Antary

stabile Version von JDownloader 0.5 erschienen

JDownloader Logo

JDownloader

Das JDownloader Team hat mittlerweile die erste stabile Version von JDownloader  0.5 veröffentlicht. Die genaue Version lautet 0.5.859. Die aktuelle Version enthält einige Neuerungen und auch zahlreiche Bugfixes.

So wurde die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet. Sie verwendet nun anstatt des alten Konzepts, das für viele Funktionen neue Fenster öffnete, nur noch ein Fenster in das alle Vorgänge integriert wurden.
Links befindet sich nun eine Sidebar in der sich Menüpunkte zu allen wichtigen Funktionen und Einstellungen wiederfinden. Rechts werden dann die entsprechenden Inhalte dargestellt.
Neben der Sidebar gibt es oben rechts auch ein sogenanntes „Startmenü“. Dieses besteht aus einem runden Button. Bei einem Klick darauf öffnet sich ein Kontextmenü in das auch Funktionen integriert wurden.
Die neue GUI enthält auch eine Reihe von Animationen, die sich aber abschalten lassen.

Neu ist auch die Pause-Funktion. Sie ermöglicht es die aktuell laufenden Downloads auf 1KB/s zu beschränken um kurzfristig Ressourcen auf der Internetleitung frei zu machen, z.B. für VoIP Telefonate.

Auch die Hilfen im Programm wurden überarbeitet. An vielen Stellen finden sich nun kleine Glühbirnsymbole. Bei einem Klick auf die entsprechende Überschrift, rechts davon, wird man sofort zu einer detaillierten Online-Hilfe weitergeleitet.

Zu den weiteren Neuerungen zählen die Nutzung von Hostericons, Haltemarken, Priorisierung der Downloads, Styles mit Vorschaubild und Baloon-Tips für wichtige Informationen.

Neben den Neuerungen wurden auch die Hosterdecrypter und die Anticaptchamethoden aktualisiert, so dass diese nun alle wieder funktionieren sollten.

Die neue Version kann über die integrierte Updatefunktion von JDownloader bezogen werden. Die Entwickler empfehlen aber das Programm von der offiziellen Seite neu herunterzuladen.

Backup mittels 7-Zip

7-Zip Logo

Der beliebte Open Source Packer 7-Zip steht mittlerweile in Version 16.00 zum Download (32-bit, 64-bit) bereit.

Man kann 7-Zip aber auch hervorragend zum Sichern von Dateien und Ordnern verwenden.

Schritt 1: Man benötigt die beiden Dateien 7z.exe und 7-zip.dll aus dem 7-Zip Ordner.

Schritt 2: In der files.txt werden die Pfade der zu sichernden Ordner bzw. Dateien abgelegt.

"C:\Programme\Test"
"D:\Software\OS\Linux\ubuntu-9.04-desktop-i386.iso"

Schritt 3: Die Batchdatei backup.bat wird später das Backup starten.

7z u %date%_backup.7z -up1q3r2x1y2z1w2 -ssw @files.txt

Nach dem Aufruf der 7z.exe mit dem Parameter u (update) folgt der Name des Zielarchivs, welches in meinem Beispiel immer mit dem aktuellen Datum versehen wird. Der anschließende Ausdruck sorgt dafür, dass neue Dateien hinzugefügt, geänderte Dateien upgedated und gelöschte Dateien aus dem Backup gelöscht werden. -sww erlaubt den Zugriff auf geöffnete Dateien. Zum Schluss wird die files.txt mit allen Quellen importiert.

Schritt 4: Um beispielsweise jeden Tag vollautomatisch ein Backup erstellen zu lassen, kann man die Batchdatei in „Geplante Tasks“ aufnehmen. Dazu muss die backup.bat allerdings noch angepasst werden. Es muss der vollständige Pfad zur 7z.exe und zur files.txt angegeben werden, da sonst der Task nicht erfolgreich ausgeführt werden kann.

Bei der Ausführung mittels „Geplante Tasks“ wird allerdings das DOS-Fenster sichtbar. Um dies zu unterdrücken, kann man die Datei task.vbs anstatt der backup.bat ausführen. Funktioniert aber nur unter XP! Das kleine Script bietet die Möglichkeit, das Backup völlig im Hintergrund oder minimiert zu starten. Je nachdem was gewünscht ist, sollte man die andere Methode mit am Zeilenanfang auskommentieren, da die Batchdatei ansonsten zweimal ausgeführt wird.

