Microsoft versucht unscharfe Schriftdarstellung zu beheben

Mit dem Windowsupdate KB2545698 versucht Microsoft die unscharfe Schriftdarstellung im Internet Explorer 9 zu beheben. Das Update aktualisiert die Schriftarten Arial (10 + 11 Punkt), Verdana (9 + 10 Punkt) und Tahoma (11 + 13 Punkt).

Das Problem entsteht durch ein anderes Schriftrendering. Während der Internet Explorer 8 eine pixelgenaue Positionierung über GDI benutzt, verwendet der Internet Explorer 9 Subpixel-Positionierung mit DirectWrite. Da Firefox 4 und 5 die gleiche Technik verwenden, hilft das Update natürlich auch hier.

Neben der automatischen Installation von Windows Update kann man den Fix auch manuell bei Microsoft herunterladen. Allen Firefox Nutzern mit Problemen bei der Schriftdarstellung empfehle ich jedoch das Add-on Anti-Aliasing Tuner.

Ich persönlich hatte kein Problem mit der etwas schwammigen Schrift. Das Update hat die Schriftdarstellung bei mir jedoch so stark verändert, dass viele Webseiten nicht mehr schön zu lesen sind. Deshalb habe ich das Update sofort wieder deinstalliert. Wie siehts bei euch aus?

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

3 Antworten

  1. André sagt:

    Bei mir war die Schriftdarstellung vorher grausam und durch das Update wurde es noch schlimmer. Für MEINE Augen ist GDI Cleartype besser als DirectWrite/2D.

  2. Leon sagt:

    Ich bin auch total unzufrieden damit. Nach dem Update wurde alles nur noch schlimmer. Oder hab ich da was falsch gemacht? Ist vielleicht jemand da, der eher positive Erfahrungen damit gemacht hat?

  3. Timo sagt:

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass da tatsächlich jemand 100 % zufrieden ist. Die Updates, die es bisher gab, haben doch im Grunde nur noch mehr Probleme mit sich gebracht, statt die alten Probleme zu lösen und da ist ja nicht Sinn der Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.