WordPress 4.7 veröffentlicht – Die Neuerungen

WordPress Logo

Soeben wurde WordPress 4.7 „Vaughan“ veröffentlicht. Der Codename wurde nach der Jazz-Sängerin Sarah Lois Vaughan benannt. Wie immer steht die neue Version sowohl als manueller Download oder über die automatische Updatefunktion zur Verfügung. Auch die deutsche Sprachvariante ist bereits erhältlich. Weiter unten findet ihr einen kurzen Überblick der wichtigsten Neuerungen. Genauere Details gibts im ausführlichen Changelog im WordPress-Codex.

Meine beiden Blogs laufen bereits mit WordPress 4.7 und bisher konnte ich noch keine Probleme feststellen. Nichtsdestotrotz solltet ihr daran denken vor dem Update ein Backup anzufertigen!

  • neues Standard-Theme Twenty Seventeen (2017), welches vor allem für Unternehmen gedacht ist
    • responsiv
    • viele Sprachen verfügbar
    • großformatige Beitragsbilder und Video-Header möglich
    • individualisierbare Startseite mit mehreren Abschnitten
  • Auswahl der Backend-Sprache in den Benutzerprofilen möglich
  • Individuelles CSS im Customizer (neuer Menüpunkt „Zusätzliches CSS“) ermöglicht kleine Designanpassungen ohne Plugins und ohne gleich ein Child Theme erstellen zu müssen
  • Vorschaubilder zu hochgeladenen PDF-Dokumenten
  • Unterstützung für Video-Header (kein Sound und automatische Wiedergabe im Loop-Modus)
  • Menüeditor wurde leicht verbessert (Erstellung neuer Seiten möglich ohne dabei den Customizer verlassen zu müssen)
  • Buttons im visuellen Editor wurden angepasst (Blocksatz und Unterstreichung entfernt, Absatzformatierung in oder oberen Zeile, Durchstreichen sowie horizontale Linie in der unteren Zeile )
  • Suchfunktion in der Mediathek beachtet nun auch Dateinamen
  • Es gibt keinen Fallback mehr für die fehlenden alt-Texte bei Bildern
  • Erweiterung der REST API um Inhalts-Endpunkte
  • Ausweitung der Seitentemplate-Funktionalität auf alle Beitragstypen bringt noch mehr Flexibilität für die Theme-Entwicklung

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.