Firmware-Update bei Cisco Routern bringt Cloud-Zwang

Cisco Logo

Seit wenigen Tagen steht für den Router EA4500, das Topmodell der Cisco Heimrouter, ein Firmware-Update bereit. Die neue Firmware wird unter anderem auch über das automatische Update installiert. Nach Installation von Version 2.1.38 können die Nutzer nicht mehr auf das normale Webinterface zur Konfiguration zugreifen. Stattdessen werden die Nutzer aufgefordert, sich bei „Cisco Connect Cloud“ zu registrieren. Erst danach können sie wieder das Webinterface verwenden. Den Usern wird also die Nutzung der „Cisco Connect Cloud“ aufgezwungen. Problematisch daran ist, dass die „Cisco Connect Cloud“ nach der Anmeldung und Eingabe des Routerpassworts einen permanenter und unlimitierten Remote-Zugriff auf den Router besitzt. Privatsphäre, Datenschutz und Sicherheit sind somit stark eingeschränkt. Sofern keine Internetverbindung besteht, ist auch der Cloud-Zwang abgeschaltet, da der Router ansonsten überhaupt nicht mehr verwendet werden könnte. Allerdings steht in diesem Fall lediglich ein stark beschnittenes Webinterface zur Verfügung, welches viele Funktionen vermissen lässt.

Demnächst könnte ein ähnliches Update auch für die Modelle EA3500 und EA2700 folgen. Deshalb rate ich allen Nutzern dieser Modelle, das automatische Update auf jeden Fall auszuschalten und auch mit einem manuellen Update abzuwarten. Durch viele unfreundiche Kommentare im Supportforum hat Cisco mittlerweile reagiert und bietet eine Anleitung zum Wiederherstellen der alten Firmware an. Auf ein ausführliches Statement und eine endgültige Lösung müssen aber weiterhin gewartet werden.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

1 Antwort

  1. Cisco Home Networking PR Team sagt:

    Cisco nimmt diese Kritik sehr ernst und entschuldigt sich bei seinen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten bei der Einführung der Cisco Connected Cloud. Wir haben mehrere Schritte unternommen, um die Probleme zu lösen, und nehmen auf unserem Blog dazu Stellung: http://blogs.cisco.com/home/answering-our-customers-questions-about-cisco-connect-cloud/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.