Kostenlose DynDNS-Accounts ab sofort mit Login-Pflicht

Bei Boehrsi habe ich gelesen, dass DynDNS seine Geschäftsbedingungen angepasst hat. Kurz darauf habe ich die Nachricht auch per Mail bekommen (siehe Screenshot unten). Demnach muss man sich mindestens einmal pro Monat im Webinterface anmelden, wenn man weiterhin seinen kostenlosen Account behalten möchte. Die Nutzung eines Clients reicht nicht aus. Falls der monatliche Login nicht erfolgt, werden alle mit dem Account verknüpften Hostnames gelöscht.

Ich selbst nutze auch DynDNS, werde aber vorerst nicht zu Alternativen wechseln, da ich bisher immer zufrieden war. Aus diesem Grund habe ich mir einen monatlichen Termin in meinem Kalender erstellt, damit ich den obligatorischen Login nicht vergesse. Wer das nicht möchte sollte sich nach Alternativen umschauen. Wenn nur ein dynamischer Host benötigt wird, kann ich den deutschen Dienst selfhost.de empfehlen. No-IP bietet hingegen bis zu drei Accounts. Für Personen mit einer Fritz!Box wäre auch MyFRITZ! eine Überlegung wert.

Tobi

Hallo, mein Name ist Tobias und ich habe diesen Blog im April 2009 ins Leben gerufen. Seitdem blogge ich hier über Software, Internet, Windows und andere Themen, die mich interessieren. SSDblog ist mein zweiter Blog, indem es rund um das Thema SSDs geht. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert oder mir auf Twitter, Facebook, Google+ und Google+ (privat) folgt.

9 Antworten

  1. Andy sagt:

    D-Link bietet auch so ein Service an. Was er alles kann, kann ich nicht sagen aber sollte auch kostenlos sein. https://www.dlinkddns.com/signin

    Ich hab irgendwann mal einen Account bei DynDNS erstellt aber der kann ruhig gelöscht werden. Ich benutze den nicht mehr.

  2. Orcworm sagt:

    Probleme einbauen damit ja jeder die „Pro Version“ kauft…

  3. Andy sagt:

    Habe grade Folgendes Thema bei http://www.administrator.de gefunden:

    Login bei Dyn.com automatisieren
    http://www.administrator.de/contentid/206840

  4. Torben sagt:

    Moin moin,

    Andy’s Tipp mit Dlink benutzt ebenfalls Dyn (ehemals DynDNS).
    Wir benutzen schon seit Jahren diesen Weg/Dienst über Dlink und zwar ohne Probleme.

    Auch scheint es hier (zumindest noch) keine Login Verpflichtung zu geben.

    • _ALF_ sagt:

      Dyn hat es inzwischen mitbekommen und meinen Account ohne Vorwarnung(!) gelöscht:

      „Dear Dyn Customer:

      Your D-Link DDNS account – username „xxx“ – has been deleted from our system because you have not confirmed your eligibility for access to this service. If you believe you are eligible for this service, please re-create your account and provide the required confirmation details.

      If you are not eligible for this service, Dyn is offering a discount for Remote Access service (Dynamic DNS Pro). Please use the following link to take advantage of 25% off Dynamic DNS Pro:“

  5. mpman sagt:

    Ich nutze den kostenlosen Dyndns http://myonlineportal.de . Dort wird sogar DD-wrt & FritzBox unterstützt. Auch bekommt man derzeit einen anonymen Proxy kostenlos mit dazu.

    • Tobi sagt:

      Habe ich mir kurz angeschaut aber gefällt mir nicht so gut. Bietet so weit ich gesehen habe auch nur eine Subdomain an.

  6. Majonaise sagt:

    ich hatte den DynDNS Account schon so lange, dass ich selbst die Original eMail Adresse schon garnicht mehr hatte und somit auch die Nachricht darüber nicht bekommen konnte.
    Schade , denn soeben habe ich mitbekommen, dass da nix mehr geht. Alternativ nutze ich jetzt MyFritz. DieserDienst ist kostenlos und funktioniert einwandfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.