Google Maps erhält neues Kartendesign

Google Maps Logo

Google hat heute ein Update für seinen Kartendienst Google Maps veröffentlicht. Das Update bezieht sich hauptsächlich auf das Kartendesign, welches laut Google eine bessere Darstellung und mehr Übersichtlichkeit bieten soll. Darüber hinaus werden interessante Bereiche in Städten automatisch farblich hervorgehoben. Alle Änderungen geschehen auf der Serverseite und werden automatisch für alle Nutzer am Desktop sowie unter Android und iOS sichtbar.

Die neue Optik verzichtet fortan auf Umrisse für normale Straßen. Hauptverkehrswege wie Autobahnen oder Bundesstraßen sind von der Änderung nicht betroffen. Beschriftungen wie Straßen- oder Ortsnamen haben eine neue Schriftart bekommen und fallen etwas größer aus. Außerdem werden interessante und beliebte Bereiche in Städten ab sofort optisch hervorgehoben. Google nennt diese Gegenden „Areas of Interest“ und färbt sie anhand eines Algorithmus orange ein. Darunter fallen zum Beispiel Gebiete mit besonders vielen Cafés, Kneipen, Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Neue Nutzer sollen unbekannte Städte damit schneller und einfacher entdecken können.

Auf den ersten Blick gefallen mir die optischen Änderungen. Dadurch wirkt Google Maps moderner und auch die bessere Lesbarkeit der Beschriftung weiß zu gefallen. Bei längerer Betrachtung ist aber durchaus Kritik angebracht. Insgesamt wurde der Kontrast stark reduziert, wodurch kleine Straßen und bestimmte Gebiete stark mit der Umgebung verschwimmen. In vielen Fällen muss man jetzt noch genauer hinschauen, um verschiedene Inhalte voneinander abzugrenzen. Besonders schlimm wird es, wenn man Google Maps auf seinem Smartphone nutzt und die Sonne auf das Display scheint…

Was sagt ihr zum neuen Kartendesign?

Altes (links) und neues (rechts) Karten-Design (Bild: Google)

Altes (links) und neues (rechts) Kartendesign (Bild: Google)

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.