Android 4.2 Jelly Bean: Alle Neuheiten im Überblick

Zusammen mit der Vorstellung der neuen Google-Geräte, hat das Unternehmen auch Android 4.2 präsentiert, welches wie Version 4.1 auf den Codenamen „Jelly Bean“ hört. Obwohl Google die neue Version bereits am 29. Oktober 2012 vorgestellt hat, ist Android 4.2 offiziell bisher nur für Google-Geräte nutzbar. Die anderen Hersteller haben noch kein Update herausgebracht. Höchste Zeit um von den Neuerungen in Android 4.2 zu berichten.

Photo Sphere

Mit „Photo Sphere“ hat die Kamera-App eine neue Funktion erhalten, womit 360-Grad-Panoramaaufnahmen erstellt werden können. Dazu müssen mehrere Fotos gemacht werden, die von der Software dann zu einem Panoramabild zusammengefügt werden. Die Bilder lassen sich direkt in Google Maps hochladen oder via Google+ teilen. Bei Google Maps sind schon einige Beispiele zu finden.

Google Now

Der Informationsdienst Google Now wurde um einige Features ergänzt. So können unter anderem interessante Fotos aus dem aktuellen Umkreis, Fluginformationen, Restaurantreservierungen, Hotelbestätigungen und Veranstaltungen in der Nähe angezeigt werden.

Gesture Typing (Swype)

Offiziell heißt dieses Feature unter Android „Gesture Typing“. Dahinter verbirgt sich aber nichts anderes wie Swype. Durch den Wisch-Eingabemodus genügt es, mit dem Finger von Buchstaben zu Buchstaben zu fahren. Je nach persönlichen Vorlieben kann das Schreiben damit deutlich beschleunigt werden.

Daydream

Daydream ist eine Art Bildschirmschoner. Beispielsweise können Bilder oder die neuesten Einträge aus Google Currents auf dem Bildschirm angezeigt werden, wenn das Smartphone gesperrt ist.

Lockscreen

Mit Android 4.2 können nun direkt auf dem Lockscreen Widgets platziert werden. Außerdem lässt sich die Kamera im Lockscreen mit einer Wischgeste nach rechts starten. Mit einer Wischgeste nach links lassen sich die im Homescreen platzierten Widgets einsehen.

Miracast

Ermöglicht die drahtlose Übertragung von Filmen, Fotos und anderen Bildschirminhalten auf Miracast-fähige Geräte. Dafür ist ein Wireless-Display-auf-HDMI-Adapter notwendig.

Multi-User-Accounts

Mit Android 4.2 kommt die lange erwartete Unterstützung für mehrere Accounts – allerdings nur für Tablets. Auf Smartphones ist das Feature nicht nutzbar. Auf einem Tablet können damit mehrere Benutzer eigene Account erstellen und auf ihre individuell angepasste Oberfläche bzw. ihre eigenen Daten und Apps zugreifen. Ein Wechsel zwischen den Benutzern ist ohne Neustart im laufenden Betrieb möglich.

Schnelleinstellungen

Die neuen Schnelleinstellungen lassen sich mit einer Zweifinger-Wischgeste von der Benachrichtigungsleiste nach unten aufrufen. Alternativ ist auch ein Button in der Benachrichtigungsleiste vorhanden. Im Schnelleinstellungs-Screen lassen sich WLAN, Bluetooth und Sonstiges schnell aktivieren oder deaktivieren.

Sonstige Neuerungen

Darüber hinaus wurde auch die Google-Suche verbessert. Wenn man per Spracheingabe sucht, werden alle gefundenen Informationen direkt vorgelesen. Auch die Barrierefreiheit wurde weiter verbessert. In den Accessibility-Einstellungen lässt sich ein Zoom über das gesamte Display aktivieren, was besonders für Personen mit beeinträchtigter Sehfähigkeit nützlich ist. Mit einem Dreifach-Touch auf das Display erscheint dann ein verschiebbarer Ausschnitt.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.