Windows 10: OneDrive komplett entfernen

OneDrive Logo

OneDrive ist unter Windows 10 standardmäßig installiert. Wer OneDrive nicht benötigt, kann diese mit einem kleinen Umweg komplett entfernen. Allerdings sollte man bei diesem Vorhaben sehr vorsichtig sein und genau wissen was man tut, da OneDrive sehr tief in Windows 10 integriert ist. In vielen Fällen kann dies zu erheblichen Problemen führen. Aus diesem Grund würde ich hier eher zu einer Deaktivierung von OneDrive raten.

Nichtsdestotrotz möchte ich euch die Möglichkeit der kompletten Entfernung von OneDrive nicht vorenthalten. Dazu müsst ihr lediglich den nachfolgenden Code kopieren, eine Batch-Datei erstellen und anschließend ausführen. Wer den Code nicht selbst in eine Batch-Datei packen möchte, kann sich weiter unten auch das fertige Skript downloaden.

@echo off
cls

set x86="%SYSTEMROOT%\System32\OneDriveSetup.exe"
set x64="%SYSTEMROOT%\SysWOW64\OneDriveSetup.exe"

echo OneDrive Prozess beenden
echo.
taskkill /f /im OneDrive.exe > NUL 2>&1
ping 127.0.0.1 -n 5 > NUL 2>&1

echo OneDrive deinstallieren
echo.
if exist %x64% (
%x64% /uninstall
) else (
%x86% /uninstall
)
ping 127.0.0.1 -n 5 > NUL 2>&1

echo OneDrive Überreste entfernen
echo.
rd "%USERPROFILE%\OneDrive" /Q /S > NUL 2>&1
rd "C:\OneDriveTemp" /Q /S > NUL 2>&1
rd "%LOCALAPPDATA%\Microsoft\OneDrive" /Q /S > NUL 2>&1
rd "%PROGRAMDATA%\Microsoft OneDrive" /Q /S > NUL 2>&1 

echo OneDrive im Datei Explorer entfernen
echo.
REG DELETE "HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}" /f > NUL 2>&1
REG DELETE "HKEY_CLASSES_ROOT\Wow6432Node\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}" /f > NUL 2>&1
REG DELETE "HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}\ShellFolder" /f > NUL 2>&1
REG DELETE "HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\Wow6432Node\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}\ShellFolder" /f > NUL 2>&1

pause

Download Skript zur Entfernung von OneDrive unter Windows 10

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

24 Antworten

  1. Homefreak sagt:

    thx finde das ist auch ein sehr nerviger Dienst dieses OneDrive habe es schon auf win 8.1 nicht gemocht ^^

  2. Thomas sagt:

    Hallo Tobias, Hut ab, das mit dem Skript hat auf Anhieb geklappt! Vielen Dank & LG aus Wien, Thomas

  3. Klaus sagt:

    vielen Dank für den Tipp

  4. Klaus sagt:

    vielen Dank für den Tipp

  5. Malte sagt:

    Danke, das hat mir wirklich sehr geholfen!

  6. AtoK sagt:

    nice one. thx 😉

  7. werner-p sagt:

    Grüß Dich Tobias!

    Danke für den Code. Hat mich schon lang geärgert das OneDrive!
    Sah bei Dir hier im Blog noch andere gute Tools, werd da noch mal genauer durchstöbern 😉
    Gruß aus Wien
    werner p

  8. Christian Wiederwald sagt:

    Vielen Dank, Tobi, hat wunderbar funtioniert!

  9. carlo sagt:

    hey Tobi, vielen Dank!

  10. Thomas sagt:

    Hallo, hat echt super funktioniert! danke! Es istz so nervig gewesen dieses onedrive! jetz ist es weg

  11. Gea sagt:

    Der Dienst nervte mich schon seit ewigkeiten. Nun ist es mit dem ausgeführten Skript weg! Danke dir! Echt top!

  12. Udo Brausewein sagt:

    Ich bin Dir unglaublich dankbar für dieses Skript. Endlich bin ich OneDrive los. Ich befürchte zwar, dass es nach dem Funktions-Update wieder mit eingespielt wird, aber es es ist dann in diesem Fall sicher möglich, es mit dem Skript wieder zu entfernen.

