Kategorie: Linux

Firefox 3.6 soll noch dieses Jahr erscheinen

Obwohl sich die erste Betaversion mehr als zwei Wochen verzögert hatte, soll die fertige Version von Firefox 3.6 noch dieses Jahr erscheinen.

Ursprünglich war das Release der Final im November geplant. Stattdessen soll nun ein Release Candidate im November erscheinen. Die Final soll im Dezember fertiggestellt werden. Ein genaues Datum steht noch nicht fest, ich gehe aber eher von Ende Dezember aus.

Firefox 3.6 Beta 1 diese Woche?

Ursprünglich sollte die Beta 1 von Firefox 3.6 bereits am 13. Oktober 2009 erscheinen. Allerdings erschien die Version nicht und einige Tage nach diesem Datum wurde dann der 21. Oktober 2009 als Starttermin genannt. Auch dieser Termin konnte nicht eingehalten werden.

Die Entwickler haben den Termin anschließen nochmals um eine Woche verschoben. Der angepeilte 28. Oktober 2009 konnte aber offentsichtlich auch nicht eingehalten werden. Eventuell erscheint die Beta 1 aber noch diese Woche.

Bisher wurde die fertige Version von Firefox 3.6 noch im November erwartet. Nach den neuesten Entwicklungen ist der Termin aber äußerst unwahrscheinlich. Es würde schon an ein Wunder grenzen, wenn man es dennoch schaffen würde.

Linux aus dem Internet booten

Der neue Dienst boot.kernel.org ermöglicht es, direkt aus dem Internet zu booten. Dazu ist lediglich das 56 KByte große Tool gPXE nötig, welches man für USB-Stick, CD oder Floppy herunterladen kann.

Mit boot.kernel.org startete jetzt ein neuer Dienst, mit dem sich Linux-Systeme über HTTP booten lassen. Dazu stehen diverse Linux-Distributionen in Form ihrer Live-Varianten zur Verfügung.

Cooler Dienst wenn man eine Distribution ausprobieren möchte. Man muss keine CDs mehr brennen und hat immer die aktuellste Version bereit. Allerdings sollte man über eine schnelle Internetverbindung verfügen.

Die Anwendung ist ganz einfach. Man bootet gPXE (Bild 1) und geht dann auf BKO (Bild 2). Im darauffolgenden Menü kann man die gewünschte Distribution selektieren (Bild 3) und anschließend den Mirror für den automatischen Download auswählen (Bild 4). Und schon bootet die gewünschte Linux Distribution.

Thunderbird 3.0 Beta 4 freigegeben

Ich habe bereits seit fast zwei Monaten die dritte Betaversion von Thunderbird 3 benutzt. Bis auf einen Bug in der 3-Spalten-Ansicht war ich sehr zufrieden. Bei jedem Start von Thunderbird war die Spaltenbreite wieder auf den Standardwert zurückgesetzt und meine individuelle Anpassung vergessen. Dieses Problem besteht mit der neuen Version glücklicherweise nicht mehr :-)

Jedem, der Thunderbird benutzt, kann ich einen Blick auf die neue Version empfehlen! Caschys portabler Thunderbird ist bestens dafür geeignet.

Download Thunderbird 3.0 Beta 4 (Windows)
Download Portable Thunderbird 3.0 Beta 4 (Windows) THX @ Caschy

JDownloader 0.8 erschienen

jdownloaderIn der neuesten Version des beliebten Downloadprogramms wurden einige Fehler, welche bei Version 0.7 auftraten, ausgebessert. Zusätzlich wurden die Plugins upgedated und die Gestaltungsmöglichkeiten der Oberfläche erweitert. Unter anderem kamen einige neue Styles hinzu und man kann festlegen, welche Icons in der Toolbar angezeigt werden sollen. Leider lässt sich die Reihenfolge der Icons (noch) nicht ändern.

Das Update ist wie gewohnt auf der offiziellen Seite oder mit der intergrierten Updatefunktion erhältlich.

Firefox Roadmap – Version 4.0 Ende 2010?

Firefox 3.6 mit dem Codenamen Namoroka soll – wie bereits bekannt – im November 2009 erscheinen.

Nun wurde bei Mozilla ein Roadmap-Entwurf veröffentlicht, der Details zur Version 3.7 und  4.0 bekannt gibt.

