Spiele mit echtem Geld liegen im Trend – werden die Gewinne tatsächlich ausgezahlt?

Geld

Fast 70 % der Deutschen haben schon einmal um Geld gespielt. Voll im Trend sind Online-Glücksspiele, die auf allen Windows-Computern, aber auch unter Mac und mittlerweile auch auf den meisten Handys gespielt werden können. Das Angebot ist riesig: Es gibt Online-Poker, Black Jack, Bingo, Roulette, Spielautomaten. Wer will, kann auch seinen Lottoschein bei privaten Anbietern im Internet abgeben. Die Frage, die sich viele stellen ist, ob die Gewinne tatsächlich ausgezahlt werden.

Gibt Unterschiede zwischen Windows und anderen Betriebsystemen?

Lange Zeit hatten die Glücksspielanbieter für die verschiedenen Betriebssysteme Programme zum Download angeboten. Das Problem für die Spieler war, dass sie diese erst installieren und vielfach neue Updates vornehmen mussten, um spielen zu können.  Auch die Einbindung von Einzahlungsmethoden gestaltete sich oft schwierig, da je nach Betriebssystem Anpassungen erfolgen mussten.

Bei Smartphones und Handys kam hinzu, dass weitere Apps programmiert und seitens der Spieler installiert werden mussten. Die Apps standen jedoch in der Regel nur für iOS und Android zur Verfügung. Nutzer mit Windows auf dem Smartphone hatten somit gar keine Möglichkeit im Online-Casino zu spielen.

Seit der Einführung des HTML 5-Standards können die meisten Casinospiele als Browserspiel gestartet werden, unabhängig davon auf welchem Gerät sie gespielt werden. Somit kommen auch Windows-Nutzer in den Genuss der Echtgeldspiele. Der früher übliche Software-Download und lästige Updates entfallen ebenfalls.

Sind die Ein- und Auszahlungen überhaupt legal?

Viele werden sich an die Berliner Putzfrau erinnern, die bei einem Internetanbieter 90 Millionen Euro im Lotto gewonnen hat. Sofort hieß es in den Medien, es handele sich um illegales Glücksspiel und es wurde verbreitet, dass die Gewinnerin daher kein Geld ausgezahlt bekommt.

Das ist jedoch so nicht richtig. Online-Casinos und private Lottoanbieter benötigen eine offizielle in der EU ausgestellte Lizenz. Ob diese Lizenz aus Dänemark, Malta oder Zypern kommt, spielt dabei keine Rolle. Diese gilt nach EU-Recht auch für deutsche Spieler. In Deutschland besteht, nachdem der Glücksspielstaatsvertrag von 2012 mit seinen Regelungen für das Online-Glückspiel gekippt wurde aktuell keine gesetzliche Grundlage.

Es gilt daher EU-Recht, solange keine neuen Regelungen geschaffen werden. In der eher ideologisch geprägten Debatte um Glücksspiel hierzulande, wird dagegen gern behauptet, dass die Echtgeldspiele im Internet per se illegal wären. In der EU lizenzierte Angebote wie die Platin Casino App oder private Lottogesellschaften dürfen sich jedoch auch an deutsche Kunden richten, die auf dieser Basis legal spielen können. Die bestehenden Gesetze zur Geldwäschebekämpfung sowie Steuerverpflichtungen müssen die Unternehmen jedoch einhalten.

Wie handhaben seriöse Anbieter die Ein- und Auszahlungen?

Neben der notwendigen Casinolizenz müssen seriöse Anbieter sicherstellen, dass die Spiele fair ablaufen, die Datensicherheit und der Spielerschutz gewährleistet ist und natürlich alle Ein- und Auszahlungen zügig abgewickelt werden. Schließlich möchte niemand lange auf eine Gewinnauszahlung warten.

Grundsätzlich müssen die Online-Casinos bereits bei der Beantragung einer Lizenz nachweisen, dass all diese Voraussetzungen erfüllt sind. Eine Bedingung ist zum Beispiel auch, dass alle Transaktionen zum und vom Casino seitens der Spieler über in der EU sitzende Banken und getrennt vom eigenen Vermögen abgewickelt werden. Für die Spiele müssen unabhängige Tests vorgelegt, werden, die bescheinigen, dass die Spiele nach dem Zufallsprinzip und damit fair ablaufen.

Entsprechende Prüfsiegel wie von eCogra oder iTechLabs finden sich meist auf der Webseite der Anbieter. Die Daten der sollten außerdem mit dem SSL-Secure-Protokoll übertragen werden. Hinsichtlich des Spielerschutzes muss die Möglichkeit bestehen, dass sich Spieler Limits für ihre Einzahlungen und Einsätze festlegen können und eine Möglichkeit zur Sperrung des Kontos besteht.

Gewinnauszahlungen sollten abhängig von der gewählten Zahlungsmethode nicht länger als zwei Banktage dauern. Mit eWallets dauern Überweisungen meist nur wenige Stunden. Vor der ersten Auszahlung muss jedoch die vorgeschriebene Verifizierung vorgenommen werden.

Darüber hinaus müssen die Bonusbedingungen erfüllt sein, wenn beispielsweise der bei vielen Anbietern übliche Willkommensbonus in Anspruch genommen wurde. Wer sich nicht sicher ist, wie es um die Seriosität eines Online-Casinos bestellt ist, kann sich im Netz nach Erfahrungen anderer Spieler umschauen. Darüber hinaus stehen zahlreiche Casinotests zur Verfügung, um sich ein Bild zu machen.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter und Facebook folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.