Geschützte Vimeo-Videos downloaden

Vimeo Logo

Webseiten, die Videos zu Schulungs- oder Trainingszwecken anbieten, setzen oftmals auf eingebettete Vimeo-Videos. Diese Videos werden in den Privatsphäre-Einstellungen auf Domainebene berechtigt. Dies bedeutet, dass die betroffenen Videos nur auf der dafür berechtigten Webseite eingebettet werden können. Versucht man die Videos auf anderen Webseiten einzubinden, erscheint eine Fehlermeldung.

Die URL des Videos lässt sich ohne Probleme über den Quelltext der Webseite herausfinden, aber das hilft auch nicht weiter. Beim direkten Abspielen des Videos erscheint dieselbe Fehlermeldung.

Sorry

Because of its privacy settings, this video cannot be played here.

Darüber hinaus ist auch der Download solcher Videos gesperrt. Viele Download-Tools versprechen zwar einen schnellen und einfachen Download, aber dies funktioniert in der Praxis nicht.

Download Vimeo-Videos

Wirft man einen genaueren Blick auf die Privatsphäre-Einstellungen bei Vimeo, ist schnell klar, wie die Privatsphäre auf Domainebene funktioniert. Grundsätzlich handelt es sich um gar kein wirkliches „Sicherheitsfeature“, denn die entsprechende Funktion basiert lediglich auf dem HTTP-Referrer. Damit ist es kein großes Problem an das gewünschte Video zu gelangen.

Zuerst wird der kostenlose Web-Debbuging-Proxy Fiddler benötigt. Mit Hilfe des Tools kann HTTP- und HTTPS-Traffic aufgezeichnet, analysiert und modifiziert werden. Fiddler kann hier heruntergeladen werden. Ich empfehle die Verwendung von Fiddler 4, welches allerdings ein installiertes .NET Framework 4 voraussetzt.

Nach erfolgreicher Installation kann Fiddler gestartet werden. Anschließend wählt ihr im Menü „Rules“ und dann „Customize Rules… aus“. Alternativ könnt ihr auch das Tastenkürzel STRG + R nutzen.

Ein Pop-Up-Fenster erscheint und fragt, ob ihr den Fiddler2 ScriptEditor downloaden und installieren wollt. Da die notwendigen Änderungen mit diesem Editor deutlich einfacher als mit Notepad sind, empfehle ich den Editor zu verwenden.

Im ScriptEditor müsst ihr nun nach „OnBeforeRequest“ suchen. An dieser Stelle kann Code zum Ergänzen oder Ändern des HTTP-Headers eingefügt werden. In unserem Fall möchten wir beim Aufruf von Vimeo-Videos einen speziellen HTTP-Referrer übergeben. Dazu müsst ihr folgende zwei Regel ergänzen. Vergesst nicht den Referrer anzupassen.

if (oSession.uriContains("vimeocdn.com")) {
	oSession.oRequest.headers.Add("Referer", "http://www.myreferer.com");           
}
if (oSession.uriContains("player.vimeo.com")) {
    oSession.oRequest.headers.Add("Referer", "http://www.myreferer.com");
}

Jetzt könnt ihr die Datei speichern und den ScriptEditor beenden. Fiddler muss aber geöffnet bleiben!

Zum Schluss müsst ihr lediglich noch dafür sorgen, dass euer Download-Tool über Fiddler läuft. Dies geschieht über die Konfiguration eines Proxy-Servers. Da dies in jedem Tool unterschiedlich aussieht, gehe ich nicht weiter darauf ein. Als Proxy-Server-IP muss „localhost“ und als Port „8888“ verwendet werden.

Jetzt solltet ihr geschützte Vimeo-Videos ohne Probleme downloaden können.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

28 Antworten

  1. Albert sagt:

    Danke für die ausführliche Erklärung. Manchmal ist es wirklich gut, wenn man ein Video downloaden kann. Ich werde deine Anleitung direkt mal befolgen!

  2. Marc sagt:

    Ich bin neuling auf dem Gebiet kannst du erklären was ich an dem Referrer anpassen muss, und eine Beispielkonfiguration eines Proxy Servers für ein Download Tool

    • Tobi sagt:

      Naja der Referrer hängt von der Seite ab, wo das Video liegt. Im Download-Tool musst du wie beschrieben lediglich „localhost“ und den Port 8888 eintragen.

  3. Marc sagt:

    Also ich habe die Anleitung befolgt aber bekomme bei clipgrab trotzdem eine Fehlermeldung

    • Tobi sagt:

      Wenn du alles richtig gemachst hast kannst du den Pfad der MP4-Datei sogar im Quelltext auslesen und die Datei im Browser laden.

  4. Marc sagt:

    Ich glaube ich stelle mich gerade etwas blöd an. Es funktioniert nicht auch wenn ich in Firefox den Proxy auf Fiddler umstelle kann ich das Video dort trotzdem nicht isoliert anschauen. Als Referrer hab ich die Seite angegeben auf der das Video eingebettet ist.

