Acronis True Image 2013 – Vorstellung und Gewinnspiel

Die beliebte Backup-Softwarelösung Acronis True Image ist seit dem 27. August 2012 in Version 2013 erhältlich. Die Neuerungen habe ich bereits in einem kurzen Artikel erwähnt. Neben der vollständigen Unterstützung von Windows 8, werden auch USB-3.0-Geräte unterstützt. Ebenso neu ist der mobile Zugriff auf seine Daten mittels Apps für iOS und Android. Die Daten werden in der Acronis Cloud gespeichert. Nach einem Monat ist der Speicherplatz von 250 GByte jedoch nicht mehr kostenlos. Außerdem wurde in Version 2013 die Dateisynchronisierung zwischen PCs, mobilen Endgeräten und Netzwerken verbessert.

Zum Test wird Acronis True Image 2013 unter Windows 8 installiert. Während der Installation muss das Programm durch Eingabe der Seriennummer aktiviert werden. Andernfalls verbleibt Acronis im Testmodus und kann nur 30 Tage genutzt werden. Nach wenigen Minuten war die Installation erfolgreich beendet.

Acronis True Image 2013

Nach dem Programmstart erscheint das Hauptfenster, welches in vier verschiedene Bereiche unterteilt ist. Die Aufteilung ist logisch und nicht unnötig kompliziert.

Der Bereich „Erste Schritte“ beherbergt einige Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Neulinge. Darunter befinden sich jeweils Buttons zum Schnellzugriff auf die Funktionen. Für erfahrene Benutzer ist diesen Bereich eher uninteressant.

Acronis True Image 2013

Unter „Backup und Recovery“ ist die Hauptfunktionalität von Acronis True Image zu finden. Hier können neue Backups erstellt und vorhandene Backups zurückgespielt werden. Über die Menüleiste sind alle Funktionen erreichbar. Neben kompletten Laufwerken bzw. Volumes können auch nur Ordner und Dateien gesichert werden. Zudem gibt es ein Online Backup, ein E-Mail-Backup und das sogenannte Nonstop Backup. Dabei werden alle Änderungen kontinuierlich gespeichert und das gesamte System kann zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit wiederhergestellt werden.  Außerdem kann ein bootfähiges Medium erstellt werden. Mehr dazu findet ihr weiter unten.

Acronis True Image 2013

Am Beispiel eines Laufwerk-Backups möchte ich euch die genau Vorgehensweise und die möglichen Optionen vorstellen.

Zuerst wird festgelegt, welche Laufwerke in das Backup einbezogen werden sollen. Danach wird das Ziel des Backups angegeben. Beispielsweise kann man das Backup auf andere Festplatten, ins Netzwerk oder auf einem USB-Stick speichern. Unten können noch die Planung, das Backup-Schema und der Backup-Name bestimmt werden.

Acronis True Image 2013

Der Planungsassistent ist sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich leicht den eigenen Wünschen anpassen. Ob täglich, wöchentlich, monatlich oder ereignisbasiert, hier kann alles genau definiert werden.

Acronis True Image 2013

Im Backup-Schema kann die Art des Backups festgelegt werden. Von Voll-Backup über inkrementelles und differentielles Backup bis hin zu benutzerdefinierten Einstellungen ist hier alles möglich.

Acronis True Image 2013

Im Reiter „Erweitert“ finden sich diverse zusätzliche Einstellungen. Das Backup mit einem Passwort versehen oder verschlüsseln? Nach dem Backup den PC ausschalten? Das Backup nach erfolgreicher Erstellung validieren? Alles kein Problem! Unter dem Reiter „Performance“ kann der Komprimierungsgrad und die Priorität festgelegt werden. „Benachrichtigungen“ ermöglicht es, bei bestimmten Ereignissen E-Mails zu versenden und mit „Ausschließungen“ können bestimmte Dateitypen vom Backup ausgeschlossen werden.

Acronis True Image 2013

Nach der Erstellung werden die einzelnen Backup-Jobs in einer Liste gespeichert. Dort können sie bearbeitet, ausgeführt oder entfernt werden. Die Performance der Backups ist wie aus den Vorgängern gewohnt sehr schnell. Auch das Zurückspielen von Backups klappte ohne Probleme und ebenso flott.

