Crysis 2 Grafikoptionen detailliert einstellen

28. März 2011, 19:44 von Tobi | 1 Kommentar

Am 24. März 2011 wurde der heiß erwartete Ego-Shooter Crysis 2 in Deutschland veröffentlicht. Leider bietet das Spiel derzeit nur DirectX 9. DirectX 11 soll demnächst nachgeliefert werden. Noch schlimmer ist jedoch die Tatsache, dass man im Spiel neben der Auflösung nur zwischen den drei Voreinstellungen “Hoch”, “Sehr hoch” und “Extreme” auswählen kann.

Abhilfe schafft das Tool “Crysis 2 Advanced Graphics Options”. Damit lassen sich die einzelnen Grafikoptionen wie gehabt einstellen. Zudem kann man sogar das Intro entfernen, sodass Crysis 2 schneller startet. Super Tool!

Crysis 2 Advanced Graphics Options


KiTTY: guter PuTTY Ersatz

28. März 2011, 19:05 von Tobi | 3 Kommentare

Der beliebte Telnet-/SSH-Client PuTTY wird seit April 2007 nicht mehr weiterentwickelt. Meiner Meinung nach größtes Manko ist, dass PuTTY nicht portabel ist. Das Tool ist zwar vom USB-Stick lauffähig, speichert aber alle Einstellungen in der Windows Registry ab.

Als Ersatz nutze ich daher KiTTY. Der Fork basiert auf der letzten PuTTY-Version 0.60 (build 20100914) und bietet außerdem einige zusätzliche Features. Beispielsweise ist das Tool komplett portabel und speichert alle Einstellungen in Dateien ab. Zudem ist die automatische Anmeldung mit hinterlegtem Passwort möglich und es werden Logonscripts unterstützt.

Download KiTTY

Firefox 4 ist fertig

21. März 2011, 12:07 von Tobi | Keine Kommentare

Ursprünglich war die Veröffentlichung von Firefox 4 erst für morgen geplant. Da im zweiten Release Candidate anscheinend keine Fehler mehr vorhanden waren, wurde die neue Version heute kurzerhand veröffentlicht.

Ich selbst nutze Firefox 4 schon seit der 4ten Betaversion produktiv und kann ihn nur empfehlen.

Download Firefox 4.0 deutsch
Download Portable Firefox 4.0 @ Caschy

Gastbeitrag: Prepaid Flatrate im Vergleich

18. März 2011, 15:28 von Tobi | 2 Kommentare

Was es bei den üblichen Telefon Tarifen gibt, ist mittlerweile auch bei Handys verfügbar, die Flatrate. Das ist sicherlich eine gute Alternative, wenn man sehr viel mit dem Handy telefoniert und auch den Überblick über die entstehenden Kosten behalten möchte.

Die Angebote an Handy Flatrates sind sehr zahlreich, es sind durchaus lukrative Angebote dabei. Man kann unter den verschiedenen Optionen wählen, so zum Beispiel, ob man viel ins Festnetz oder in andere Mobilfunknetze telefoniert. Eine andere Überlegung ist auch, mit wem man viel telefoniert, vielleicht gibt es Familienangehörige, die ebenfalls eine Flatrate vom gleichen Anbieter haben. Gerade auch für Jugendliche und Kinder ist diese Lösung vorteilhaft, da sie ja meist nur über Taschengeld verfügen, und so recht kontrolliert mit ihrem Geld umgehen können.

Bei einem sehr günstigen Anbieter gibt es einmal den Tarif für nur das Anbieter Funknetz, eines mit nur Festnetzrate und eine Kombination aus beiden. Das Telefonieren in andere Netze wird mit unterschiedlichen, teils relativ teuren Minutenpreisen abgerechnet.

Ähnliche Angebote bezüglich der Nutzung gibt es auch von anderen Mobilfunk-Unternehmen. Auffällig dabei ist, dass bei keinem das Verschicken von SMS integriert ist. Was die meisten Handytarife unterscheidet sind im Prinzip die Minutenpreise und die zum Teil recht hohen monatlichen Kosten. Es gibt zwei Anbieter die auch eine Flatrate nur für SMS haben allerdings werden dafür alle Gespräche in Rechnung gestellt.

Einige Anbieter haben einen sogenannten Kostenairbag integriert. Dabei kann festgelegt werden, bis zu welchem Betrag telefoniert werden kann. Ist der Betrag erreicht, ist keine Telefonie mehr möglich. Somit hat man aber die Kosten voll im Griff. Besonders für Jugendliche ist dieser Kostenairbag eine ideale Möglichkeit, um die Rechnung in Grenzen zu halten. Bei einigen Anbietern gibt es Boni für die Mitnahme der Rufnummer andere wiederum bieten auch eine kostenlose Abfrage der Mailbox an.