Etwa zwischen Februar und April 2010 soll demnach Firefox 3.7 erscheinen. Die Rendering-Engine Gecko soll  in Version 1.9.3 zum Einsatz kommen. Zudem sind viele weitere Änderungen geplant. Plugins sollen in eigene Prozesse ausgelagert werden, um die Sicherheit und Stabilität des Browsers zu erhöhen. Die als Weave erhältliche Bookmark-Synchronisation soll in den Browser integriert und die Javascript-Engine Tracemonkey schneller werden. Aufgabenbasiertes Surfen, XUL-Animationen, Desktopapplikationen aus Webseiten erstellen und eine optimierte Ladezeit beim Surfen runden die Verbesserungen ab.

Ende 2010 soll das nächste Major-Update in Form von Version 4.0 folgen. Für alle Plattformen ist ein neues Userinterface geplant und Gecko 1.9.4 soll verwendet werden. Des weiteren wird das neue Erweiterungssystem JetPack einzug halten, Firefox soll in mehrere Prozesse aufgeteilt und Tracemonkey nochmals optimiert werden.

Mein Bauchgefühl und die vergangenen Releases sagen mir, dass die Termine wohl nicht eingehalten werden. Dennoch kann man sich auf die neuen Versionen freuen, die sehr sinnvolle Verbesserungen bieten wird.

JDownloader 0.7 erschienen

Nachdem die Versionen 0.5 und 0.6 des Downloadmultitalents, wegen des erhöhten Ressourcenbedarfs, bei einigen Usern auf Ablehnung stieß, präsentiert sich die Version 0.7 abermals in überarbeitetem Gewand. Unter anderem wurde wieder ein Menü integriert und das Sidebar-Layout wurde durch Tabs ersetzt. Zudem soll das neue Design vor allem auch die Performance erhöhen.
Zur besseren Browserintegration kooperiert JDownloader nun mit der populären Firefox Erweiterung FlashGot.

Wer sich die aktuelle Version des Freeware Tools einmal genauer anschauen möchte, kann JDownloader auf der offiziellen Seite herunterladen.
Alle die JDownloader schon nutzen können wie gewohnt über die intergrierte Updatefunktion aktualisieren.

Firefox 3.6 soll im November 2009 kommen

Laut Mozillas aktuellem Zeitplan möchte man die Version 3.6 von Firefox im November 2009 veröffentlichen.

Die erste Alpha-Version wurde bereits letzte Woche veröffentlicht. Im September soll dann die erste Beta-Version folgen. Die zweite Beta soll Ende September alle Instabilitäten beseitigen, sodass im Oktober mit dem Release Candidate zu rechnen ist.

Von den geplanten Änderungen der Version 3.6 habe ich bereits berichtet.

Download Mozilla Firefox 3.6 Alpha 1

Nähere Infos zu Firefox 3.6

Firefox 3.6 alias Namoroka wird bei Mozilla unter dem Projektnamen Firefox.next geführt.

Nun gibt es erste handfeste Informationen zum nächsten größeren Update. Als Rendering-Engine wird Gecko 1.9.2 zum Einsatz kommen – im Gegensatz zur Version 1.9.1 bei Firefox 3.5. Außerdem ist geplant, die Menüleiste des Browsers zu verstecken. Unter Windows soll sie mit Druck auf die Alt-Taste wieder zum Vorschein kommen. Zusätzlich wurde die Geolocation-API aufgebohrt und bei bestimmten Events können Sounds abgespielt werden.

Fünf Hauptziele werden mit Firefox 3.6 verfolgt:

  • höhere Geschwindigkeit beim Start und bei Benutzereingaben
  • Javascript-Engine Tracemonkey verbessert
  • bessere Anpassbarkeit (Personas-Projekt integriert)
  • aufgabenbasierte Navigation
  • verbesserte CSS 3-Unterstützung
  • bessere Unterstützung von Webapplikationen
  • engere Verzahnung mit dem Betriebssystem

Meine aktuellen Firefox Plugins

Da ich einige sehr praktische Firefox Plugins installiert habe, möchte ich euch diese kurz vorstellen.
Plugins die Tobi  schon in seinem Artikel erwähnt hat, lasse ich mal außen vor.

Auto Copy
Mit Auto Copy werden markierte Texte automatisch in die Zwischenablage kopiert.  Einfügen erfolgt durch die mittlere Maustaste. Auto Copy kann durch ein kleines Icon in der Satusleiste aktiviert und auch wieder deaktiviert werden.

