F-Secure Internet Security 2013 – Vorstellung und Gewinnspiel

Nachdem Ende August Kaspersky Internet Security 2013 erschienen ist, zieht auch die Konkurrenz langsam nach. So wird F-Secure Internet Security 2013 am 13. September 2012 veröffentlicht. Ich durfte die neue Version bereits testen und kann zudem drei Exemplare an euch verlosen.

Das Sicherheitspaket verspricht einen Rundumschutz vor Viren, Trojaner, Würmer, Spyware und anderen Schädlingsprogrammen. Außerdem wird der Internettraffic und E-Mails überwacht und eine Firewall geboten. Neu in Version 2013 ist, dass die Windows Firewall genutzt und mit erweiterten Filtern verwendet wird. Der Schutzmechanismus vor Viren wurde verbessert und „Online Safety“ muss nicht länger als Plugin bei den verwendeten Browsern installiert werden. Des Weiteren wird nun auch Google Chrome unterstützt.

Zum Test wurde F-Secure Internet Security 2013 unter Windows 8 installiert. Nach wenigen Minuten war die Installation erfolgreich beendet und das Programm konnte ohne Neustart gestartet werden.



Wenn das Programm gestartet ist, erkennt man das über ein Trayicon.

Mit Linksklick auf das Trayicon wird das sogenannte Launchpad angezeigt. Es erscheint über der Taskleiste unten mittig. Darüber lassen sich die zwei Hauptbereiche „Computer Security“ und „Online Safety“ aufrufen. Sofern man bei F-Secure registriert ist, kann man außerdem direkt auf sein Konto zugreifen.

Der Bereich „Computer Security“ bietet Zugriff auf alle Funktionen die mit dem Schutz des Computers zu tun haben. Unter anderem lassen sich dort Statistiken und der Status des Computers anzeigen. Zudem erhält man Zugriff auf diverse Tools, die Scanfunktion, die Updatefunktion und die Einstellungen.

Unter „Status“ lassen sich einzelne Programmbestandteile konfigurieren und deaktivieren. Dazu sind allerdings Administratorrechte notwendig. Ohne Administratorrechte kann nichts geändert werden.

Der Unterpunkt „Tools“ bietet eine Menge Möglichkeiten. Hier kann nach Updates gesucht und der Computer gescannt werden. Auch erhält man noch einmal Zugriff auf die Einstellungen. Des Weiteren können Anwendungsberechtigungen vergeben und die Firewalleinstellungen angepasst werden. Mit „Deaktivieren“ werden alle Sicherheitsfunktionen beendet.

In den Einstellungen werden diverse Optionen angeboten, um das Programm an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.

Beim Scannen des Systems kann zwischen einem schnellen und einem vollständigen Scan ausgewählt werden. Außerdem lassen sich bestimmte Ordner scannen oder ein Rootkit-Scan durchführen. Alle Scans arbeiten sehr ressourcenschonend. Nebenher kann also ohne Probleme gearbeitet werden.

Der zweite Hauptbereich nennt sich „Online Safety„. Dort dreht sich alles um die Sicherheit von Windows-Benutzern und Browsern.

Unter dem Punkt „Benutzer“ werden alle Windows-Benutzer aufgeführt. Hier können individuelle Einstellungen für alle Benutzer festgelegt werden. Neben dem Browserschutz können auch Webseitenfilter und eine Zeitbeschränkung der Internetnutzung eingerichtet werden. Quasi eine Art Kindersicherung. Zur Erstellung von neuen Benutzern wird man zur Windows-Benutzerverwaltung weitergeleitet.

Aufgaben“ ist im Prinzip nochmal eine Übersicht der vorhandenen Möglichkeiten. Hier hat man dieselben Möglichkeiten wie beim Punkt „Benutzer„, nur anders angeordnet.

Fazit

Wie Kaspersky Internet Security, habe ich auch F-Secure Internet Security 2013 zum ersten Mal im Einsatz. Die Trennung in die beiden Bereiche „Computer Security“ und „Online Safety“ ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist sie aber durchaus als sinnvoll und logisch anzusehen. Leider wird die Bedienung dadurch etwas erschwert. Ansonsten ist die Benutzeroberfläche aber schön umgesetzt. Da viel auf die Windows-eigenen Möglichkeiten wie zum Beispiel Benutzerverwaltung und Firewall gesetzt wird, kann man ohne Administratorrechte nicht alle Funktionen nutzen. Meiner Meinung nach das größte Manko bei F-Secure Internet Security 2013. Andererseits aber durchaus auch ein Pluspunkt, da die Software dadurch relativ schlank gehalten werden kann. Dies merkt man auch beim Arbeiten, denn F-Secure Internet Security 2013 arbeitet sehr ressourcenschonend.

Sofern Administratorrechte bestehen, kann ich F-Secure Internet Security 2013 empfehlen. Wenn nicht, wäre Kaspersky Internet Security 2013 eine gute Alternative. Ganz allgemein solltet ihr aber, wenn möglich, eine Testversion installieren und schauen, welche Software euch besser gefällt.

