Adminer – schlankes Tool zur Verwaltung von Datenbanken

| 2 Kommentare

Zur Administration von MySQL-Datenbanken nutzen die meisten Webentwickler sicherlich phpMyAdmin.
Was tut man aber wenn phpMyAdmin nicht verfügbar ist und man nur ganz schnell eine Änderung an der Datenbank vornehmen muss? Die rund 900 Dateien von phpMyAdmin mit insgesamt 15 MByte auf den Server schieben und installieren?
Eher nicht – und genau hier kommt das PHP-basierende Tool Adminer zum Einsatz.

Adminer besteht aus einer einzelnen PHP-Datei und arbeitet mit MySQL, PostgreSQL, SQLite, MS SQL und Oracle zusammen. Die aktuelle Version 3.1.0 wiegt gerade einmal 292 KByte, kommt mit einer großen Anzahl von Sprachen daher und bietet annähernd dieselbe Funktionalität wie phpMyAdmin. Außerdem ist das Tool frei zur kommerziellen sowie nicht-kommerziellen Verwendung.

Download Adminer 3.1.0


Nach dem Hochladen der PHP-Datei auf den Webserver, kann man diese einfach mittels URL aufrufen. Adminer fragt nach dem Server, dem Benutzernamen und dem Passwort.

2

Beim ersten Start fragt Adminer nach den Verbindungsdaten

Je nach Konfiguration kann man nach dem Login eine neue Datenbank anlegen oder die Benutzerrechte anpassen. Zudem kann man die Prozessliste, MySQL-Variablen und den Status einsehen.

Wenn man links eine Datenbank auswählt, kann man wie in phpMyAdmin Tabellen und Datensätze anlegen, bearbeiten, analysieren, optimieren, prüfen, reparieren, entleeren, usw.

Nach getaner Arbeit sollte man Adminer wieder vom Webspace löschen. Möchte man Adminer dauerhaft auf dem Server lassen, empfiehlt es sich die Datei in ein geschütztes Verzeichnis zu legen.

Kategorien: Internet, PHP, Software & Apps | Permalink

Autor: Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

2 Kommentare

  1. danke für den hinweis auf dieses wirklich nützliche tool. phpmyadmin ist schon so etwas wie nero bei der brennsoftware, überladen, schwerfällig und keine konzentration mehr auf die eigentlich aufgabe :)

    cu
    UserNeo

  2. Danke für den Tipp. Gut zu wissen, dass es so was gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Folgende HTML-Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <b> <blockquote> <em> <i> <pre> <strong>