Xbox, Playstation oder Wii – welche Spielkonsole ist besser?

Immer mehr Konsolen kommen auf den Markt und werben mit großen Spielspaß und einfacher Bedienung. Aber was haben die kleinen Boxen technisch wirklich drauf und auf welcher Konsole lassen sich Sport-, Fitness- und Partygames besser spielen?

Die unschlagbare Xbox

Xbox 360

Quelle: Microsoft

In Internet-Shops wie discount24 werden die Konsolen zum kleinen Preis angeboten. Aber wie soll man sich für eine der drei Varianten entscheiden? Dafür wurden die Konsolen von Freiwilligen getestet. Am besten schnitt dabei die Xbox mit Kinect-Sensor ab. Sowohl die junge als auch die ältere Zielgruppe war von der einfachen Bewegungssteuerung ohne Controller überzeugt. Da im Kinect-Sensor mehrere Kameras stecken, werden die Ganzkörperbewegungen des Spielers vor dem Fernseher eins zu eins auf den Bildschirm übertragen. Somit wird ein Controller überflüssig. Leider braucht die Kinect viel Platz, denn die Steuerung funktioniert nur genau, wenn der Abstand zwischen Spieler und Bildschirm zwei bis drei Meter beträgt. Ein großes Plus gibt es aber obendrauf: Die Xbox spielt Musik und Filme sehr gut von DVDs ab.

Die präzise Playstation

Wenn es dem Spieler um Präzision geht, sollte er sich eine Playstation Move zulegen. Diese erkennt selbst kleinste Bewegungen und die exakte Position im Raum. Das wird durch eine auf den Fernseher platzierte Kamera ermöglicht, die eine Leuchtkugel sowie Dreh- und Beschleunigungssensoren am oberen Ende des Controllers ortet. Somit werden auch schnelle Bewegungen präzise übertragen. Jedoch ist die Kalibrierung des Controllers vor dem Spiel und bei Spielerwechsel recht aufwendig. Die Playstation ist zwar die teuerste der drei Konsolen, bietet aber auch einen integrierten Musikspieler und als einzige auch einen Blu-ray-Player.

Die handliche Wii

Die Nintendo Wii eignet sich vor allem für Anfänger, deshalb wird sie manchmal sogar in Seniorenheimen eingesetzt wird. Zum Teil kann man die Bewegungsspiele im Sitzen absolvieren. Dazu muss man eine Sensorleiste auf den Fernseher anbringen, die die Bewegungen des Controllers erfasst. Die Bewegungen des Spielers sind dabei unwichtig. So kann man bei einem Tennisspiel nur den Arm schwingen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Der Spielspaß wird dadurch aber nicht getrübt. Leider wird an der Grafik oft deutlich, dass die Wii technisch die älteste Konsole ist. Bild- und Tonqualität können nicht mit der Konkurrenz mithalten. So ist sie für das Abspielen von Musik und Filmen eher ungeeignet. Dafür verbraucht die Konsole aber auch am wenigsten Strom.

Doch egal, für welche Spielkonsole man sich im Endeffekt entscheidet, wichtig ist, dass die Anschaffung Spaß bringt und die Spieler die Möglichkeit haben, sich auch mal zu Hause längerfristig zu bewegen.

Sponsored

Als Sponsored erscheinen auf Antary ausgesuchte Infobeiträge unserer Sponsoren. Diese bezahlten Postings werden immer als solche klar und deutlich gekennzeichnet. Der komplette Text kommt vom Werbekunden. Antary nimmt auf den Inhalt keinerlei Einfluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.