Adblock Plus 2.0 lässt unaufdringliche Werbung durch

Obwohl Adblock Plus 2.0 bereits Mitte Dezember 2011 erschienen ist, habe ich erst jetzt Zeit, um darüber zu berichten. Durch das automatische Update dürfte mittlerweile in jedem Firfox mit installiertem Adblock Plus die neue Version zum Einsatz kommen.

Die neue Oberfläche für die Einstellungen soll unter anderem das Hinzufügen von neuen Filterabonnements vereinfachen. Die eigenen Filter werden jetzt in einem extra Reiter dargestellt, was die Überischtlichkeit verbessert. Außerdem wurde die Funktion zum Sichern und Wiederherstellen von Filtern erweitert und es wurde ein experimentelles Feature eingebaut, das Pop-up-Fenster blocken soll, wenn dies der Browser nicht tut.

Ansonsten gibt es noch eine neue Funktion, die nicht aufdringliche Werbung zulässt. Zu sehen im roten Rechteck auf dem Screenshot. Diese Funktion hat bereits für reichlich Diskussion gesorgt. Fakt ist, dass die Funktion nach dem Update bzw. der Installation standardmäßig aktiviert ist und bei Bedarf manuell vom User deaktiviert werden muss. „Unaufdringliche Werbung“ ist laut Definition nur statische Werbung ohne Animationen oder Sounds. Zudem muss sich die Webseite auf der Whitelist befinden, damit die „unaufdringliche Werbung“ angezeigt wird. Derzeit sind dort Netzwelt.de, t3n.de und alle bei Sedo gehosteten Webseiten hinterlegt. Aktuell wird die Funktion noch getestet. Ende Januar 2012 wollen die Entwickler entscheiden, wie und ob die Funktionalität weitergeführt wird.

Viele Stimmen sehen die neue Funktion und vor allem die automatische Aktivierung als kritisch. Außerdem gehört Adblock Plus mittlerweile dem Unternehmen Eyeo GmbH. Vorwürfe, dass das Unternehmen Profit aus der „unaufdringlichen Werbung“ schlagen wolle, haben die Betreiber abgestritten. Ein fader Beigeschmack bleibt aber bestehen.

Mich persönlich stört die neue Funktion nicht so sehr, da ich weiß wie man sie deaktivieren kann. Ohne Deaktivierungsmöglichkeit wäre es jedoch etwas heikler. Ein Werbeblocker sollte generell ohne Ausnahme Werbung blocken. Die Ausnahmen kann jeder selbst festlegen. Auf Seiten die ich regelmäßig und gerne besuche, lasse ich Adblock Plus automatisch deaktivieren und klicke auch gerne des Öfteren auf Werbung.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

3 Antworten

  1. Didi sagt:

    Schweinerei! Das wusste ich nicht. Danke für den Hinweis.

  2. tux. sagt:

    Ich finde die Funktion gut, denn sie sorgt dafür, dass Werbetreibende besser darüber nachdenken, ob ihre Werbung brüllen soll oder nciht. Gegen nicht brüllende Werbung habe ich nichts einzuwenden, aber so lange manche Webseiten ohne Werbeblocker nicht einmal LESBAR SIND, ist es unvermeidlich, ihn zu nutzen.

  1. 6. Februar 2012

    […] offenbar nicht ausreichend kommuniziert, die Internetnutzer brüllten im Chor, es sei eine “Schweinerei“, dass eine Erweiterung zum Blockieren von Werbung künftig keine Werbung mehr blockieren sollte. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.