LineageOS offiziell für Xiaomi Redmi Note 4X veröffentlicht

LineageOS Logo

Seit wenigen Tagen wird das Xiaomi Redmi Note 4X offiziell von LineageOS unterstützt. Im Vergleich zu den letzten inoffiziellen Builds hat sich nicht sehr viel geändert. Der größte Vorteil der offiziellen Version ist zweifelsohne das OTA-Update.

Wer bereits die inoffizielle LineageOS-Version verwendet, kann die offizielle Variante aber leider nicht einfach „drüberflashen“. Voraussetzung für eine erfolgreiche Installation ist ein Clean-Install, d.h. alle Apps und App-Daten werden dabei gelöscht. Abhilfe schafft die App Titanium Backup, für welche aber Root-Rechte benötigt werden.

LineageOS installieren

Grundsätzlich könnt ihr meiner Anleitung zur Installation von LOS auf dem Redmi Note 4X folgen. Wer bereits eine Custom ROM verwendet, kann sich allerdings das Entsperren des Bootloaders und die Installation des Custom Recovery (TWRP) sparen. Hier eine Übersicht der verfügbaren Software. Die neueste Firmware benötigt ihr nur, falls ihr von Android 6.x (Marshmallow) kommt oder unabhängig davon einfach die neueste Version einspielen möchtet.

Nachfolgend die einzelnen Schritte beim Upgrade von der inoffiziellen zur offiziellen LineageOS ROM:

  1. Gegebenenfalls Apps und App-Daten mit Titanium Backup sichern.
  2. Benötigte Software herunterladen und auf Gerät ablegen (Firmware, LineageOS ROM, Google Apps, Root).
  3. In TWRP Recovery booten.
  4. Im Recovery den Punkt „Advanced Wipe“ aufrufen und Dalvik Cache, System, Data und Cache löschen.
  5. Gegebenenfalls neue Firmware flashen.
  6. Offizielle LineageOS ROM flashen.
  7. Gegebenenfalls Google Apps flashen.
  8. Gegebenenfalls su Addon für Root flashen.
  9. Gerät neustarten.
  10. Gegebenenfalls Apps und App-Daten mit Titanium Backup wiederherstellen.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

7 Antworten

  1. lee sagt:

    Gilt die Anleitung mit den downloads auch fuer das 4x mit mediatek cpu?
    bzw warum gibt es ueberhaupt 4x mit snapdragon und mit mediatek?
    ist es dann nickel anstelle von mido?
    und wenn man twrp installieren will brauch man ja die richtige firmware, muss ich dann das firmware update vorher aufspielen und wie tue ich das wenn ich kein twrp habe..
    sehr verwirrend das ganze

  2. Roman sagt:

    Hallo Tobi,
    benutzt Du eine microSD Karte? Unter MIUI gehen bei mir (Redmi Note 4x) keine 64GB Karten, was für mich ein Grund zum Wechseln auf Lineage wäre. Nutze Lineage auf dem Galaxy S3, da geht alles super..
    Danke schon mal für die Info

    • Tobi sagt:

      Nein leider nicht, da ich zwei SIMs benutze. Es gibt zwar eine Bastelanleitung, wie man trotzdem zusätzlich ne microSD-Karte nutzen kann, aber das war mir zu riskant ;-)

  3. Daniel sagt:

    Irgendeine Idee, wie mit dieser Problematik umzugehen ist:
    https://www.xda-developers.com/google-blocks-gapps-uncertified-devices-custom-rom-whitelist/

    Mein Redmin Note 4X mit LineageOS 14 wird auch als „not certified“ angezeigt, allerdings bisher ohne Probleme. Bloß habe ich die Befürchtung, dass es nicht dabei bleiben wird. Also werde ich mich leider nach Alternativen umgucken müssen. Zwar brauche ich nur wenige Google-Apps, aber insbesondere Maps würde ich schon vermissen.

    • Tobi sagt:

      Soweit ich das sehe sind aktuell nur wenige User davon betroffen. Auch ich verwende noch LineageOS 14.1 und die GApps ohne Probleme, obwohl im PlayStore der Status „not certified“ angezeigt wird. Falls doch mal Probleme auftreten, einfach das Gerät hier freischalten: https://www.google.com/android/uncertified/
      In der Zukunft wird es spannender werden, weil aktuell noch nicht ganz klar ist, wohin die Reise bei Google gehen wird…

  4. Daniel sagt:

    Also so „einfach“ ist es leider nicht. Zumindest bei mir (und vielen anderen, wenn ich bei xda die Kommentare lese …) funktioniert die Registrierung weder mit der GSF ID noch der Android-ID, sondern mit der IMEI. Wenn ich dann Daten und Cache des Playstores lösche wird bzgl. (un)certified im Playstore kurzzeitig nichts angezeigt, dann steht wieder „uncertified“ in den Einstellungen.
    Das scheint alles ziemlich unausgegoren von Google zu sein. Momentan funktioniert zwar trotzdem noch alles bei meinem Handy, bloß verlassen kann man sich darauf bestimmt nicht. Besonders abartig daran ist, dass man mit Custom ROMs doch eigentlich die einzige Möglichkeit hat, längerfristig aktuelle Sicherheitsupdates zu beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.