Wenn man sich also für eine Nutzung mit einer Flatrate interessiert, dann sollte man unbedingt Informationen einholen. Diese bekommt man üblicherweise auf den jeweiligen Websites der Anbieter im Internet. Die Auswahl ist sehr groß und es sollte überlegt werden für welchen Zweck man sie benötigt.

Über LTE-Discounter.de: Das junge LTE-Portal informiert interessierte LTE Nutzer mit aktuellen News, Berichten, Tests und Videos über die junge Mobilfunktechnik Long Term Evolution. Das LTE-Discounter Redaktions-Team bemüht sich mit dem umfangreichen LTE Vergleich, die Suche nach dem passenden LTE-Tarif von verschiedenen Mobilfunkanbietern zu vereinfachen. Über Meinungen, Tipps oder News-Vorschläge freut sich das Team immer! Neue Redaktionsmitglieder werden immer gerne begrüßt.

TuneIn Radio: Internetradio mit Samsung Wave

17. März 2011, 22:26 von Tobi | Keine Kommentare

Mit meinem Samsung Wave S8500 bin ich sehr zufrieden. Etwas störend ist nur die relativ kleine Anzahl von verfügbaren Apps. So konnte ich auch bis vor einigen Tagen kein Internetradio bzw. Stream hören.

Dann bin ich auf TuneIn Radio gestoßen. Mit dieser kostenlosen App erhaltet ihr Zugriff auf eine riesige Auswahl an Sendern. Die Installation geht schnell und die Bedienung ist sehr einfach. Ihr könnt alle verfügbaren Sendern durchstöbern oder gezielt nach bestimmten suchen. Eure Lieblingssender könnt ihr in eine Favoritenliste aufnehmen. Das Streaming funktioniert hervorragend. Weder unter UMTS noch WLAN hatte ich Ruckler oder andere Probleme.

Definitiv die beste Bada-App um Internetradio zu hören.

TuneIn Radio bei Samsung Apps

Gastbeitrag: LTE – Telekom mit Call & Surf via Funk Tarif

17. März 2011, 18:02 von Tobi | 3 Kommentare

Es ist kein Aprilscherz, ab diesem Monat soll, laut Telekom, die neue Mobilfunktechnik an etwa 750 Standorten LTE verfügbar sein. Ab dann bietet die Telekom ihr Produkt Call & Surf via Funk (LTE Telekom) an.

In Gebieten, in denen kein DSL verfügbar ist (weiße Flecken), wird der neue Tarif Call und Surf Comfort via Funk eine absolute Bereicherung sein. Außerdem soll dieses LTE – Paket Call & Surf voraussichtlich zu einem relativ günstigen Preis angeboten werden. Neben einer Flatrate für das Internet mit bis zu 3 Mbit/s ist auch noch eine Telefonflatrate integriert. Eine einmal zu entrichtende Gebühr wird für die Einrichtung des Anschlusses fällig. Die vertragliche Bindung hat eine Dauer von zwei Jahren. Die Kosten für den Router kommen noch hinzu. Per LAN-Kabel oder / und WLAN können dann sowohl Notebooks als auch PCs angeschlossen werden. Bei Anbringung des Routers, in der Nähe eines Fensters, wird die optimale Funkversorgung erreicht und die Reichweite des WLAN liegt bei etwa 150 Metern. Die WLAN-Router wird es zum Start von Telekom Call & Surf via Funk zum günstigen Preis geben. Die SIM-Karte, die für den Router benötigt wird, soll nur zu Hause und nicht mobil einsetzbar sein. Ob man die Geräte kaufen kann oder ob sie im Zusammenhang mit einem Endgeräte-Servicevertrag zur Verfügung gestellt werden, wird seitens der Telekom noch nicht bestätigt. Genaue Angaben wird das Unternehmen erst zum Start im April bekannt geben.

Top Telekom Angebot: Call und Surf Comfort via Funk

Voraussichtlich wird das LTE Komplett-Paket monatlich für den günstigen Preis von 39,95 € zu erhalten sein. Kunden erhalten neben einer Telefonflatrate mit Festnetz-Anschluss, eine LTE Datenflatrate mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 3Mbit/s (rund 3.000kbit/s) – und das ganz ohne zeitliche Einschränkungen. Wir der monatliche Datentransfer von 3 Gb im Monat überschritten, so drosselt die deutsche Telekom für den laufenden Monat die LTE Verbindung des Call & Surf Comfort via Funk Paket auf eine Geschwindigkeit von 1Mbit/s. Bei Verträgen mit 5 GB wird der Telekom LTE-Anschluss für die verbleibenden Tage des Monats auf 384 Kbit/s gedrosselt. Man kann aber trotz allem ohne, dass zusätzliche Kosten entstehen, weiter im Internet surfen. Bevor man einen Tarif bestellen möchte, sollte man vorher die Verfügbarkeit von LTE prüfen, um unnötigen Kosten zu entgehen. Vergleicht man das LTE-Angebot der Telekom mit anderen Anbietern, ist dies ein sehr günstiger Preis. Denn bei Vodafone beinhalten die LTE Tarife bisher noch keine Telefonflatrate, sondern nur eine Internetflatrate und von O2 wurden noch keine verbindlichen Preise bekannt gegeben.

