ffgtk – Unter Linux mit der FRITZ!Box faxen

Für Windowsuser die im Besitz einer FRITZ!Box sind, gibt es mit FRITZ!fax schon länger eine Software, um Faxe direkt über den PC zu versenden bzw. zu empfangen.

Unter Linux kann ich das Open Source Tool ffgtk (Fritz Fun GTK) empfehlen. Es funktioniert mit allen aktuellen FRITZ!Box- und sogar Speedport-Routern. Die grafische Oberfläche bietet neben dem Fax-Versand und -Empfang noch einige weitere Funktionen. Beispielsweise kann man die Anruferliste abfragen oder das Adressbuch einsehen. Auch ein Anrufmonitor mit automatischer Rückwärtssuche von Telefonnummern ist dabei. Alle Features findet man hier.

Weitere Infos und Installationsanleitung

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

6 Antworten

  1. Didi sagt:

    Danke für den Tipp – aber: Wann faxt man denn heuzutage noch? Doch nur dann, wenn es unvermeitlich ist (wie z. B. bei einem noch fristgerechten Dokumentenzugang bei Behörden).

    • Tobi sagt:

      Nicht wirklich oft, da hast du schon recht. Aber die anderen Features sind auch nicht schlecht!

    • Didi sagt:

      Gut, dass ich mich an diesen Artikel erinnert habe. Ich habe mir heute eine Fritzbox gekauft und werde das Programm installieren, da man werksseitig nur Faxe empfangen, aber nicht senden kann. Kann ja nicht schaden, wenn man’s hat.

    • TC sagt:

      Faxe sind meist so „rechtskräftig“ wie Briefe,
      Sendebericht ersetzt ein 2,20€ teures Einschreiben

      Kündigungen, Behördenangelegenheiten,
      alles was nicht akzeptiert wird per Mail

      Gut es gibt zwar freepopfax.com
      aber das geht nicht mit 0180er Nummern

  2. Bernd sagt:

    Leider funktioniert keiner der angegebenen Links!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.