Windows 10 Mobile: Blüht eine neue Zukunft?

Microsoft und Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile: Das ist eine lange und schwierige Geschichte. So gewannen die Redmonder anno dazumal den finnischen Hersteller Nokia als wichtigsten Partner im mobilen Segment und übernahmen später sogar dessen mobile Sparte. Der ehemalige Handy-Marktführer lizenziert nun im mobilen Segment nur noch seinen Namen an andere Hersteller, während Microsoft dessen ehemalige Marke Lumia selbst weiterführt. Aktuell lässt neue Hardware allerdings auf sich warten. Einige Andeutungen in den letzten Monaten ließen durchblicken, dass erstmal auch keine neuen Lumia-Smartphones geplant scheinen. Allerdings ist Microsoft natürlich nicht der einzige Hersteller von Smartphones mit Windows Phone / Windows 10 Mobile.

HP Elite x3

HP Elite x3 (Bild: HP)

Vielversprechend ist etwa die Ankündigung des HP Elite x3, das noch dieses Jahr erscheinen soll. Das High-End-Smartphone unterstützt Sicherheitstechniken wie ein Trusted Platform Module und das Feature Continuum. Das Phablet mit 5,96 Zoll lässt sich somit über ein Dock für Office-Zwecke wie ein PC verwenden. Außerdem soll es einen recht innovativen „Mobile Extender“ geben: ein Laptop-Gehäuse mit Bildschirm, durch welches sich das HP Elite x3 im Grunde zu einem Notebook transformiert. Auch was Apps betrifft sollte man noch nicht alle Hoffnung fahren lassen: Gerade erst hat die Deutsche Bahn angekündigt den bisher unter Windows 10 Mobile stiefmütterlich behandelten DB Navigator in seinen Features den Android- und iOS-Versionen anzugleichen. Und auch mit dem Mobile Gaming ist es unter Windows 10 Mobile noch lange nicht vorbei. Zwar hat der finnische Entwickler Rovio jüngst angekündigt seine Marke „Angry Birds“ für Windows Phone / Windows 10 Mobile nicht weiter fortzusetzen, um sich auf Android und iOS zu fokussieren,  doch gerade die Universal Windows Platform bietet Entwicklern Chancen, die noch brachliegen. Klar, alternativ kann man sich online als Zocker z. B. auchh bei den besten Online Casinos gut die Zeit vertreiben, aber ich sehe hier für Windows 10 Mobile, gerade da auch Xbox One und PCs näher aneinander rücken, viele, potentielle Synergieeffekte.

Ob es dazu kommen wird? Im April bekräftigte Terry Myerson, seines Zeichens ausführender Vizepräsident der Sparte für Windows und entsprechende Endgeräte bei Microsoft, dass die Redmonder noch „für viele Jahre“ an Windows 10 Mobile festhalten wollen. Daran ändern also auch die aktuell niedrigen Marktanteile erstmal nichts. Außerdem könnte das Surface Phone die Wende bringen: Auch Microsofts Tablets der Reihe Surface, die sich via Dock als vollwertige Notebooks einspannen lassen, sorgten anfangs für Unkenrufe. Mittlerweile sind die Hybrid-Tablets äußerst renommiert. Gerüchten zufolge wird Microsoft ihnen Anfang 2017 ein Surface Phone mit Windows 10 Mobile zur Seite stellen. Hier erkenne ich vielleicht auch den Weg für die Zukunft: Kevin Gallo, Microsofts  Corporate-Vizepräsident für Windows, erklärte kürzlich nämlich, dass für die Redmonder alle Hinweise in Richtung Geschäftskunden deuten. Jene Zielgruppe visiert ja auch das HP Elite x3 an. So könnte Microsoft mit einem stärkeren Fokus auf Produktivität und Sicherheit eventuell jene Kunden erreichen, die früher vornehmlich auf BlackBerry gesetzt haben und von den Features und der Security unter Android und Apple iOS enttäuscht sind. Hier könnte Microsoft seine geballten Beziehungen nutzen und Windows 10 Mobile fest verankern – auch abseits der Privatkunden.

Warten wir es ab: Aktuell lebt Windows 10 Mobile jedenfalls noch und es gibt durchaus mehrere Wege, die in eine beständige Zukunft führen könnten. Die Dominanz von Android und iOS wird Microsoft sicherlich nicht mehr brechen können, aber auch in einer Nische kann man aufblühen.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.