Im Bereich „Synchronisierung“ können, wie der Name schon sagt, Dateien und Ordner synchron gehalten werden. Für die Synchronisation ist ein kostenloses Konto bei Acronis erforderlich. Für die Synchronisation mehrerer PCs muss Acronis True Image auf jedem PC installiert sein. Die Synchronisation erfolgt wahlweise zwischen PCs, auf Festplatten, USB-Sticks im Netzwerk oder über das Internet mit Hilfe der Acronis Cloud.

Acronis Cloud

Auf die Dateien kann via Browser oder vom Smartphone bzw. Tablet zugegriffen werden. Dazu existieren kostenlose Apps für Android und iOS. Der Cloudspeicher beträgt 250 GByte, ist aber nur den ersten Monat kostenlos. Danach kostet er 4,95 Euro im Monat oder 49,95 Euro pro Jahr.

Acronis True Image 2013

Der Bereich „Extras und Werkzeuge“ bietet viele weitere nützliche Funktionen, die in verschiedene Kategorien unterteilt sind. Sehr interessant ist hier Try&Decide, die Backup-Konvertierung und Laufwerke klonen. Die restlichen Features und genaue Informationen können dem Screenshot entnommen werden.

Acronis True Image 2013

So sieht Acronis True Image aus, wenn es von einem bootfähigen Medium gestartet wird. In diesem Fall sind die Punkte Backup und Recovery die wichtigsten und auch ohne größere Einschränkungen gegenüber der Windows-Variante nutzbar.

Acronis True Image 2013

Auch hier existieren unter dem Punkt „Extras und Werkzeuge“ noch weitere Funktionalitäten.

Acronis True Image 2013

Das „Plus Pack“ ist eine Erweiterung für Acronis Ture Image. Damit ist es möglich Backups auf Systemen mit anderer Hardware wiederherzustellen. In einem Test mit Windows 7 klappte dies erstaunlich gut und ohne Probleme. Außerdem können mit dem „Plus Pack“ Rettungsmedien auf Basis von Windows PE (Preinstallation Environment) erstellt werden.

Fazit

Acronis True Image 2013 ist ab rund 40 Euro erhältlich. Die Version inklusive „Plus Pack“ ist ab ca. 60 Euro erhältlich. Daneben existiert noch ein Family Pack mit drei Lizenzen, welches ebenfalls ab rund 60 Euro verfügbar ist.

In Anbetracht der Leistungen ist der Preis meiner Meinung nach gerechtfertigt. Die Software bietet eine übersichtliche und gut bedienbare Benutzeroberfläche. Die Einrichtung von Backups ist logisch aufgebaut und bietet sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten. Die Backups und das Zurücksichern funktioniert sehr schnell und ohne Probleme. Auch die Synchronisierung lässt sich leicht einrichten und funktioniert zuverlässig. Abgerundet wird das Paket durch viele nützliche Zusatzfeatures.

Größter Kritikpunkt sind die relativ wenigen Neuerungen gegenüber Version 2012. Besitzer der Vorversion müssen sich genauer überlegen, ob sich ein Update auf die neue Version lohnt. Wer lediglich Backups anfertigt, kommt auch mit Version 2011 noch gut zurecht.

Für Neukäufer oder Besitzer älterer Versionen kann ich Acronis True Image 2013 auf jeden Fall empfehlen.

True Image 2013 by Acronis bei Amazon
True Image 2013 by Acronis – Plus bei Amazon
True Image 2013 by Acronis – Family Pack

Gewinnspiel

Ich verlose drei Versionen von Acronis True Image 2013. Zur Teilnahme am Gewinnspiel müsst ihr einen Kommentar in diesem Beitrag mit einer gültigen E-Mail-Adresse hinterlassen. Außerdem müsst ihr folgende Frage in eurem Kommentar beantworten:

  • Welche Backup-Softwarelösung benutzt ihr aktuell?

Dafür erhaltet ihr 1 Los. Kommentare, in denen die Fragen nicht beantwortet sind, nehmen nicht an der Verlosung teil.

Um eure Chance weiter zu erhöhen könnt ihr noch drei Zusatzlose verdienen. Insgesamt könnt ihr also maximal vier Lose sammeln.