    Viele Danke
    Udo

  13. Jörg Berger sagt:

    Vielen Dank für das Skript! Top!

  14. Gerry sagt:

    Danke auch von mir !

    Alle andereren Tipps, die so herumflogen haben es nicht gebracht. Erst dies hat funktioniert !

    Gruß
    Gerd

  15. Isabelle sagt:

    Hallo Tobi,

    Habe schon gestern den halben Abend selbst probiert, den Dienst zu deinstallieren und auch einige Anleitungen vom Internet ausprobiert, hat aber alles nicht funktioniert – erst mit deiner Hilfe!

    Vielen herzlichen Dank für den Skript! Bin so froh, dass ich nun endlich den One Drive Dienst (den ich mal selbst installiert habe, weil ich dachte, es sei eine gute Sache…) mit deinem Skript entfernen konnte!

    Ganz liebe und dankbare Grüsse,
    Isabelle

  16. Jörg sagt:

    Hallo zusammen, …

    Kann es sein, dass man das Skript pro Benutzerkonto ausführen muss?
    Denn wenn ich mich nicht vertue, dann habe ich es auf einigen Rechnern schon unter dem Admin ausgeführt und habe es dann bei den einzelnen Userkonten wieder gesehen (und dann dort noch einmal ausgeführt).
    Oder habe ich schlicht nicht richtig aufgepasst und habe mir nicht richtig gemerkt auf welchen Rechnern ich das Skript schon ausgeführt habe?

    Jörg

    • Tobi sagt:

      Das Skript entfernt OneDirve auf dem kompletten PC und bei allen Usern. Es könnte höchstens sein, dass die Überreste wie z.B. die Explorer-Verknüpfung pro User entfernt werden müssen.

  17. Jörg sagt:

    Moin, moin!

    Also, ich habe es noch einmal bei zwei PCs ausprobiert und genau aufgepasst: ich melde mich als Domänen-Admin an und deinstalliere mit dem Skript OneDrive. Dann ist bei dem Konto alles weg, das Symbol im Windows-Explorer und auch das Symbol im System-Tray.
    Meldet sich dann ein anderer Benutzer (mit einem anderen Konto) am selben Computer an, ist das Symbol im Windows-Explorer noch da.
    D. h. die sicherste Methode alles zu entfernen scheint zu sein, das Skript im jeweiligen Kontext eines jeden Benutzers durch zu führen.

    • Tobi sagt:

      OK, danke für die Info. Ist nur die Frage, ob das andere Benutzerkonto bereits vor der Deintallation mit dem Domänen-Admin bestanden hat, oder erst danach angelegt wurde?

  18. Jörg Berger sagt:

    Die Benutzerkonten haben auf dem PC schon vor der Deinstallation von OneDrive bestanden.
    Das bedeutet also scheinbar, dass immer noch Reste in den Profilen der Accounts bestehen bleiben. Das ist schade, dass scheint mir nicht sauber von Microsoft implementiert. Denn ansonsten ist es ja so, dass wenn ich Software deinstalliere, ist sie für alle Konten entfernt. Das es dieses Mal nicht so ist, kann daran liegen, dass es ein integraler Bestandteil von Windows ist.
    Für mich ist es in dem Fall dann genauso ärgerlich wie die Tatsache, dass sich Edge nicht an die GPO hält, dass ich kein Flash möchte …

  19. Dirk sagt:

    Dankeschön. Ich musste nun leider auf Windows 10 umsteigen. Die „kleineren Windows“ ließen sich nicht mehr auf meinem neuen Rechner installieren. Nun will ich erstmal alles los werden, was ich vorher auch nicht hatte. 😉

  20. Ueli sagt:

    Hat beim ersten Mal funktioniert. Top und vielen Dank für das tolle Skript.

  1. 29. Juli 2016

    […] Spywarefunktionen abschalten ( Eintrag Heise Forum und danach OneDrive löschen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.