OnePlus One – Das neue Smartphone mit Top-Ausstattung und günstigem Preis aus China

OnePlus OneDie Smartphone-Flaggschiffe aus den Häusern Samsung, Sony oder HTC bekommen seit dem 23. April starke Konkurrenz aus China. Das Startup-Unternehmen OnePlus will es den etablierten Herstellern zeigen, gegen das Establishment rebellieren und betitelt sich folgerichtig selbst als „flagship killer“. Dabei versucht es mit einer umfangreichen Ausstattung, einem eleganten Design und einem geringen Preis zu glänzen. Dieses Vorhaben klingt definitiv vielversprechend.

Das Optische – Display und Gehäuse

Das Full-HD-Display (1920 x 1080 Pixel) kommt mit einer Größe von 5,5 Zoll daher. Der Touchscreen wird vom Gorilla Glas 3 geschützt. Dieses harte Glas besteht diverse Kratztests und ist demnach sehr stabil.

Der Akku ist bei diesem Modell fest verbaut und wird von einem Kunststoffgehäuse eingeschlossen. Bei einer Größe von 152,9 x 75,9 x 8,9 Millimetern und einem Gewicht von 162 Gramm ist das One recht leicht und zudem kompakt.

Das Fotografieren – Kamera

Auf der Rückseite des One befindet sich die Kamera. Diese mit 13 Megapixeln ausgestattet. Für den idealen Schnappschuss sorgen zusätzlich integrierte Komponenten wie ein Sechs-Linsen-Objektiv sowie ein optischer Bildstabilisator. Selfies schießen oder Skypen kann der Anwender mit einer 5-Megapixel-Frontkamera.

Ähnlich wie bei der Konkurrenz leuchtet eine Dual-LED die Aufnahme natürlicher aus. Videos können in Full-HD-Qualität aufgenommen werden, Videos in Zeitlupe dagegen nur in HD.

Die Leistungsfähigkeit – Prozessor und Akku

Das One passt sich in Bezug auf den Prozessor der ersten Smartphone-Liga an. Wie beim Samsung Galaxy S5 oder dem HTC One M8 sorgt ein Snapdragon 801 für gehörig Leistung. Dieser ist momentan der schnellste Chip für Mobiltelefone. Vier Kerne mit jeweils einer Taktfrequenz von 2,5 Gigahertz treiben das Smartphone an.

Unterstützend kommt der Arbeitsspeicher hinzu. OnePlus setzt dabei auf drei Gigabyte und sticht damit die Konkurrenz aus.

Der effiziente Prozessor in Kombination mit dem 3.100-mAh-Akku sorgt für eine lange Laufzeit des One.

Kein Windows oder Android – Das Betriebssystem

Das Betriebssystem ist sicherlich eine der Besonderheiten beim OnePlus One. Die Hersteller verwenden CyanogenMod. Dieses noch etwas befremdliche Betriebssystem basiert auf dem aktuellen Android 4.4 (KitKat). Der Betreiber des Betriebssystems sichert dem Anwender zeitnahe Updates zu, die Leistungsverbesserungen und eine stabilere Nutzung des Mobiltelefons mit sich bringen.

Mehr Sicherheit – Besonderheiten bei CyanogenMod

Zunächst fällt es durch einige optische Veränderungen auf. OnePlus gibt sich damit dem Flat-Look-Trend hin, einer überschaubareren Benutzeroberfläche. Diesem Trend folgt derzeitig auch die Konkurrenz.

Eine Besonderheit des Betriebssystems ist es beispielsweise, den eigenen SMS-Versand zu verschlüsseln (WhisperPush). Dank spezieller Features ist es möglich, allgemein mehr Privatsphäre sowie persönliche Sicherheit zu erlangen.

Alles an Bord – Sonstige Komponenten

Apps und sonstige Daten kann der Nutzer auf 16 Gigabyte, wahlweise auf 64 Gigabyte, internen Flash-Speicher absichern.

An Bord des One befinden sich zudem alle zusätzlichen, notwendigen technischen Komponenten. Dazu gehört das Kontaktaufnehmen mit dem LTE-Netz sowie allen gängigen WLAN-Standards. Auch Bluetooth ist mit neuester 4.1 Version Teil des One.

Technische Daten – Ein Überblick

OnePlus One
Display 5,5 Zoll LTPS IPS, 1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi
CPU Qualcomm Snapdragon 801 (4 x 2,5 GHz)
GPU Adreno 330 (578 MHz)
Arbeitsspeicher 3 GByte
Speicher 16 bzw. 64 GByte
Kamera 13 Megapixel, Dual-LED-Blitz, 4K-Video
5 Megapixel Frontkamera
Abmessungen 152.9 x 75.9 x 8.9 mm
Gewicht 162 g
Akku 3.100 mAh
Betriebssystem CyanogenMod 11S (basiert auf Android 4.4)
Mobilfunkstandards GSM (850/900/1800/1900), UMTS (850/900/1700/1900/2100), LTE (1/3/4/7/17/38/40)
Sonstiges A-GPS, Glonass, Bluetooth 4.1, Dual-Band-WLAN 802.11 b/g/n/ac, NFC, Stereo-Lautsprecher
Preis 269 Euro (16 GByte), 299 Euro (64 GByte)

Zunächst kann das One ab dem 25.04.2014 nur über die Homepage des Herstellers geordert werden. Ab wann das One in die Läden kommt, wurde vom chinesischen Startup OnePlus noch nicht offiziell mitgeteilt. Sobald der Verkaufsstart feststeht kann das OnePlus One mit Vertrag zum Beispiel auf mobildiscounter.de vorbestellt werden.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

3 Antworten

  1. thomas_ sagt:

    hab jetzt seit 2 monaten das wiko darknight, und bin recht zufrieden damit 🙂
    der lautsprecher hat ne macke, sonst hab ich nix zu meckern, und hat nur 200 gekostet

    denke, damit halt ichs wieder ne weile aus ^^

    • Tobi sagt:

      Bin mit meinem Motorola Razr i auch noch zufrieden, vor allem da jetzt noch ein Update auf Android 4.4 kommt.
      Das OnePlus One wäre mir aber sowieso etwas zu groß. Ich freue mich aber, dass endlich mehr Konkurrenz nach Deutschland kommt. Vielleicht müssen dann auch die etablierten Hersteller etwas an ihrer Preispolitik ändern, 400 Euro und mehr für ein neues Smartphone sind einfach nicht gerechtfertigt wenn man das Angebot hier betrachtet. Wird aber erst recht interessant wenn noch andere Hersteller wie Lenovo oder Xiaomi nach Deutschland expanideren…

  1. 27. April 2014

    […] schon wird da ein Schuh draus. Denn das Gerät soll eine tolle Ausstattung haben, wie Blogger Tobi bei Antary schrieb. Alles in allem ein Gerät, das wohl ganz oben beim Samsung Galaxy S5, dem HTC One (M8) und Co. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.