    • Tobi sagt:

      Das sollte schon klappen. Vielleicht hast du eine Subdomain übersehen? Ansonsten kann ich aus der Ferne leider nur sehr schwer helfen, sorry.

  5. Jens sagt:

    Hallo Tobi,

    es klappt nicht. Ich habe es mit den Videos von machdichkrass.de versucht, doch es ist weiterhin nicht möglich, die Videos über den Link anzuzeigen bzw. mit clipgrab downzuladen. Schade

  6. Ich sagt:

    Hallo,

    mit: oSession.oRequest.headers.Add(„Referer“, „https://www.xxx.com“);

    statt:
    if (oSession.uriContains(„player.vimeo.com“)) {
    oSession.oRequest.headers.Add(„Referer“, „http://www.myreferer.com“);

    hat es bei mir funktioniert. Danke Tobi

  7. Hans Hubertus sagt:

    Bitte einfach eine kurze Erklärung zum Referer: WAS muss man da eintragen? Es wird nicht klar, was man da wem „übergeben“ soll.

  8. Carlo sagt:

    Hallo Tobi,
    ich habe Probleme mit dem Code, magst Du mal schauen, ob das so in Ordnung wäre?
    if (oSession.uriContains(„vimeocdn.com“)) {
    oSession.oRequest.headers.Add(„www.webseite.de/123/456“, „https://vimeo.com/123456“);
    }
    if (oSession.uriContains(„player.vimeo.com“)) {
    oSession.oRequest.headers.Add(„www.webseite.de/123/456“, „https://vimeo.com/123456“);
    }
    Vielen Dank im Voraus und LG

    • Tobi sagt:

      Nein passt nicht. Einfach den Code aus dem Artikel nehmen und „http://www.myreferer.com“ mit der Webseite, auf der das Video eingebunden ist, ersetzen.

  9. Carlo sagt:

    Leider funktioniert das so einfach anscheinend nicht, kannst du vllt ein Beispielcode angeben?
    Das wäre sehr hilfreich

    • Tobi sagt:

      Das Thema ist nicht ganz so banal, wie es auf den ersten Blick scheint. Einige weiterführende Kenntnisse in der IT sollten natürlich schon vorhanden sein, sonst wirst du vermutlich auch am nächsten Schritt scheitern.

      Aber gerne noch einmal für dich ein angepasster Beispielcode. Wenn das Video z.B. auf der Webseite „https://www.google.de“ eingebunden ist, dann muss der Code folgendermaßen aussehen:

      if (oSession.uriContains(„vimeocdn.com“)) {
      oSession.oRequest.headers.Add(„Referer“, „https://www.google.de“);
      }
      if (oSession.uriContains(„player.vimeo.com“)) {
      oSession.oRequest.headers.Add(„Referer“, „https://www.google.de“);
      }

  10. jürgen sagt:

    hallo tobi, ich kenn mich da garnicht aus, ich hab einen mac und hab jetzt fiddler runter geladen, dann sagt er mich ich mono irgendwas auch runterladen und dann weis ich auch nicht weiter…

    • Tobi sagt:

      Hallo Jürgen, dann hast du die Windows Version von Fiddler heruntergeladen. Auf der Webseite existiert aber auch eine Beta-Version für macOS. Probiers mal mit dieser.
      Davon abgesehen sollte man aber auf jeden Fall Grundkenntnisse in diesem Bereich mitbringen, sonst wirds auch bei den nächsten Schritten schwierig…

  11. Hani sagt:

    Hallo Tobi
    danke für deine Hilfe
    bei mir ist das Video nur im vimeo, also gibt es gar kein website ,auf dem das video eingebunden ist,
    heißt das ? ,dass mein referrer : https://www.vimeo.com

    • Tobi sagt:

      Ja entweder so oder noch einfacher: Es könnte auch sein, dass das Video dann gar nicht geschützt ist. Dann kannst du das Video ganz einfach mit z.B. jDownloader2 herunterladen.

  12. Neuroproton sagt:

    Also ich hatte mit der Fiddler-Methode auch keinen Erfolg, obwohl ich den Code aus dem Artikel genau auf meine Bedürfnisse angepasst habe, also anstatt „https//www.myreferer.com“ habe ich die Domain eingetragen unter dessen Website ich das Video aufrufen kann, mit „https://“ und „www.“. Keine Ahnung warum das nicht funktioniert.