ColorZilla
ColorZilla erlaubt es die Farbe an einer beliebigen Position innerhalb des Browsers als RGB Hexadezimal, Dezimal oder Prozentwert in die Zwischenablage zu kopieren.

DownThemAll!
DownThemAll! ist ein vollwertiger Downloadmanager innerhalb von Firefox. Die Erweiterung ist umfangreich konfigurierbar und kann Files mit bis zu 10 Threads gleichzeitig herunterladen.

FoxyTunes
Die Erweiterung integriert eine Fernstererung für Multimediaplayer wie WinAmp, Windows Media Player, AIMP, … in die Statusleiste von Firefox. Dort ist dann der Fortschritt des aktuell abgespielten Liedes zu sehen. Man kann die Wiedergabe starten und stoppen, die Lautstärke regulieren und den Player in den Vordergrund bringen oder minimieren. Zusätzlich sind noch Yahoo Infoseiten zum aktuellen Lied verlinkt.

Go to Selection
Go to Selection erweitert das Firefox Kontextmenü durch drei nützliche Funktionen. Ist ein Text, wie etwa eine nicht verlinkte URL, selektiert, kann sie diesen in dem aktuellem Tab, einem neuen Tab oder einem neuen Fenster als Website öffnen.

IE Tab
Ermöglicht es Websites innerhalb von Firefox mit der Internet Explorer Engine zu öffnen. Es können auch Websites festgelegt werden, die immer mit der IE Engine geöffnet werden sollen. Im momentan genutzten Tab kann die Browserengine durch einen simplen Klick auf ein Statusleistensymbol gewechselt werden.

Image Zoom
Image Zoom erlaubt es Bilder im Browser on the Fly zu vergrößern oder zu verkleinern. Dies geschieht entweder per Kontextmenü oder durch die Hotkeybelegung der Maus. So können Bilder vergrößert oder verkleinert werden, indem man die rechte Maustaste gedrückt hält und das Mausrad dreht. Durch halten der rechten Maustaste und einen Klick auf die linke Maustaste wird die Bildgröße an die Browsergröße angepasst.

Live HTTP Headers
Erlaubt das Mitschneiden aller versendeten oder empfangenen HTTP Header.

Organize Search Engines
Dieses sehr praktische Plugin erlaubt eine Verwaltung der Suchmaschinen die oben rechts in der Schnellsuche verfügbar sind. So können sie in Ordnern abgelegt oder einfach nur sortiert werden. Auch Trennlinien sind möglich.
Noch ein Hinweis zur Benutzung. Beim Beenden der Suchmaschienenverwaltung darauf achten diese nicht mit dem „x“ Symbol sondern mit Datei->Beenden zu schließen, da sonst keine Änderungen übernommen werden.

Screengrab
Implementiert ein weiteres Icon in die Statusleiste mit dem die ganze aktuelle Seite, der aktuelle Frame, der momentan sichtbare Bereich, ein auszuwählender Bereich oder das gesamte Fenster als Bild abgespeichert oder in die Zwischenablage kopiert werden kann.

Tab Mix Plus
Enthält umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten zum Umgang mit Tabs im Firefox. Auch eine optional aktivierbare alternative Sessionverwaltung ist enthalten.

Tab Preview
Sobald diese Erweiterung aktiv ist, erscheint ein kleines Vorschaubild wenn sich die Maus über dem Reiter eines Tabs befindet.

URL Fixer
Korrigiert häufige Schreibfehler in URLs. So wird aus google.con google.com.

Xmarks (früher Foxmarks)
Erlaubt die Synchronisation von Lesezeichen und/oder Passwörtern zwischen verschiedenen Rechnern und/oder Browsern. Die Daten werden dabei verschlüsselt an einen Server von Xmarks oder einen eigenen FTP Server übertragen und dort gespeichert. Zusätzlich implementiert Xmarks seit einiger Zeit auch ein Bewertungssystem für Google Suchergebnise. Dieses Lässt sich allerdings deaktivieren.

Anpassen des Antwortheaders in Thunderbird

Standardmäßig fügt Thunderbird beim Antworten einer E-Mail folgenden Text vor dem Zitieren der ursprünglichen Nachricht ein:

Nachname, Vorname schrieb:

Manchen von euch sind dies zu wenig Informationen und würden den Text gern à la Outlook angezeigt haben:
——– Original-Nachricht ——–
Betreff: Thunderbird
Von: Nachname, Vorname
An: MeineMail@ich.de
Datum: 22.07.2009 18:27

Kein Problem! (mehr …)