Portable Version von PuTTY!?

PuTTY ist ein sehr beliebter Telnet-/SSH-Client und dabei Freeware.

Unter Windows besteht das Tool nur aus einer einzigen Datei. Optimale Voraussetzungen für eine portable Version. Leider ist es aber nicht ganz so einfach, denn PuTTY speichert alle Einstellungen in der Windows Registry ab. Ergo ist PuTTY vom USB-Stick lauffähig, speichert dort aber keinerlei Einstellungen ab.

Ich habe mich im Internet auf die Suche nach Alternativen gemacht. Dabei bin ich auf zwei interessante Programme gestoßen.

  • portaPuTTY – portable Version von PuTTY, die alle Einstellungen in Dateien speichert
  • KiTTY – ein Fork basierend auf der aktuellsten PuTTY Version, welcher noch einige zusätzliche Features bietet

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

3 Antworten

  1. Hendrik sagt:

    „nur aus einer einzigsten Datei.“ Aua!

  2. Hendrik sagt:

    Danke =)
    Schau Dir auch mal mRemote an!
    Dort kann man durch Vererbungen SSH & RDP Verbindungen echt bequem managen… Für die SSH Sessions ist mRemote ein Putty zu Diensten, find ich sehr gut.

    Weiter so mit deinem Blog, gefällt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.