Über LTE-Discounter.de: Das junge LTE-Portal informiert interessierte LTE Nutzer mit aktuellen News, Berichten, Tests und Videos über die junge Mobilfunktechnik Long Term Evolution. Das LTE-Discounter Redaktions-Team bemüht sich mit dem umfangreichen LTE Vergleich, die Suche nach dem passenden LTE-Tarif von verschiedenen Mobilfunkanbietern zu vereinfachen. Über Meinungen, Tipps oder News-Vorschläge freut sich das Team immer! Neue Redaktionsmitglieder werden immer gerne begrüßt.

Portable Dropbox: neue Anlaufstelle

17. März 2011, 09:39 von Tobi | Keine Kommentare

Es gibt mehrere Projekte um Dropbox portabel zu nutzen. Allerdings werden diese nicht mehr gepflegt und funktionieren nicht mehr mit der neuen Dropbox Version.
Mit DropboxPortableAHK gibt es eine neue Alternative, die funktioniert und auch einfach zu bedienen ist.

Wer Dropbox noch nicht kennt und gerne testen möchte, sollte sich über diesen Link anmelden. Man startet dann bereits mit 2,25 GByte Speicherplatz.

Download DropboxPortableAHK

Detaillierte Luftbilder von Bayern

11. März 2011, 17:23 von Tobi | 1 Kommentar

Der Freistaat Bayern hat nach einem erfolgreichen Pilotprojekt mit OpenStreetMap Luftbilder in einer Auflösung von zwei Metern freigegeben. Sie wurden im Winter 2008/2009 aufgenommen und sind damit rund zwei Jahre alt. Alle drei Jahre sollen die Luftbilder aktualisiert werden.

In Städten (Google Maps, BayernViewer) kann die Auflösung nicht mit Google Maps mithalten. In ländlichen Gegenden (Google Maps, BayernViewer) ist es genau umgekehrt. Die Bilder des BayernViewers sind um einiges detaillierter und schärfer.

Zum BayernViewer

Firefox 4.0 RC 1 veröffentlicht

10. März 2011, 12:00 von Tobi | Keine Kommentare

Gestern Abend wurde der erste Release Candidate von Firefox 4 released. Wie immer wurden sehr viele Fehler ausgebessert. Außerdem erscheint die Linkvorschau beim überfahren eines Links wieder links unten.

Die finale Version 4 soll nach aktuellem Stand noch Ende März 2011 erscheinen.

Download Firefox 4.0 RC 1 deutsch
Download Portable Firefox 4.0 RC 1 @ Caschy

Mehrere Signaturen in Google Mail

8. März 2011, 23:18 von Tobi | 2 Kommentare

Wer in Google Mail nur eine Signatur benötigt, kann ohne weiteres die eingebaute Signatur-Funktion nutzen. Hat man weitere Konten eingebunden, besteht zudem die Möglichkeit für jedes weitere Konto eine separate Signatur hinzuzufügen.

Der Einsatz mehrerer Signaturen pro Konto funktioniert jedoch nicht. Hoffentlich bessert Google in Zukunft nach. Bis dahin muss man sich mit Browser-Addons zufrieden geben.

Blank Canvas Gmail Signatures
Das Addon ist für Firefox und Chrome erhältlich und unterstützt bis zu vier verschiedene HTML-Signaturen. Die Einrichtung und Benutzung sind super einfach. Es integriert sich direkt in die Google Mail Oberfläche und über das neue Dropdown-Menü lassen sich die erstellten Signaturen auswählen. In einem ausführlichen Test konnte ich keine Probleme feststellen.

WiseStamp
Ebenfalls für Firefox und Chrome erhältlich. Erlaubt das Erstellen und Nutzen von bis zu drei Signaturen. Durch die Unterstützung von zahlreichen sozialen Netzwerken und Diensten, kann man sich sehr schnell eine hübsche Signatur zusammenstellen. Für alle anderen sollte Blank Canvas Gmail Signatures die bessere Wahl sein, da es nicht so überladen wirkt.

Seite 1 von 212