Update bei YouTube sichert gesperrte Videos besser ab

Vor einiger Zeit habe ich in meinem Blog das Browser-Addon ProxTube vorgestellt. Damit war es möglich, in Deutschland gesperrte Videos trotzdem anzuschauen. Warum die Vergangenheitsform? Richtig, ProxTube funktioniert seit heute nicht mehr.

ProxTube und ähnliche Plugins haben YouTube vorgegaukelt, dass der User aus einem anderen Land kommt, in dem das Video nicht gesperrt ist. Das wurde mit Hilfe von kostenlosen Proxys realisiert. Daraufhin konnte das Video direkt angeschaut werden, ohne Proxy. Durch ein Update bei YouTube funktioniert dies nun nicht mehr so einfach. Jetzt müsste das komplette Video über den Proxy gestreamt werden. Durch den hohen Traffic ist dies aber unmöglich. Alle kostenlosen Proxys wären sofort überlastet oder würden abgeschaltet werden.

Einziger Ausweg momentan ist, einen ausreichend schnellen Proxy im Ausland zu besorgen. Kostenlos wird dies aber kaum möglich sein. Auch Unblock YouTube funktioniert derzeit noch. Der Entwickler von ProxTube hat bei Facebook in Aussicht gestellt, dass sein Plugin in Zukunft wieder funktionieren soll. Allerdings nicht von heute auf morgen.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

6 Antworten

  1. Julian sagt:

    ProxTube nutze ich seit langer Zeit und war sehr erschrocken, als ich den Beitrag gelesen habe – „Ein Fehler ist aufgetreten, versuche es später erneut.“ werden wir wohl jetzt öfter lesen müssen.
    Bei allem Verständnis für die Künstler, mir platzt beim Thema GEMA der Kragen und ich kann nicht verstehen, dass wir in Deutschland so viele Fortschrittsbremsen haben. Wieviele Jahre möchten diese Herrschaften das jetzt so weiter betreiben anstatt sich der Weiterentwicklung der Medien anzupassen?

    p.s.: Toller Blog! Mir gefällt vor Allem deine Auswahl an Themen, weiter so! 🙂

    • Tobi sagt:

      Danke für das Lob! Meine Themenauswahl ist teilweise etwas durcheinander 😉 Ich schreibe über alles, was mich selbst auch interessiert.

  2. Sascha sagt:

    Ich habe keinerlei Verständnis für diesen GEMA youtube unsinn / blödsinn. Zumal es immer wieder Musik betrifft welche die GEMA einen feuchten Kehricht angehen sollte. Warum kann ich z.B. schwedische Indiegruppen nicht anhören?? Weil die GEMA eventuell bla bla? Hackts bei denen?!? Das ist Zensur wie in China!! Ich höre die Musik auf youtube vor um mir dann drüben die CDs zu bestellen. Geht nunmal nicht anders da ich hier ja nur die Mainstream-Kacke zu hören bekomme. Heue bin ich mit Hotspotshield in youtube unterwegs, funzt. Denke ich kauf mir nen Ausländischen proxy.

    • Markus-Peter Leiding sagt:

      Hallo.
      Ich habe, wie Du, das gleiche Problem!
      Wir sind ja gewillt, für die Mukke auf CD zu bezahlen, aber Wir wollen selbstverständlich (für uns, nicht für die GEMA) nicht die Mietze im Beutel kaufen. Ist für Dich, für mich und ebenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für noch ganz viele andere You Tube User, denen es genauso geht, wie uns Beiden, nur mehr als logisch und somit auch vollkommen nachvollziehbar! Wie eigentlich auch für jeden normal denkenden Humanoiden mit einem IQ von mehr als dem einer Südost Bengalischen Wüstenrennmaus. Witzig dabei ist, daß es in der Regel für diese Menschen genauso wichtig ist (wie für uns mit der Musik), beispielsweise ein neues Fahrzeug vor Kauf Probe zu fahren und somit auch nicht auf Blauen Dunst hin zu ordern, um dieses im Anschluß Ihr Eigen nennen zu dürfen. Es geht mir jedoch hierbei ausschließlich um deren Verhalten vor dem Kauf, welches in keinster Weise divergent dem unseren ist und nicht um die Ware als solches, auch nicht im Sinne von Quantität oder Qualität! Aber, wie heißt es so schön? Wenn Zwei das Selbe tun, ist das noch lange nicht das Gleiche! Bleibt nur abschließend den Herren zu sagen:
      Wir werden auch weiterhin Mittel und Wege finden, uns vor Abschluß eines Kaufvertrages über die zu kaufende Ware zu informieren, denn Erstens ist dies unser Recht und Zweitens haben Wir es in der Regel leider nicht so Dicke, daß Wir darauf verzichten könnten und/oder wollten.
      In diesem Sinne möchte ich mich hiermit wieder in den Hintergrund begeben um die Hoffnung nicht aufzugeben, daß auch diesen Herrschaften am Ende noch das Eine oder andere Lichtlein aufgehen möge, damit Sie auf dem Wege nach Oben, nicht im Dunkeln stehen, bevor Sie ganz tief fallen um sich daraufhin den Hals zu brechen.
      Vielen Dank für das Lesen meines Kommentares.
      Mit freundlichen Grüßen
      PL

  3. Paul Sayal sagt:

    Die GEMA macht so lange bis keiner mehr lust hat, nach ner Berufsausbildung bei denen zu Arbeiten oder bis schlimmer noch mit gewalt gegen einzelne bekannte Mitarbeiter aufgrund des schlechten rufes der gesammten Einrichtung vorgegangen wird. Wenn es erst einmal so weit ist mit der gewalt werden wahrscheinlich 3 dinge passieren: Man wird ALLE und SÄMTLICHE schuld auf Deutsche YouTuber, YouTube Nutzer und die hypothetischen Gewalttäter schieben. Die Politik wird es immer noch nicht raffen und noch weiter verschärfen. Und letzten endes werden ein paar sehr erboßte Personen GEMA Standorte berennen und gewalt an Einrichtung und Personen ausüben. Alles REIN hypothetisch, natürlich.

  4. Vally Pfirsich sagt:

    Probier’s mit dem Hotspot Shield von Anchorfree. Die Free Version ist kostenlos. Funktioniert mit allen Browsern und Geräten. Youtube läuft damit schnell und in HD.

    Für desktop (PC and Mac) => http://www.hotspotshield.com/lp/access_youtube_from_germany_de_cnt1/?utm_source=ger&utm_medium=gw&utm_campaign=accessyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.