  • Google+ (1 Los)
    Berichtet bei Google+ über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Achtet darauf, dass es sich um einen öffentlichen Beitrag handelt. Anschließend müsst ihr nur noch den Link zu eurem Google+-Beitrag in eurem Kommentar posten.
  • Facebook (1 Los)
    Werde bei Facebook Fan von Antary, berichte über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Achtet darauf, dass es sich um einen öffentlichen Beitrag handelt. Anschließend müsst ihr nur noch euren Namen bei Facebook und den Link zu eurem Facebook-Beitrag in eurem Kommentar posten.
  • Twitter (1 Los)
    Folge mir bei Twitter, berichte über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Anschließend müsst ihr nur noch euren Twitter-Namen und den Link zu eurem Tweet in eurem Kommentar posten.

Die Gewinner werden von mir per Zufallsprinzip ausgelost. Anschließend werden diese per Mail benachrichtigt. Achtet deshalb bitte auf eine gültige E-Mail-Adresse!

Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, 31. Oktober 2012 um 20 Uhr. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

39 Antworten

  1. Henry sagt:

    Ich benutze schon seit Urzeiten (naja, seit 2007) die in eben diesem Jahr erschienene Version 8 PE. Gab’s beim Caschy mal für 1 Tag kostenlos. Was soll ich sagen? Gibt nix Besseres! @Tobi: Bitte wirf mich diesmal NICHT in den Lostopf – erstens brauch ich diese neueste Version nicht und zweitens hab‘ ich zuletzt schon 2 mal was gewonnen. Wird mir langsam bißchen peinlich 😉

  2. achim82 sagt:

    Aktuell läuft bei mir noch die 2011er Version von True Image…Bin damit völlig zufrieden, aber ein Upgrade auf 2013 schadet ja nicht…und wenn Henry schon verzichtet, gib’s mir 🙂

  3. Andy sagt:

    In größeren Abständen nutze ich das Win7-interne Backup. Zwischendurch nutze ich dann DirSync für meine Daten.

  4. Max sagt:

    Ich benutze derzeit auch die Windows 7 eigene Backup Funktion 🙂

  5. Peter sagt:

    Benutze momentan am MBP die Time Machine und das interne Backup von Windows 7 für meinen Desktop 🙂

  6. Timo sagt:

    Im Moment nutze ich noch o&o und am Mac timemachine auf einem synology NAS.
    Würde aber gerne auf acronis wechseln und daher gerne eine Lizenz gewinnen.

  7. Jakob sagt:

    Servus,

    Derzeit die 2012 Verson, tut so weit, geht bei der aktuellen die Synfunction besser?

  8. Geco sagt:

    Aktuell benutze ich garkeine Backup-Softwarelösung, da ich bisher nur die in windows 7 eingebaute Backup Lösung zur verfügung habe, mit der bin ich allerdings nicht wirklich zufrieden.

  9. Mausekind sagt:

    Hallo! Ich benutze auch nur die Windows 7 BackUp-Lösung

    https://twitter.com/Pupsmaus/status/257806517011619840

  10. Tobin sagt:

    Ich nutze noch eine alte Norton Ghost Version. Es läuft auch eigentlich recht gut. Also ich kann nicht klagen. Würde jedoch gerne auch mal was neues ausprobieren. Dank & Gruß, Tobin

  11. Helmut sagt:

    Derzeit nutze ich die Vorgängerversion, also Acronis True Image 2012.

  12. Stefan sagt:

    Tolle Zusammenfassung zu Acronis True Image. Ich benutze derzeit noch Acronis True Image 2011 aber so langsam ist es an der Zeit für ein Upgrade. Größtes Manko bei der alten Version ist die Performance bei inkrementellen Updates im Lan. Ich erhoffe mir da eine gewisse Verbesserung.

  13. Dirk sagt:

    Aktuell läuft auch bei mir die 2011er Version von True Image.

  14. Dirk sagt:

    Und nochmal auf Twitter.

    @diwiesign

    https://twitter.com/diwiesign/status/258154407978491904

    Viel Glück uns allen. 🙂

  15. Thomas sagt:

    Nutze die Lösung von Windows 7, aber das ist nicht das gelbe vom Ei, insofern würde ich mich über den Gewinn freuen 🙂
    https://twitter.com/DarthMengon/status/258500467414401024

  16. Axl sagt:

    Auf meinem Win7 benutze ich zur Zeit Acronis True Image Home 2010.

