IPv6 unter Windows systemweit deaktivieren

Microsoft Logo

IPv6 wird seit Windows Vista bzw. Windows Server 2008 unterstützt und ist auch standardmäßig aktiviert. Sofern im Netzwerk keine Notwendigkeit für IPv6 gegeben ist, kann es ohne Probleme deaktiviert werden.

Soll IPv6 systemweit abgeschaltet werden, muss dies über die Registry erfolgen. Der zunächst offensichtliche Weg über die Eigenschaften der Netzwerkverbindung ist nicht zielführend. Bei dieser Methode wird IPv6 nur für das jeweilige Interface deaktiviert. Das Loopback- und die Tunnel-Interface verwenden weiterhin IPv6.

Eine bessere Variante ist über die Registry verfügbar, wobei aber auch hier IPv6 für das Loopback-Interface aktiviert bleibt. Das dürfte aber nicht weiter schlimm sein, da diese Methode gleichzeitig auch dafür sorgt, dass IPv4 bevorzugt behandelt wird.

  1. Den Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) öffnen und “regedit” eingeben, damit der Registrierungs-Editor geöffnet wird.
  2. Anschließend zu folgendem Pfad navigieren:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\TCPIP6\Parameters
  3. Hier muss ein neuer “DWORD-Wert (32-Bit)” mit dem Namen “DisabledComponents” erstellt werden.
  4. Anschließend den Wert auf “ff” Hexadezimal setzen.
  5. Nach einem Neustart ist IPv6 komplett deaktiviert.

Zur leichteren Anwendung biete ich euch eine Registry-Datei zum Download an, die alle notwendigen Schritte automatisch erledigt. Detailliertere Informationen gibts direkt bei Microsoft.

Download Registrydatei zum Deaktivieren von IPv6 systemweit

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

9 Antworten

  1. Jan sagt:

    Hallo!

    Danke für den Artikel.
    Eine Frage: Gibt es einen Grund, warum man IPv6 deaktivieren sollte? Bietet das Vorteile, wie z.B. weniger Overhead im Netzwerk oder so?

    Schöne Grüße,
    Jan

  2. Thomas Schäfer sagt:

    @Jan

    Es gibt keinen Grund IPv6 zu deaktivieren. Dieser „Tipp“ stammt aus der Mottenkiste als die Provider noch nicht angefangen haben IPv6 auszurollen.
    Selbst Microsoft rät vom Abschalten ab.
    http://support.microsoft.com/kb/929852/de
    http://technet.microsoft.com/de-de/network/cc987595.aspx

    Mittlerweile melden die ersten Länder prozentual einen zweistelligen IPv6-Anteil.

    Hilfreich wäre stattdessen, wie man IPv6 via netshell bzw. powershell handhabt.
    (für die Dinge, die in der GUI nicht erreichbar sind)

    • Tobi sagt:

      Ich gebe dir prinzipiell Recht. Allerdings wird in sehr vielen Unternehmen IPv6 aus Kompatibilitäts- und Sicherheitsgründen deaktiviert.

    • Nikolaus Moll sagt:

      Und in Unternehmen wird auch oft der IE vorgeschrieben, die setzen häufig noch Windows XP ein und statt zu einer aktuellen Windows-Version zu migrieren wird weitere Support-Zeit bei Microsoft erkauft. Ja, Unternehmen sind ohne Frage die richtigen Vorbilder zum Thema Sicherheit.

      Gerade bei solchen Dingen sollte man sich klar sein, warum man rumkonfiguriert. Und „Kompatibilitäts- und Sicherheitsgründen“ klingt auch nicht gerade nach Argumenten…

  3. Bildmacher sagt:

    DAS IST EINFACH NICHT KORREKT !
    Es wird nicht komplett deaktiviert !
    Sie müssen das schon richtig lesen:

    „Type 0xff to disable all IPv6 components except the IPv6 loopback interface. This value also configures Windows to prefer using IPv4 over IPv6 by changing entries in the prefix policy table. For more information, see Source and destination address selection. “

    Ich weiß nicht, ob Ihnen das Wort „except“ ein Begriff ist, es gibt da wohl auch genug Übersetzer, das IPv6 Loopback Interface wird nicht deaktiviert !
    Außerdem wird Windows angewiesen, IPv4 bevorzugt zu benutzen,
    also ist das hier wieder so eine Halbwahrheit, wie man sie so oft im Netz sieht;
    nur noch nervig

    • Tobi sagt:

      Die von Ihnen zitierte Stelle wurde im Jahr 2015 im Microsoft-KB-Artikel 929852 hinzugefügt. Beim Erstellen dieses Artikels war diese Information nicht vorhanden.

      Dennoch vielen Dank für den Hinweis, ich werde meinen Artikel anpassen.

  4. Jau sagt:

    Vielen Dank für die .reg Dateie(n).

    Würde mir allerding wünschen, wenn der Post als Readme im Archiv beiliegt.

  5. PL sagt:

    Hi,
    ein Grund IPV6 zu deaktivieren ist zum Beispiel bei uns in der Firma das die Aktivierung des Windows Betriebssystems über KMS läuft und dort bevorzugt IPV6 verlangt wird. Unsere Netzwerkkomponenten können das jedoch derzeit nicht handhaben. Bis dahin wird es erstmal deaktiviert.

  1. 10. Juli 2014

    […] oder bestimmte IPv6-Komponenten in Windows (nur info fix und foxi geht nicht bei 8 nur bei 7 ) IPv6 unter Windows systemweit deaktivieren | Antary https://www.google.de/webhp?sourceid…bs=lr:lang_1de […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.