'komplett unsichtbar starten
Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
Return = WshShell.Run("backup.bat", 0, True)
Set WshShell = Nothing

'minimiert starten
'Dim Shell: Set Shell = WScript.CreateObject ("WSCript.shell")
'shell.run "backup.bat",7,1

Download 7-Zip Backup Kit


Changelog:

  • 15.05.2016:
    – 7-Zip 16.00 integriert
  • 19.11.2009:
    – Blogeintrag aktualisiert
    – 64bit-Version hinzugefügt
  • 17.08.2009:
    – 7-Zip-Files auf Version 9.06 upgedated
    – readme.txt hinzugefügt
  • 06.07.2009:
    – Möglichkeit für minimiertes Ausführen mittels „Geplante Tasks“  hinzugefügt (task.vbs)
    – Kleinen Fehler in der Backup.bat behoben
  • 27.05.2009:
    – erste Version

Firefox 3.5 RC 1 Anfang Juni

Ende dieser Woche sollen die Arbeiten am Release Candidate 1 von Firefox 3.5 abgeschlossen werden. Die Vorabversion könnte somit in der ersten Juniwoche zum Download freigegeben werden. Nur falls in der RC 1 bedeutende Fehler vorhanden sind, ist mit weiteren Release Candidates zu rechnen.

Zudem zeige ich euch den aktuellsten Entwurf des neue Logos.

Kategorien: Firefox Software & Apps

RC 2 von JDownloader 0.5 verfügbar

jd05Mittlerweile ist auch der zweite Release Candidate der neuen JDownloader Version 0.5 verfügbar.
Der RC 2 trägt die Versionsnummer 0.5.809 und scheint, neben dem obligatorischen Bugfixing, auch in der Geschwindigkeit der Oberfläche ein Update erfahren zu haben. Ein genaues Changelog ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht verfügbar.

Wer die neue Version selbst ausprobieren möchte, kann sich das Programmpaket hier herunterladen. Nach dem Entpacken ist JDownloader sofort einsatzbereit, vorausgesetzt man hat eine aktuelle Version der Java Runtime Environment installiert.

Neues Logo für den Jdownloader?

Auf der offiziellen Webseite von JDownloader läuft gerade eine Abstimmung über das zukünftige Logo von JDownloader. Zur Auswahl stehen 15 unterschiedliche Logos die allesamt an das bisherige Logo angelehnt sind.

Wer sich an der Abstimmung beteiligen möchte, sollte auf der offiziellen Webseite des OpenSource Projekts vorbeischauen oder gleich diesem Direktlink zur Abstimmung folgen.

Linux Cluster MiniHowTo

Das folgende HowTo beschreibt den Aufbau eines Linux Clusters, auf dem ein Webserver läuft. Es kann aber auch auf Cluster mit anderen Einsatzzwecken und mehr Nodes angewendet werden.
Das HowTo wird nur auf eine Minimalkonfiguration eingehen, ist aber voll funktionsfähig.

Anforderungen:

  • zwei PC’s
  • jeweils eine leere Partition oder Festplatte
  • eine frische Minimalinstallation von Debian Lenny auf jedem Node
  • Webserver auf jedem Node installiert
  • jeder der zwei Nodes sollte bereits mit einer IP Adresse und einem Hostnamen vorkonfiguriert sein
  • eine zusätzliche, nicht belegte, IP-Adresse
  • beide Nodes müssen sich über den Hostnamen ansprechen können (z.B. über Einträge in der /etc/hosts)

Umgesetzt wird der Cluster mit heartbeat, drbd und ocfs2.

(mehr …)

Kategorien: Linux Tutorials

Miranda IM v0.8.0 Build #34 RC 2

In der Build #34 wurden wieder ein paar wichtige Fehler behoben. Unter anderem wurden Speicherlecks behoben und die Stabilität erhöht.

Download Miranda IM v0.8.0 Build #34 RC 2 Unicode (Windows NT, 2000, XP, Vista) ZIP

Kategorien: Software & Apps

Logos für Firefox 3.5 – Teil 2


Rechtzeitig vor dem Release von Firefox 3.5 denkt man über ein Redesign des Logos nach. Demnach soll das Logo feiner ausgearbeitet werden und mehr Details aufweisen. Hier findet ihr das komplette Briefing.

Mir persönlich gefällt das neue Logo etwas besser als das Alte. Allerdings wird man von den Veränderungen in der Icongröße höchstwahrscheinlich nicht viel erkennen können 😉

Kategorien: Firefox Software & Apps

Spinnennest im Garten

Da heute bei uns so schönes Wetter war, habe ich mich ein wenig rausgesetzt. Dabei ist mir etwas seltsames im Gras aufgefallen. Als ich es näher betrachtet habe, war ich sehr überrascht. Es handelte sich dabei um hunderte kleine Spinnen. Die Mutter habe ich auch noch ablichten können.

Kategorien: Privat

Visuelle Rhetorik – Teil 2

Das Layout als Sprache der Website.

Im Teil 1 der Reihe haben wir erfahren, dass eine Website als Kommunikationsmittel direkt auf die Interessenten der Site ausgerichtet sein sollte. Nur so kann sie die Aufmerksamkeit der Leser im Dschungel des World Wide Web auf sich ziehen. Und erst dann kann der Leser zum Empfänger der Botschaft werden. Der Empfänger, sprich Webanwender, „hört“ was die Website „zu sagen hat“.

(mehr …)

Kategorien: Web-Design