  17. Frank sagt:

    Nutze aktuell die Freeware Personal Backup 5.

    Funktioniert gut und zuverlässig und kost nix.

  18. Hein Mück sagt:

    Ich arbeite mit Acronis True Image 2012.

  19. Peer Teer sagt:

    Ich nutze Acronis True Image 2011

  20. Gina Gilette sagt:

    Benutze die Acronis True Image Home 2010.

  21. Mirco sagt:

    Benutze zur Zeit noch Acronis True Image Home 10.0 (nicht 2010!).

    Die Installations-CD kann man auch als Boot-CD benutzen. Funktioniert das mit der neuen Version auch noch oder muss ich mir ne Boot-CD aus der Installation erstellen?

    Gruß Mirco

    Twitter: http://twitter.com/mhnrw/status/261903903740801024
    Google+: https://plus.google.com/u/0/109953901026892149907/posts/S4na4frK5Yr

  22. Bernd sagt:

    Benutze zur Zeit noch Acronis True Image 2011.
    Sehr empfehlenswert insbesondere bei
    vollständigem Backup!

    Gruß Bernd

  23. Schneider sagt:

    aktuell nutze ich noch eine externe Platte auf die ich alles kopiere

  24. Werner sagt:

    Ich nutze Drive Snapshot zum Sichern von Festplatten, Speicherkarten und USB-Sticks sowie eine USB-Platte für die Sicherung meiner Daten (Fotos etc.)…

  25. Torsten sagt:

    Bisher hab ich Todo Backup genutzt. Bin jetzt auf Win8 umgestiegen und suche dafür noch was passendes 😉

  26. Katja sagt:

    ich sichere nur mit einer externen Platte, die ich dann immer wieder abstöpsele

  27. Luca sagt:

    Also ich habe mal Allway Sync benutzt – war aber nicht ganz zufrieden damit und bin seither nicht mehr dazu gekommen was großartig anderes zu benutzen. Aber was du da beschreibst klingt ganz anständig 🙂
    Mangels Facebook und Co bleibt mir auch wohl nur dieses eine Los.

  28. Luca sagt:

    Mir fällt grade auf, dass das ja schon vorbei ist… 😀
    Schade.

  29. Lausbub XY sagt:

    Hallo Leute
    mich würde interessieren ob ein Acronis 2013 Plus ausreicht für die 3 Lizenzen von True Image Home Family?

  30. Christoph sagt:

    Acronis True Image 2013 Family Pack im Einsatz; bisher einmal aus nicht bekannten Gründen abgestürzt.
    Synchronisierung scheint eine interessante Methode für Vielreisende zu sein, die unterwegs immer Zugriff zu aktuellen Daten haben müssen.

  31. llexandro sagt:

    puuh, was für ein aufwand. für sowas nimmt man die aktuelle version von xxclone und das ganze startet mit 3 klicks und im vollmodus erstellt die software ein vollständiges UND bootfähiges back-up. das ganze läuft sogar fehlerlos im hintergrund und den pc kann man die ganze zeit voll nutzen. das einzige, was man einstellen – bzw. bestätigen muss ist da „source-volume“ und das „target-volume“ (das programm scannt beim start automatisch das ganze system) zu finden unter anderen kostenlos bei chip.de (dort lade ich am liebsten was runter, denn dort bekommt man keinen downloadmanager aufs auge gedrückt) wenn’s dir interessiert, schreib ich auch eine kleine anleitung auf deutsch. (das programm gibts z.Z. nur in englisch)

  32. llexandro sagt:

    soso, da bin i wieder.

    warum macht ihr euch soviel mühe mit diesem acronis-programm ? mit der neuen version von xxclone geht das viel einfacher. man muss nur source-volume und target-volume eingeben und alles andere macht das tool ganz alleine. und man kann den computer die ganze zeit weiter benutzen. bei mir hat es immer ca. 70 minuten gedauert und man hat eine 1 : 1 kopie vom komletten system. das interesanteste an dem programm ist die möglichkeit, die copy in ein bootfähiges windows betriebssystem zu verwandeln. inklusive bootmanager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.