Ubuntu 11.04 „Natty Narwhal“ veröffentlicht

In Ubuntu 11.04 kommt erstmals der umstrittene Unity-Desktop zum Einsatz. Dabei orientiert sich Unity, ähnlich wie Gnome 3, an Benutzeroberflächen mobiler Geräte. An der linken Seite befindet sich ein Dock mit großen Icons für die wichtigsten Anwendungen.

Für Unity 3D werden Treiber mit 3D-Hardwarenbeschleunigung benötigt. Die meisten Grafikchips von AMD und Intel sollten funktionieren. Bei Nvidia muss man sich beim Booten von der Live-CD allerdings mit Gnome 2.32 zufrieden geben. Erst nach der Installation kann man einen entsprechenden Treiber nachinstallieren oder auf die Qt-Variante von Unity wechseln.

Neu ist der Musikplayer Banshee, welcher Rhythmbox ersetzt. Ansonsten finden sich viele Standardanwendungen aus dem Gnome-Projekt wieder. Auch der neue Firefox 4 und LibreOffice 3.3.2 sind enthalten. Der verwendete Linux-Kernel ist die aktuelle Version 2.6.38.

Download Ubuntu 11.04

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.