F-Secure Internet Security 2013 bei Amazon

Gewinnspiel

Insgesamt gibt es drei Lizenzen von F-Secure Internet Security 2013 zu gewinnen.

Zur Teilnahme am Gewinnspiel müsst ihr einen Kommentar in diesem Beitrag mit einer gültigen E-Mail-Adresse hinterlassen. Dafür erhaltet ihr 1 Los. Um eure Chance weiter zu erhöhen könnt ihr aber noch drei Zusatzlose verdienen. Insgesamt könnt ihr also maximal vier Lose sammeln.

  • Google+ (1 Los)
    Berichtet bei Google+ über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Achtet darauf, dass es sich um einen öffentlichen Beitrag handelt. Anschließend müsst ihr nur noch den Link zu eurem Google+-Beitrag in eurem Kommentar posten.
  • Facebook (1 Los)
    Werde bei Facebook Fan von Antary, berichte über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Achtet darauf, dass es sich um einen öffentlichen Beitrag handelt. Anschließend müsst ihr nur noch euren Namen bei Facebook und den Link zu eurem Facebook-Beitrag in eurem Kommentar posten.
  • Twitter (1 Los)
    Folge mir bei Twitter, berichte über dieses Gewinnspiel und verlinkt diesen Beitrag. Anschließend müsst ihr nur noch euren Twitter-Namen und den Link zu eurem Tweet in eurem Kommentar posten.

Der Gewinner wird von mir per Zufallsprinzip ausgelost. Anschließend wird dieser per Mail benachrichtigt, achtet deshalb bitte auf eine gültige E-Mail-Adresse!

Das Gewinnspiel läuft bis Donnerstag, 20. September 2012 um 22 Uhr. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

14 Antworten

  1. Manox sagt:

    Über F-Secure hab ich jetzt noch nicht soviel gelesen aber man soll ja immer offen für neues sein. ^^

  2. Tobias sagt:

    Dann könnte ich mein Desktop-PC auch noch ausstatten 😛

  3. Daniel sagt:

    Hi Tobi, sehr schöner Beitrag.
    Ich möchte an dem Gewinnspiel teilnehmen 🙂

    FB: https://www.facebook.com/da.niel.524934/posts/441524559220088
    G+: https://plus.google.com/u/0/102834499787251047501/posts/Kuiutee2vER

    Viele Grüße
    Daniel

  4. Henry sagt:

    Bin beim KIS-Gewinnspiel leider leer ausgegangen – versuch‘ mer’s noch mal 😉

  5. Fränky sagt:

    Ich hatte mal F-Secure gehabt. Kann ich nur empfehlen. Spitzenprogramm

    http://www.facebook.com/frank.haling#!/frank.haling/posts/156293254509153

  6. Queta sagt:

    Dann nehm ich auch mal an dem Gewinnspiel teil =)

  7. Max sagt:

    Da bin ich auch gerne dabei; hatte ich früher zu voller Zufriedenheit im Gebrauch.
    Beste Grüsse!
    Max
    FB: Max Grutter
    http://www.facebook.com/max.grutter/posts/413697398695227

  8. Richard sagt:

    Ich hatte vor kurzem einen Trojaner der von den Security Essentials nicht erkannt wurden. Daher wäre nun eine professionelle Lösung von F-Secure sinnvoll.

  9. Lyana sagt:

    Hallo Tobi,
    danke für die gute Anleitung, Einschätzung und ehrliche Kritik am F-Secure Programm. Ich habe derzeit nen Viren-Scanner, dennoch ist da noch Potential nach oben hin offen.
    Beste Grüße
    Lyana

  10. Marti sagt:

    Hallo,
    interessanter Bericht, ich muss mich nun zw. Kaspersky und F-secure entscheiden.
    Eine Demo zum Testen installieren scheint mir eine gute Idee.

    Martin

  11. Pascal sagt:

    Danke für diese Einsteiger-freundliche Vorstellung.

    An dem Gewinnspiel möchte ich auch teilnehmen.

    Viele Grüße,
    Pascal

  12. Michael sagt:

    Ich nutze F-Secure schon seit mehreren Jahren und bin sehr zufrieden. Es kombiniert einfache Bedienung und umfassenden Schutz. Ich habe es schon vielen Freunden und Bekannten weiterempfehlen können.

  13. Jürg sagt:

    Hallo Tobi,
    mit F-Secure war ich in früheren Jahren immer sehr zufrieden. Gerne bin ich also hier dabei; wer weiss, vielleicht wird ja 2013 ein F-Secure-Jahr..
    Beste Grüsse
    Jürg

  14. Pet sagt:

    Könnte ich gut gebrauchen, da meine Lizenz dieses Jahr abläuft.
    FB: https://www.facebook.com/peter.scharr.7/posts/526746294006005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.