AVM entfernt „debug.cfg“ von FRITZ!Boxen

AVM Logo

Anfang des Jahres hat AVM negative Schlagzeilen gemacht, da zahlreiche FRITZ!Boxen eine schwere Sicherheitslücke aufgewiesen haben. Obwohl die Lücke durch entsprechende Updates schnell geschlossen wurde, hat das Ansehen des Routerherstellers sehr darunter gelitten. Mit FRITZ!OS 6.20 möchte AVM das verlorengegangene Vertrauen zurückgewinnen und verspricht „mehr Transparenz und Sicherheit„. Die neue Version soll zur IFA 2014 veröffentlicht werden, welche vom 5. bis 10. September 2014 in Berlin stattfindet.

Einige Änderungen sind bereits in den aktuellen Laborversionen umgesetzt. Beispielsweise wird die „debug.cfg“ bei der neuen Firmware verbannt bzw. beim Start der Box nicht mehr ausgewertet. Dadurch können eigene Modifikationen, Programme und Skripte nicht mehr automatisch beim Start ausgeführt werden. Auch mein Dropbear-Tutorial und das beliebte LCR (Least Cost Routing) von Telefonsparbuch leidet darunter. Zusätzlich wird von AVM auch die Abarbeitung des Skripts „/var/flash/calllog“ unterbunden, welches kurzzeitig als Ersatz für die „debug.cfg“ verwendet werden konnte.

Wer die Modifikationen seiner FRITZ!Box also weiterhin verwenden möchte, sollte mit dem neuesten Firmware-Update noch warten. Bis FRITZ!OS 6.03 sollten jedoch keine Probleme auftreten. Alternativ kann ein inzwischen erhältlicher Patch aus dem Freetz-trunk eingespielt werden, wodurch der Support für die „debug.cfg“ wiederhergestellt wird. Weitere Infos dazu und eine detaillierte Anleitung erhaltet ihr im IP-Phone-Forum.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

4 Antworten

  1. Bachsau sagt:

    Ich glaube nicht dass es ein Problem wird. AVM wird die Boxen nicht schließen, nur die Sicherheit für Ottonormalverbraucher erhöhen. Mit veränderter Firmware steht dir nach wie vor alles offen.

  2. denim sagt:

    ich könnt‘ k**tzen, die calllog geht nicht mehr. danke für den hinweis hier. sonst hätt‘ ich noch die ganze nacht nach dem problem gesucht.
    hoffentlich gibt es bald ein workaround. sonst ist die FB nur noch die hälfte für mich wert.

  1. 28. April 2015

    […] aktuellen Fritz OS Version wird die debug.cfg beim Start der FritzBox einfach ignoriert, siehe hier. So kam ich der Lösung nicht […]

  2. 16. Januar 2016

    […] aktuellen Fritz OS Version wird die debug.cfg beim Start der FritzBox einfach ignoriert, siehe hier. So kam ich der Lösung nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.