VMware Player 6 mit Unterstützung für Windows 8.1

VMware Logo

Kurze Zeit nach der Veröffentlichung von VMware Workstation 10 ist auch eine neue Version des VMware Players erschienen. Der VMware Player 6.0 bietet dabei einige interessante Veränderungen. Unter anderem werden neue Betriebssysteme als Gast unterstützt, beispielsweise Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Ubuntu 13.10 und aktuelle Versionen von Red Hat, OpenSUSE, Fedora und CentOS. Die neue VMware Hardware in Version 10 bietet einige Verbesserungen für Gastsysteme. So werden bis zu 16 CPU-Kernen und Festplatten mit bis zu 8 TByte unterstützt. Ebenso wurde die USB-3.0-Performance erhöht und Gastsysteme erkennen, wenn sie auf einer SSD laufen. Des Weiteren können „eingeschränkte VMs“ geladen, aber nicht erstellt werden. Nach Ablauf eines bestimmten Datums werden diese VMs ungültig.

Die Installationsroutine erhält neue Optionen und ist ab sofort auch als unbeaufsichtigte Installation ausführbar. Außerdem lässt sich durch die Eingabe eines Keys die kostenlose Version von VMware Player 6 zu VMware Player 6 Plus, einer kommerziellen Version, umwandeln.

Mit dem Update auf Version 6 funktioniert leider die erweiterte Netzwerkkonfiguration nicht mehr. Wer dieses Feature dringend benötigt, muss es via EXE-Datei nachrüsten. Wie dies funktioniert habe ich in meinem Artikel beschrieben.

Download VMware Player 6.0 (build 1295980)

VMware Player 6

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.