Mozilla bringt Monitoring-Tool Heka für Server

Mozilla hat letzte Woche die erste Betaversion des neuen Server-Monitoring-Tools Heka veröffentlicht. Die Betaversion trägt die Versionsnummer 0.2b1 und steht ab sofort für OS X und Linux zum Download bereit. Wie alle Produkte von Mozilla ist auch Heka Open Source. Das Tool ist in der Programmiersprache „Go“ geschrieben, welche von Google entwickelt wird.

Heka sammelt Informationen von Log-Dateien und überwacht den Serverstatus. Die gesammelten Daten werden in einem standardisierten Format bereitgestellt. Neben der High-Performance-Datenerfassung kann das Tool auch zur Analyse, zum Monitoring oder zum Reporting eingesetzt werden. Mozilla hat Heka schon im Einsatz, warnt jedoch noch vor einigen Stolpersteinen im Betrieb. Weitere Informationen zu Heka gibts in der offiziellen Ankündigung von Mozilla.

Download Mozilla Heka

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

6 Antworten

  1. Andy sagt:

    Schade das Windows nicht unterstützt wird. Ich habe hier einen „möchtegern“ Server. Ohne Windows Server 2003 könnte man denken es wäre ein normaler Rechner. Da auf diesem jedoch eine Stammsammlung, ein Webserver und noch andere kleine Sachen laufen würde ich diesen sehr gerne überwachen. An dem Server ist sogar eine (No-Name) USV angeschlossen. Letztens ist die USV aus gewesen und ich weiß nicht wieso. Habe es auch erst bemerkt als mich jemand gefragt hat was mit der Webseite los ist.
    Werde mal Nagios oder so testen.

    • Tobi sagt:

      Genau oder Zabbix.

    • Andy sagt:

      Ich wollte da nicht so viel Energie reinstecken. Möchte die Webseite viel lieber von dem Rechenzentrum hosten lassen. Und überlege den Server dann zu virtualisieren. Da ist die Stammsammlung sicherer.

    • Robert sagt:

      Ich hab hier Zabbix laufen. Ich finde es etwas unübersichtlich. Ich muss aber dazu sagen, dass ich bis jetzt noch keine Alternativen wirklich getestet habe.

  2. Orcworm sagt:

    Wie stehst mit CPU Auslastung? Ich nutz nur nen kleinen Rechner als Homeserver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.