bis jetzt immer von meinem Andoid so ausgeholfen, dass ich eine VPN einegrichtet habe und dann wie zu hause aus dem Wlan mit der FRitz!App Fon telefoniert habe. Jedoch will ich meinen Eltern den Zugang über meine Telefonie erlauben. Damit es für die einfacher ist scheint mir deine Lösung die bessere.

  4. olli sagt:

    Hallo,
    ich habe per vpn verbundene Fritzboxen wie beschrieben mit voip verbunden, klappt wunderbar. Danke sehr.
    Bleibt die Frage, kann ich von fritzbox b einen internen teilnehmer von fritzbox a erreichen? Wenn ja, wie?
    vg Oliver

  5. Robert sagt:

    Super Artikel!

    habe meine fritten per VPN gekoppelt, und nu telefonieren Sie miteinander
    Standort A B

    Das tolle ist, eigentlich braucht man keine Rufnummern, wen man intern Telefonieren möchte.

  6. Michael sagt:

    Hallo

    ich weis ist schon älter aber vielleicht kanns t mir weiterhelfen

    wenn man die 2 fritzboxen verbindet kann man dann den analoganschluss der ersten box nutzen ?

    was ich meine

    büro fritzbox mit 2 leitungen tel und fax

    wohnhaus fritzbox nur internet

    kann ich vom wohnhaus über verbindung zur box telefonieren ?

    danke

    • Tobi sagt:

      Ich glaube nicht. Bei einer solchen Konstellation geht dies meiner Meinung nach nur per VoIP. Aber schau einfach mal selbst bei AVM, die haben sehr gute Anleitungen auf ihrer Seite, vielleicht klappts ja doch. Alternativ kannst du deine Frage im IP-Phone-Forum stellen. Dort erfährst du relativ schnell, ob und wie das möglich ist.

  7. Tobi sagt:

    Hallo,

    Ich muss auch noch einmal nachfragen. Ich hab das gerade mit zwei 7490 Boxen probiert. Jeweils aktuelle Firmware. Aber ich bekomme die Verbindung von Fritzbox B in Fritbox A nicht zustande. Die Eingabemaske sieht mittlerweile auch etwas anders aus. Weiß jemand, ob das prinzip bei den aktuellen Versionen noch klapp und wenn, was eingegeben werden muss?
    Mit einem VOIP Client vom Handy funktioniert dies. Und ich möchte es ohne VPN realisiern.

    Schon einmal danke, auch Tobi

  8. peter sagt:

    Kann man hier noch Fragen Stellen?

    Gruß
    Pitty

  9. Bernd sagt:

    Hallo Tobi – ich hoffe du kannst mir evtl. bei meinem Problem weiterhelfen… Ich habe zwei Fritz Boxen 7430 (Router) und 7390 (ip Client). Die Fritz Boxen sind per Dlan miteinander verbunden. Die 7430 steht im Keller und dort sind zwei VOIP Nummern Registriert. Die 7390 Steht im 1OG im Flur und dort sind 2 weitere VOIP Nummern registriert. Da die Sache nicht rund läuft und es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kommt, wollte ich alle 4x Voip Nummern auf dem Router im Keller registrieren und dann die beiden Nummern für oben als Internet-Telefon „durchschleifen“. Die Einrichtung hat auch soweit funktioniert ich konnte die angelegten Internet Telefone ( auf dem Router) als Internetrufnummer auf der 7390 (ip Client) einrichten (grünes kreischen). Diese beiden Rufnummern habe ich dann den Telefonen oben zugeordnet. Soweit sah eigentlich alles ganz gut aus. Leider erhielt ich lediglich ein unbekanntes Piepen und dann ein Besetztzeichen, wenn ich die nach oben durchgeschliffenen Nummern von Extern angerufen habe. An was könnte das liegen? ich habe mich strikt an die Anleitung an der AVM Wissensdatenbank gehalten.

    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/172_FRITZ-Box-zum-Telefonieren-ueber-andere-FRITZ-Box-einrichten/

    Da es eigentlich sehr gut beschrieben war und ich nicht das Gefühl hatte irgendetwas nicht zu verstehen bin ich jetzt Ratlos an was es gelegen hat. Hast du vielleicht eine Idee? Schon mal Danke!

    • Tobi sagt:

      Nein sorry, leider nicht. Die Anleitung ist ja sehr detailliert und sollte so auch funktionieren. Vielleicht in einer ruhigen Minute nochmal alles überprüfen. Habe ich schon öfter gehabt, dass es nur an einem kleinen Häckchen lag, welches man aber erst beim dritten Mal draufschauen gefunden hatte 😉
      Ansonsten kannst du auch mal Kontakt mit AVM aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.