Tausende Webcams im Internet einsehbar

Mittlerweile dürfte Shodan dem ein oder anderen ein Begriff sein. Dahinter verbirgt sich eine Suchmaschine für Computer bzw. Geräte, die mit dem Internet verbunden sind. Darunter befindet sich beispielsweise auch eine lange Liste von Webcams. Die Webseite Insecam geht sogar einen Schritt weiter und listet zig Tausende Kameras auf, die im Internet frei einsehbar sind.

Insecam spricht von sich selbst als weltgrößte Sammlung von frei zugänglichen Überwachungskameras. Die Kameras sind auf der Webseite in verschiedene Kategorien (Hersteller, Zeitzonen, Länder, …) unterteilt und lassen sich direkt über die Webseite einsehen. Die Abwechslung ist groß und es existiert eine breite Palette an bewegten Bildern: Von Straßen über Strände bis hin zu Schwimmbädern oder Baustellenkameras ist so gut wie alles geboten. Allein für Deutschland sind fast 600 Kameras gelistet.

Die Betreiber von Insecam stammen wahrscheinlich aus Russland und möchten mit Ihrem Projekt laut eigenen Aussagen auf das mangelnde Sicherheitsbewusstsein der Kamera-Besitzer hinweisen. Es werden nur Kameras ohne Passwort bzw. mit Standardpasswort angezeigt. Wer seine Kamera von der Webseite entfernen möchte muss daher lediglich das Standardpasswort ändern.

Abschließend noch ein kurzes Beispiel der derzeit beliebtesten Kameras:

Insecam Beispiel

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.