Synchronisations-Tipp: FreeFileSync

Schon vor längerer Zeit habe ich mir sehr viele Synchronisations-Programme angeschaut. Für mich war damals „Allway Sync“ mit Abstand die beste Lösung. Habe ich auch bis vor wenigen Wochen genutzt.

Dann  stieß ich auf das Open Source Tool „FreeFileSync„. Zugegeben, das Interface sieht auf den ersten Blick recht gewöhnungsbedürftig aus. Nach kurzer Einarbeitung findet man sich aber gut zurecht. Vor allem die Möglichkeit das Tool portabel zu nutzen und eine angepassten 64-bit-Version überzeugten mich. Sehr praktisch ist auch die Unterstützung des „Volume Shadow Copy Service„, wodurch gerade verwendete Dateien kopiert werden können.

Gestern erschien die Version 3.3. Neben vielen Verbesserungen bringt die Version auch einen neuen Installer mit. Man kann zwischen einer lokalen und portablen Version aussuchen. Zudem kann man jeweils die 32-bit- oder 64-bit Variante wählen.

Download FreeFileSync

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

2 Antworten

  1. knapsen sagt:

    Für reine synchronisation von Ordnern im Netzwerk ist das Synchronisationscenter von Windows 7 auch recht gut.

  2. Boehrsi sagt:

    Sehr praktisch, habe in letzter Zeit auch relativ viel nach einem Sync-Tool gesucht. Werde das wohl mal testen, bleibe aber denke ich bei meiner Lösung das ganze über mein SVN synchron zu halten. Die ganzen Daten verschlüsselt und online zu haben ist wirklich praktisch, aber naja es hat ja leider nicht jeder die Möglichkeit einen SVN Server zu betreiben.

    mfg Boehrsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.