KML-Dateien direkt in Google Maps anzeigen

Leider scheint dieser Tipp seit Februar 2015 nicht mehr zu funktionieren, da Google die direkte Anzeige von KML-Dateien nicht mehr unterstützt. Eine Alternative ist der Umweg über „My Maps“.

Viele Geräte bzw. Apps, die GPS-Daten abspeichern können, bieten eine Speicherung im KML-Format (Keyhole Markup Language) an. Die KML-Dateien können dann beispielsweise in Google Earth angezeigt oder mit GPSBabel in ein anderes Format konvertiert werden. Doch dies ist meistens nicht der einfachste oder schnellste Weg. Möchte man beispielsweise eine Reiseroute schnell im Internet oder mit Bekannten teilen, empfehle ich eine andere Variante.

Dabei muss keine Software installiert werden und auch eine Konvertierung in ein anderes GPS-Format ist nicht notwendig. Einzige Voraussetzung ist, dass die KML-Datei online verfügbar ist. In diesem Fall kann sie nämlich direkt mit Google Maps angezeigt werden. Einfach die URL der KML-Datei hinter folgender URL anhängen: „http://maps.google.de/maps?hl=de&q=„. Hier ein kleines Beispiel:

https://maps.google.de/maps?hl=de&q=http://www.galenbeck.de/Reiseberichte/FloridaUSAFebruar2014/FloridaFebruar2014.kml

In diesem Zusammenhang möchte ich euch auch den Reiseblock von Thomas Galenbeck empfehlen. Er ist sehr abwechslungsreich und toll geschrieben. Daneben finden sich dort auch viele Tipps, sofern ihr ein identischen Reiseziel anstrebt.

Google Maps KML

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

3 Antworten

  1. Markus sagt:

    Hi Tobi,

    krass, der Weg ist natürlich echt easy, den habe ich bisher nie genutzt, um die KML (mittlerweile dank deines BB-Artikels nun auch von meinem Q10) in Earth zu bekommen. Sonst habe ich unter Maps immer eine neue Karte erstellt und dann via Uploadlink die KML hochgeladen, welche dann auch unter Earth zur Verfügung stand. Der hier beschriebene Vorgang ist echt noch einfacher….

    Gruß,
    Markus

  2. exi sagt:

    Leider scheint das seit Feb 2015 nicht mehr zu finktionieren. (https://developers.google.com/maps/support/kmlmaps) Gibt es diese Möglichkeit immernoch vlt mit einem anderen nutzbaren Format?

  3. Bernhard sagt:

    Google – wohl eher nicht.
    Open Street Map hat hier eine einfache Lösung beschrieben, mit der man direkt .gpx-Dateien einbinden kann:
    http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Openlayers_Track_example

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.