    Ich habe aber eine andere, relativ einfach Methode entdeckt.
    1) Ich rufe die Website mit dem eingebetteten Video im Chrome-Browser auf.
    2) Dann führe ich einen Rechtsklick auf das Video aus und wähle „Frame-Quelltext anzeigen“.
    3) Im Frame-Quelltext suche ich per STRG+F nach ‚1080p‘. Eventuell müsst ihr hier den Suchtext anpassen, falls das Video, was ihr möchtet, nicht in 1080p vorliegt oder wenn euch einfach eine niedrigere Qualität reicht. Also den Suchtext eventuell nach ‚720p‘, ‚540p‘ oder ‚360p‘ anpassen.
    4) Ich finde 2 Sucherergebnisse. Ich rücke zum zweiten Suchergebnis vor und sehe ‚ „quality“:“1080p“ ‚
    5)Ich suche jetzt manuell VOR dieser Eigenschaft („quality“:“1080p“) nach der ersten Eingenschaft die so aussieht ‚ „url“:“https://fpdl.vimeocdn.com/[usw…]“ ‚. Manuell bedeutet ich nutze NICHT STRG+F, sondern schaue einfach nach.
    6) Ich kopiere alles was nach ‚ „url“:“ ‚ kommt bis zum abschließenden ‚ “ ‚ ohne aber die Anführungszeichen mitzukopieren.
    7) Den Link kopiere ich jetzt einfach in den JDownloader und lasse ihn mir die Datei mit Fullspeed runterziehen.

    • Tobi sagt:

      Dein Vorgehen funktioniert, wenn das Video nicht geschützt ist. Nimm mal den Link, den du in JDownloader kopierst und öffne ihn im Browser. Dort solltest du das Video abspielen können.
      Wenn es geschützt ist kannst du das Video weder herunterladen, noch direkt anschauen. Dann greift die im Artikel beschriebene Methode.

    • Neuroproton sagt:

      Lieber Tobi,

      die Frage ist jetzt welchen Link du meinst. Nehme ich den „https://player.vimeo.com/video/[…]“-Link und kopiere ihn in den JDownloader wird er mir als „Down“ angezeigt und im Browser kommt die Meldung: „Es tut uns Leid[…] Datenschutzeinstellungen[…] Video hier nicht gespielt werden.“

      Wenn ich allerdings dieses Video über die Seite aufrufe von der der Link stammt und dann in die Frame-Soruce gehe um mir von diesem Video den „https://fpdl.vimeocdn.com/“-Link zu holen kann ich diesen im Browser abspielen und auch im JDownloader runterladen.

      Also ist der „player.vimeo.com“-Link geschützt. Deshalb hast du ja auch bei der Fiddler-Methode eine Regel für diese Subdomain gesetzt.
      Der „fpdl.vimeocdn.com“-Link ist aber bei mir nicht(!) geschützt. Und wenn er geschützt wäre, dann würden deine Regelergänzungen nicht funktionieren, da die „vimeocdn.com“-Regel keine Wildcard ist.

      Probier es doch mal bitte bei dir aus!

    • Tobi sagt:

      Danke für den nochmaligen Kommentar. Du hast Recht, es funktioniert!

      Ich muss gestehen, dass ich es nicht mehr getestet hatte. Meine Antwort beruhte auf den Erfahrungen von der Zeit, als ich den Artikel geschrieben habe. Zu dieser Zeit war das vereinfachte Vorgehen nicht möglich. Aber gut zu wissen, dass das mittlerweile einfacher funktioniert, danke nochmal für den Tipp!

    • Neuroproton sagt:

      Total komisch, ab heute kann ich überhaupt keine 1080p Videos mehr downloaden, obwohl die Option im Player angezeigt wird. Auch Videos die ich bereits schon mal mit 1080p heruntergeladen habe kann ich nur noch in 720p abwärts herunterladen.
      Was ich noch komisches festgestellt habe ist, wenn ich aus dem Seitenquelltext (also nicht Frame-Quelltext) den „player.vimeo.com“-Link heraus kopiere und ihn in den JDownloader lade, dann findet er alle Dateien und kann diese sogar herunterladen, ausser die HD-HLS-Datei (was wohl 1080p entspricht), da sagt er mir das Plugin wäre veraltet. Im Browser kann ich diesen Link dann aber nicht abspielen, es kommt wieder die „Es tut uns Leid[…]“-Meldung.
      Wenn ich diesen Link jetzt in eine Text-Datei reinkopiere und dann von dort aus rauskopiere, dann findet der JDownloader keine Dateien. Das ist doch total merkwürdig!

  13. Mike sagt:

    Für alle, die es nicht geschafft haben: Es funktioniert, wenn man den token in der Url mit der Mp4-Datei mitkopiert, dann kann das Video normal im Brower abspielen und auch herunterladen.

  14. David Lemke sagt:

    Sorry, aber es wird schon seinen Grund haben, wenn man das ein oder andere Video nicht downloadbar machen möchte. Ich bin auch auf der Suche nach Downloadschutz und frage mich, ob solche Anleitungen nicht evtl. eine Straftat darstellen.

    • Neuroproton sagt:

      https://vzaar.com/ sieht gut aus. Hat u.a. RTMPe anstatt nur RTMP wie bei vimeo.

    • Mike sagt:

      Einfach mal näher informieren, solange man solche Inhalte für sich privat nutzt, wird niemand rechtlich was einwenden können (ist wie bei allen anderen Downloads im Internet), Probleme bei urheberrechtlich geschützten Inhalten treten erst dann auf, wenn man das Material irgendwie kommerziell verwertet oder „offiziell“ weitergibt (etwas laienhaft formuliert, bin kein Jurist!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.