Verschiedene Möglichkeiten zum Deinstallieren von MSI-Dateien

Windows Logo

MSI-Dateien sind Installationspakete für den Windows Installer. Die Abkürzung MSI stammt noch von der ursprünglichen Bezeichnung des Programms: Microsoft Installer. Der Windows Installer ist eine Laufzeitumgebung für Installationsroutinen unter Windows. Mit Hilfe von MSI-Paketen können Programme installiert, repariert und auch wieder deinstalliert werden.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, um MSI-Pakete zu deinstallieren. Nachfolgend ein kleiner Überblick.

  1. Ursprüngliche MSI-Datei
    Falls noch die ursprüngliche MSI-Datei vorhanden ist, funktioniert eine Deinstallation schnell und einfach. Ein Rechtsklick auf die Datei öffnet das Kontextmenü und dort könnt ihr den Punkt „Deinstallieren“ auswählen.
  2. Programme und Features
    Öffnet den Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) und gebt dort „appwiz.cpl“ ein. Jetzt öffnet sich das Fenster „Programme und Features“ der Systemsteuerung. Dort einfach die gewünschte Software heraussuchen und mit Klick auf den Button „Deinstallieren“ entfernen.
  3. msiexec.exe via Kommandozeile
    Die Deinstallation kann auch via „msiexec.exe“ erfolgen. Dazu einfach eine Eingabeaufforderung öffnen, msiexec.exe aufrufen und entweder den Pfad der originalen MSI-Datei angeben oder die GUID. Die GUID erhaltet ihr am schnellsten via PowerShell:

    get-wmiobject Win32_Product | Format-Table IdentifyingNumber, Name

    Falls die ursprüngliche MSI-Datei vorhanden ist sieht die Deinstallation folgendermaßen aus:

    msiexec.exe /x "c:\filename.msi" /q

    Alternativ kann auch via GUID deinstalliert werden:

    msiexec.exe /x {11111111-1111-1111-1111-11111111111X}" /q

    Bei Microsoft existiert eine Übersicht aller Command-Line Options für msiexec.exe.

  4. Cached MSI-Datei
    Wenn die ursprüngliche MSI-Datei nicht mehr vorhanden ist, könnte man immer noch über die zwischengespeicherte MSI-Datei erfolgreich sein. Das funktioniert wie unter dem 1. Punkt beschrieben. Ab Windows 7 werden alle installierten MSI-Pakete unter „%SystemRoot%\Installer“ gecached. Leider wird der ursprüngliche Namen nicht beibehalten, sondern die Dateien werden unter einem zufälligen Namen im Hex-Format abgelegt. Es existieren zwei Möglichkeiten, wie ihr die richtige MSI-Datei finden könnt. Im Windows Explorer müsst ihr euch die Spalte „Kommentare“ einblenden lassen, dort seht ihr, um welche MSI-Datei es sich handelt:

    Alternativ wieder via PowerShell:

    get-wmiobject Win32_Product | Format-Table Name, LocalPackage
  5. PowerShell
    Mit Hilfe des genauen Namens könnt ihr die Software auch direkt per PowerShell deinstallieren. In der zweiten Zeile müsst ihr lediglich „NAME“ mit dem richtigen Namen austauschen.

    get-wmiobject Win32_Product | Format-Table IdentifyingNumber, Name
    $app = Get-WmiObject -Class Win32_Product -Filter "Name = 'NAME'"
    $app.Uninstall()

    Falls ihr den Namen der Software nicht wisst könntet ihr alternativ auch folgenden Code nutzen:

    $app = Get-WmiObject -Class Win32_Product | Where-Object { $_.Name -like "*NAME*" }
    $app.Uninstall()
  6. Third-Party-Tools (z.B. CCleaner)
    In manchen Fällen sind Third-Party-Tools eine gute Alternative. Erwähnen möchte ich hier lediglich CCleaner (Download), welchen ich schon seit zig Jahren immer wieder benutze.

Weitere Details und noch ein paar zusätzliche Methoden könnt ihr bei Stackoverflow. einsehen.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

2 Antworten

  1. Flori sagt:

    Hallo Tobi,

    So geht es auch: 🙂

    gp HKLM:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\* |Select DisplayName, DisplayVersion, Publisher, InstallDate, HelpLink, UninstallString |ogv

    Mit Strg + C kann man die Zeile kopieren, um den uninstall String rauszukopieren.

    Mach weiter so – coole Seite!

    Grüße

    Florian

    • Achim sagt:

      Das habt Ihr super gemacht. Danke Flori, sowas hab ich schon ewig gesucht !!
      Grüße und weiter so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.